Seite 1 von 1

Neues Terra und Fragen zur Quarantäne

Verfasst: Dienstag 16. März 2021, 19:09
von Luna21
So - nach längerem Hin- und Herüberlegen habe ich nun doch ein Exo-Terra in 90iger Breite genommen. Hier haben die :hermitsit::hermitsit: dann einfach mehr Platz auf dem Boden - gerade, wenn sie sich zum Häuten zurückziehen.
Der Brevi meines Sohnes (Rudi) hat inzwischen auch 2 Rugos zur Gesellschaft. Die haben nach dem Umzug zunächst auch alles schön erkundet. Leider sind sie nun seit bestimmt 1 Woche verschwunden - alle 3. :wirr: Hoffentlich tauchen sie in Kürze wieder auf.
So schaut es jetzt aus:

Re: Neues Terra und Fragen zur Quarantäne

Verfasst: Dienstag 16. März 2021, 19:16
von Luna21
Nun würde ich gern die kleine Gruppe gern noch um 2-3 Tiere erweitern, und denke, dass dann auch ein Quarantänebecken sinnvoll wäre. (Bei den beiden Rugos war ich da wohl noch etwas leichtsinnig). Welche Mindestgröße sollte so ein Quarantänebecken haben und wie lange sollte man Neulinge dort zunächst belassen?
Hier noch ein Foto von Rudi beim Erkunden des neuen Terras:

Re: Neues Terra und Fragen zur Quarantäne

Verfasst: Donnerstag 18. März 2021, 23:31
von Dany
Warte doch erst ab, bis die jetzigen Krebse wieder auftauchen und vor allem, bis die Temperaturen einen sicheren Transport zulassen.

Re: Neues Terra und Fragen zur Quarantäne

Verfasst: Samstag 20. März 2021, 04:38
von Luna21
Die Temperaturen warte ich auf jeden Fall ab. Bin halt nur am überlegen, ob es ratsam ist, sich dann ggf. vorsorglich auch ein Quarantänebecken anzuschaffen und wollte mal eure Meinung zu der Mindestgröße wissen.

Re: Neues Terra und Fragen zur Quarantäne

Verfasst: Sonntag 21. März 2021, 09:28
von Dany
Da gelten an sich die selben Mindestmaße, wie bei einem normalen Becken.
Schließlich leben die Tiere dort auch einige Wochen, wenn du die Quarantäne ernst nimmst.