Großes Problem

Haltungsberichte über Landeinsiedlerkrebse: Landeinsiedlerkrebs-Halter berichten über ihre Erfahrungen & Beobachtungen mit Landeinsiedlerkrebse.
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Hallo,
ich habe ein ganz großes Problem mit meinen Krebschen.
Ich habe derzeit 4 Stück auf 2 1/2 Terrarien verteilt. Thor sitzt alleine in einem weil er sich mit dem anderen nur gestritten hat weshalb ich sie trennen musste. Er rennt schnell auf ihn zu, macht sich vor ihm ganz groß und springt dann auf ihn mit dem Versuch ihn aus seinem Haus zu ziehen
Nachdem ich den kleinen Pablo dann alleine war tat er mir so leid das ich diese Woche neue bestellt habe die heute angekommen sind. Im Terrarium ist Pablo ausgerastet und ist auf die 2 Neuen genauso los wie es Thor bei ihm gemacht hat. Ich habe ein Plexiglas dazwischen um Verletzungen zu vermeiden was natürlich das Terrarium für beide Seiten klein macht.

Es ist eine Katastrophe sowohl für mich als auch für die Kleinen.
Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll denn die Situation kann so nicht bleiben. Ich würde sie sehr ungern abgeben aber so haben sie’s nicht schön.
Nachdem sie aber irgendwie alle antisozial zu sein scheinen wird die wohl kaum jemand nehmen

Ich hoffe es kann mir und meinen Krebsen jemand weiterhelfen. Woran kann es liegen das die so sind?

Liebe Grüße
Jenny
Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 231
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Re: Großes Problem

Beitrag von Lyshalia »

Hallo,
Ich hatte ja in deinem anderen Beitrag schon geschrieben das du am besten ein paar Fotos zeigst, wir können dann die Art oder Arten bestimmen.
Persönlich habe ich bisher nur ein einziges mal erlebst das ein Krebs einen anderen angegangen hat, da wollte er offenbar das Häuschen des anderen haben. Ich habe ihm dann genau so eins gegeben und dann war sofort Ruhe.
Hast du denn andere Häuschen in verschiedenen Grössen zur Auswahl schon versucht?
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Re: Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Danke für die Antwort.
Ja sie haben eine ganze Ladung Häuser im Gehege. Der ganz Aggressive hat auch schon 2 mal gewechselt der andere 1 mal
Nachdem er so brutal zu ihm war habe ich ihn dann getrennt und einen weiteren Kleinen geholt für den Angegriffenen damit er nicht alleine ist. Das klappt jedoch auch nicht denn jetzt wird er zum Angreifer und geht auf den Kleinen los. Da kann es nicht am Häuschen liegen

Ich hab jetzt zwei Terrarien und eins davon noch in der Mitte getrennt das jetzt jeder für sich alleine ist

Woran kann es denn liegen dass die alle so aggressiv sind wenn das eigentlich kein normales Verhalten ist?
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2410
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Großes Problem

Beitrag von Dany »

Es könnte auch nur Paarungsverhalten sein, das wird oft als Aggression miss-interpretiert.
Da schubsen sich die Männchen gerne mal durch die Gegend oder belagern ein Weibchen.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Re: Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Also das ist immer so
Er wird dann ganz groß, bedrängt den anderen und geht hinten auf ihn drauf.

Ich habe ihm dann heute den neuen Kleinen vorgestellt da musste ich den großen gleich mit der Sprühflasche ansprühen das er erschrickt weil er so schnell auf den Kleinen los ging

Er tut auch ganz aufgeregt mit seinen Fühlern wenn er einen anderen Krebs sieht. Ich hatte dann mal eine Trennung im Terrarium da ist er auf seiner Seite richtig ausgerastet weil er wusste der Andere ist nebenan. Jetzt hat er sein eigenes Terrarium bekommen

Wie kann das denn sein das ich gleich 2 hab die so aggressiv sind wenn die Tiere normalerweise total friedlich sind 😞

Liegt der Fehler bei mir?
Benutzeravatar
MeteorLamm
LEK-Larve Z2
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 12. Mai 2021, 20:01
Landeinsiedler in Pflege: 7
Geschlecht:

Re: Großes Problem

Beitrag von MeteorLamm »

