Landeinsiedlerkrebse in 60x60x60 cm Aquarium?

Welches Terrarium & Einrichtung für die Landeinsiedlerkrebse?
Benutzeravatar
Wassersiedler
LEK-Larve Z3
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 19:37

Landeinsiedlerkrebse in 60x60x60 cm Aquarium?

Beitrag von Wassersiedler » Montag 1. Mai 2017, 14:47

Hi,
Wie schon oben gesagt oder gefragt will ich mal wissen ob man in dem Aquarium
Landeinsiedlerkrebse drin halten kann?
Ich würde mehrere Etagen machen.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 2. Mai 2017, 08:54

wenn es oben entsprechen geschlossen ist, damit die LEks nicht rauskommen und vor allem damit die Luftfeuchtigkeit und die Wärme nicht nach oben verduftet.
Zudem muss das Dach dann noch Lüftungslöcher haben, damit die Luft darin zirkulieren kann. Um Schimmelbildung in dem feuchten Milliue entgegenzuwirken.

ich persönlich halte nicht viel von Aquarien als Habitat für LEKs. Zum einen wegen der Problematik, das Aquarien oben offen sind und man sich eine Konstuktion für Lüftungslöcher, Heizung und Licht bauen muss. Die dann auch flexible sein muss, da man oft ins Becken reingreifen muss.

Zum anderen weil die LEKs einen sehr hohen Fluchtinstinkt haben. Ihre Feinde kommen von oben. Und jedes Mal wenn Du ins Aquarium greifst um Futter und Wasser zu wechseln oder Aufräumarbeiten durchführst, musst Du von oben reingreifen....
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Wassersiedler
LEK-Larve Z3
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 19:37

Beitrag von Wassersiedler » Dienstag 2. Mai 2017, 15:37

Also wenn ich alles beachte mit den Luftlöchern und so könnte es gehen , oder?
Kann ich darin LEK dann drin halten?
Das Aquarium würde ich gerne benutzten weil sonst nicht mehr ins Zimmer von mir passt.
Und die die Terrarien ein mir etwas zu teuer ich habe ja nicht so viel Taschengeld ich würde auch gerne ein Terrarium!

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 106
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 5
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Mittwoch 3. Mai 2017, 09:07

Klar kann das gehen.
Du musst halt mehr Aufwand betreiben damit (wie Curlz ja bereits sagte) die Luftfeuchtigkeit, Wärme und Luftzirkulation gewährleistet sind.
Vorher solltest du dir dafür einen Plan machen und schauen ob du das generell so hinkriegen kannst. Wenn du das gebaut hast solltest du das Terra dann natürlich erstmal ohne Tiere "einlaufen" lassen um mind. 1 Woche zu beobachten wie sich diese Parameter im Betrieb entwickeln. Ist dann alles OK kannst du Tiere reinsetzen, wenn nicht solltest du umbauen oder ganz auf so eine Konstruktion verzichten.

Benutzeravatar
Wassersiedler
LEK-Larve Z3
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 19:37

Beitrag von Wassersiedler » Donnerstag 4. Mai 2017, 06:54

Ok Danke,
Dann werde ich das somachen haben ja einen Werkzeugkeller!:)
Und wenn alles fertig ist was könnte ich für Siedler einsetzen?

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 106
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 5
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Donnerstag 4. Mai 2017, 17:03

Wassersiedler hat geschrieben:Und wenn alles fertig ist was könnte ich für Siedler einsetzen?
Das musst du doch selber wissen was du für Arten halten möchtest, schliesslich solltest du das Terra nach den Bedürfnissen dieser Arten einrichten.
Lies dir doch einfach die Artenbeschreibungen durch.
Für den Anfänger empfehle ich (ist nur meine persönliche Sicht) C. Clypeatus und C. Rugosus. Abraten tue ich definitiv von C. Perlatus.

Benutzeravatar
Wassersiedler
LEK-Larve Z3
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 19:37

Beitrag von Wassersiedler » Donnerstag 4. Mai 2017, 17:22

Hi,
Okay habe mich wahrscheinlich schon für die wunderschönen Clypeatus verliebt, wie viele kann ich denn darin halten?
Ist es besser bei den Clypeatus nur ein Wald oder Erdteil einzurichten oder beides weil ich schon öfters gesehen habe das sie lieber in den Erdteil sich auch eingraben?!

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 295
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Beitrag von Ines79 » Donnerstag 4. Mai 2017, 18:44

Ich würde sagen 3 bis maximal 5, da ein 60 cm becken nicht wirklich groß ist.
Dazu kommt es drauf an wiviel Klettermöglichkeiten haben Sie darin zur verfügung. Sind nur wenige möglichkeiten gegeben, dann eher auch nur 3. Sind Möglichkeiten da, auch Etagen zu bieten (z.b. mit Korkplatten) sollten auch Maximal 5 gehen. :hermit:
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Wassersiedler
LEK-Larve Z3
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 19:37

Beitrag von Wassersiedler » Donnerstag 4. Mai 2017, 20:59

Hi sorry das ich noch eine Frage stelle zu dem Rogosus,:(
Aber mich würde mal interessieren wie viele ich von denen in dem Terrarium halten kann?
Und wie die Frage oben nur umgedreht mit Sand und Erdteil.

Sry:)

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Samstag 6. Mai 2017, 10:43

Es kommt auf die Größe der Tiere an, die Du bekommen kannst!

Als Anfänger würde ich Dir empfehlen 4 LEKs zu pflegen. Das ist eine schöne übersichtlicher Gruppe die auf 60x60 Bodenfläche genug Platz zum buddlen (und vor allem Häuten) und laufen haben.

Meine LEKs haben alle einen Sand- und einen Erde-Teil. Weil sie das in der Natur auch haben.
In kleinen Terrarien ist die Umsetzung natürlich schwieriger, da muss man gucken ob man einen Teil nutzen kann. Muss ja nicht so groß sein.

Ob die LEKs es dann nutzen bleibt abzuwarten. Meiner Erfahrung nach kommt es auch auf den Sand an. Meine mögen den Korallensand ganz gerne