Oh man ich will echt nicht mit dir tauschen.
Ich bin ja noch nicht lange dabei, aber ich würde auch sagen das es Paarungsverhalten sein könnte.
Hab da auch schon Erfahrungen allerdings mit Bartagamen unser Kerl Django hat seine Weiber Diana und Darla regelmäßig brutal durchs ganze terrarium geschliffen und stellenweise blutige stellen hinterlassen unserer Diana hat er sogar mehrere Zacken am Nacken abgerissen!
(Bei bartis wächst da aber nichts mehr nach :neutral: )
Aber sonst war er immer ganz Gentleman also ist "aggressiv" nicht immer gleich aggressiv.
Ist natürlich schwer eine Ferndiagnose zu stellen Bilder könnten weiterhelfen da stimme ich Dany zu!
Sind es alles die selbe Art?
Hast du es nach einem längeren Zeitraum nochmal versucht?
Wie lange leben/lebten die Tiere bisher zusammen?
Da muss doch eine Lösung zu finden sein :holmes:
Sorry kein Ass in Rechtschreibung/Grammatik :haare:
ich gebe mir aber Mühe :brav:
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Re: Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Vielen Dank für Eure Antworten das hilft mir wirklich sehr!
wow das mit deinen Bartagame hört sich richtig brutal an. Aber gut das es nur Paarungsverhalten ist sonst wäre das auch eine unmögliche Situation.

Also ob es die gleichen Rassen sind da habe ich keine Ahnung. Ich glaube aber dass der Aggressive anders aussieht als die anderen Zwei.
Wobei die Anderen verstehen sich auch nicht miteinander und das müsste die gleiche Rasse sein.

Zum besseren Verständnis wer wer ist: Der Große aggressive heißt Thor und der geschädigte heißt Pablo. Das kleine Baby dass ich seit 2 Monaten habe heißt Nacho

Ich habe Thor vor ca. 10 Jahren gekauft. Da waren noch 4 Andere mit dabei die sind aber leider alle schon gestorben. Dann war Thor etwas länger alleine aber nachdem sie eigentlich nicht alleine sein wollen habe ich dann Pablo geholt. Er war ganz klein und da ist Thor schon total ausgerastet und ist auf ihn los gegangen. Pablo kam dann in ein eigenes Terrarium. Thor hat sich irgendwann eingegraben und ich habe Pablo ins große Terrarium weil es jetzt frei war. Irgendwann nach Monaten kam Thor dann wieder und ich dachte jetzt ist alles gut und er akzeptiert dass es nicht mehr nur sein Terrarium ist.
Ich habe sie dann zusammen gelassen und dachte es ist alles gut weil sie auch immer zusammen in einem Haus saßen und fast schon gekuschelt haben (Wohnhaus nicht Schneckenhaus :surprised: ) Irgendwann hab ich dann festgestell dass Pablo nur noch an einer Wand vom Haus hängt und gar nicht mehr runter kommt. Das hab ich eine Weile beobachtet bis ich rausgefunden habe das Thor ihm immer weh tut. Wenn sie zusammen in einem Haus waren konnte Pablo nicht raus weil Thor dann immer auf ihn gesprungen ist sobald er sich bewegt hatte. Wie lange das zwischen den Beiden ging weiß ich nicht.

Dann hab ich Thor in ein eigenes Terrarium und Pablo war im Großen alleine. Da dachte ich mir ich hol ihm einen Freund. Am Anfang war auch richtiges Chaos und er war völlig überfordert auf einmal wieder Jemanden im Terrarium zu haben. Der Kleine versteckt sich jetzt auch und kommt nur selten raus. Ich hab eine Trennwand rein gemacht die aber so weit offen ist damit der Kleine auf beide Seiten kann. Der sucht den Anschluss schon. Ich hab gestern beobachtet als Nacho rumgelaufen ist kam Pablo auf einmal aus seinem Haus geschossen und hat ihn brutal angegriffen.

Thor hatte sich jetzt die letzten 2 Monate verbuddelt und gehäutet, gestern ist er wieder aufgetaucht. Ich habe dann erst Pablo zu ihm rein. Auf ihn ist er gleich los, Pablo hat sich am Anfang auch ganz groß gemacht und hat dagegen gehalten aber irgendwann hat der sich umgedreht und Thor sprang auf seinen Rücken.
Dann habe ich Nacho zu Thor rein weil ich dachte vielleicht können die miteinander. Da musste ich Thor gleich wegreißen weil er so auf ihn gesprungen ist. Er wird dann ganz groß und wackelt wie verrückt mit seinen Fühlern

Ich hab gesehen das Pablo ein Loch buddelt der wird also auch bald verschwinden. Dann ist Nacho wieder alleine und das kleine Baby braucht doch Freunde :bibber:

Ich würde gerne einfach ALLE hergeben und wohin wo sie es besser haben als bei mir :bibber: :bibber:
Die Situation gerade ist einfach so blöd :regen:
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Re: Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Pablo
Pablo
Das ist Nacho. Er ist sehr scheu da hab ich kein besseres Foto. Er sieht aber genau so aus wie Pablo
Das ist Nacho. Er ist sehr scheu da hab ich kein besseres Foto. Er sieht aber genau so aus wie Pablo
Pablo
Pablo
Das ist Thor der alle angreift
Das ist Thor der alle angreift
Benutzeravatar
MeteorLamm
LEK-Larve Z2
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 12. Mai 2021, 20:01
Landeinsiedler in Pflege: 7
Geschlecht:

Re: Großes Problem

Beitrag von MeteorLamm »

Okay das hört sich schon sehr krass an.
Hat doch geklappt mit den Bildern :OK:

Ich bin da ehrlich ja nicht gut drin aber ich glaube Nacho ist ein Rugosus er hat zumindest diese dunklen Punkte an der unterseite der Augenstiele.
Bei den anderen beiden hab ich ehrlich keine Ahnung aber ich würde sagen sie sind die selben?

Du bist ja auch kein Neuling da denke ich schon das du das gut einschätzen kannst und ja auch nicht so viel falsch machen kannst wenn du die Tiere schon länger gepflegt hast :knuddel:

Ich hab leider auch keine Ahnung... ob Einsiedler eventuell auch "assozial" werden können?
Viele Tiere ändern auch ihr Verhalten wenn sie alt werden. Thor ist ja schon 10 Jahre bei dir...
wenn er schon relativ groß war als er bei dir eingezogen ist könnte das doch sein?

Eigentlich würde ich dir dazu raten noch 2-3 dazu zu setzen aber wenn das schief geht dann hast du nachher noch mehr Probleme :(
Wenn du sie abgeben solltest dann solltest du vielleicht auch für jeden einen eigen abgebeplatz finden...sonst geht's beim neuen eventuell weiter.

Ich an deiner Stelle würde das Große Terrarium einmal komplett neu machen.
Also einmal bodengrund Umgraben noch besser einmal neu und dann Sand und Erde Seite tauschen.
Die Einrichtung und wenn möglich auch Pflanzen neu/anders platzieren.
Wenn dann alle reinkommen ins Salzwasser setzen?
(hatte das in diesem forum so oft gelesen) :lol:

Um halt alles einmal auf Null zu setzen damit man auch sichergestellt das es nicht um den Lieblings/besten Platz oder ähnliches geht.

Tut mir leid würde dir gerne die Lösung nennen aber ich kanns mir auch nicht erklären :zuck:
Hoffe auf jedenfall das du irgend eine Lösung findest und würde mich freuen wenn du uns oder notfalls mich auf dem Laufenden hältst. ;)
Sorry kein Ass in Rechtschreibung/Grammatik :haare:
ich gebe mir aber Mühe :brav:
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Re: Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Ich bin schon so froh dass ich hier darüber reden kann und ich mögliche Lösungsvorschläge bekomme. Ein ganz großes Danke! Das hilft schon :knuddel:

Thor war schon recht groß als ich ihn bekommen hab. Er hat nur noch 1 Hausgröße geändert. Pablo war ganz klein als er zu mir kam vielleicht hat er das Verhalten von Thor auch gelernt oder lässt seinen Frust jetzt an dem kleinen Nacho aus?

Ich hatte einmal den ganzen Sand raus und alles Neu gemacht weil mir eine Wärmelampe explodiert ist und alles voller Scherben war. Dadurch hatte sich leider nichts geändert.

Vielleicht wäre noch interessant wenn ich sie frei in der Wohnung laufen lassen dann tun sie sich nichts. Mit Thor und Nacho hab ich das noch nicht versucht aber Thor und Pablo und Pablo und Nacho in Kombination. Es ist schon möglich das sie ihr Revier verteidigen :zuck:

Das wäre eine super Idee noch mehr Krebschen dazu zu tun aber ich hab da eben die Angst dass es nicht funktioniert und dann hab ich die Wohnung voller Terrarien :krank2: mein Mann ist von der jetzigen Situation schon nicht begeistert . Ich bin auch echt genervt weil ich morgens und abends ewig brauche bis mal alle versorgt sind.
Bei Nacho ist es so dass er immer oben am Gitter über die provisorische Absperrung klettert und dann auf die andere Seite zu Pablo geht. Ich hab aber schon öfter gesehen das er auf ihn los ist und ein Baby hat er glaub getötet da bin ich mir aber nicht so sicher :regen:

Ich würde alle in verschiedene Haushalte geben aber wenn sie da auch so antisozial sind haben die nächsten das Problem.

Ich hab natürlich alles schön eingerichtet. Alle haben ihre Wohnhäuser, Wärmelampe, Futter, Trinken, Salzbad, Klettermöglichkeiten und einige Pflanzen. Ihnen mangelt es an nichts aber ich glaube es ist sehr schädlich wenn sie den ganzen Tag alleine sind. Vorallem tut es mir für Nacho so leid
Jennifer2906
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. April 2021, 00:51
Landeinsiedler in Pflege: 4

Re: Großes Problem

Beitrag von Jennifer2906 »

Hier wohnen Nacho und Pablo
Hier wohnen Nacho und Pablo

Das von Thor ist ein bisschen klein aber für einen alleine geht das momentan denke ich, er darf auch in der Wohnung laufen. Da hatte ich sie sonst immer drin wenn wir in den Urlaub sind und ich sie in der Zeit in Pflege abgegeben habe.
Dateianhänge
Hier wohnt Thor
Hier wohnt Thor
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2410
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Großes Problem

Beitrag von Dany »

MeteorLamm hat einige gute Anregungen zur Umgestaltung gegeben, die Idee kann ich so unterstützen.
Im derzeitigen Becken sehe ich nur eine winzige Wasserschale. Da sollten im zwei drin sein, eine mit Süßwasser und eine mit Meerwasser - und so tief, dass jeder Krebs darin komplett untertauchen kann!
Insgesamt erscheint mir das Terrarium auch recht klein, wie sind den da die Maße?

Du schriebst etwas davon, dass du sie frei in der Wohnung laufen lässt. Ich hoffe sehr, dass das nur ein Versuch war, denn eigentlich sollten die Krebse im Terrarium bleiben und nicht angefasst und gestört werden. Das würde mit Sicherheit abnormales Verhalten begünstigen und ist wegen der fehlenden klimatischen Bedingungen auch alles andere als gut für die Gesundheit der Tiere!

Und nach den Bildern der LEKs habe ich noch eine Ahnung, was da noch falsch läuft, das ist nämlich die Artenzusammenstellung:
Pablo = C. violascens
Nacho = C. rugosus
Thor = C. compressus

C. compressus benehmen sich öfter aggressiv gegen andere Arten. Das wurde hier im Forum schon öfter berichtet und auch in hatte mal so ein Exemplar.
Allerdings hatte ich damals einige Compressus, die ich dann separat halten konnte.
Vermutlich liegt es daran, dass sie von Natur aus die anderen Arten nicht kennen.
C. violascens und c. rugosus kommen durchaus in den selben Gebieten vor.

Eine Lösung die Tiere Zusammen zu bringen sehe ich leider nicht. Vermutlich wäre es besser, wenn Thor in eine Gruppe von anderen Compressus kommen würde, denn Einzelhaltung ist nicht gut.

Vielleicht findest du ja im Forum jemanden, der mit dir tauscht. Am besten gegen einen Rugosus, dann hat Nacho einen Kumpel und es wird nicht so eng in deinem Terrarium. Oder anders herum, gibst du die beiden anderen ab und schaust dich nach 1-2 C. compressus- Kumpeln für Thor um.
Aber egal wie, es sollte immer genug Platz da sein, so dass sich die Krebse ausweichen können!
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Antworten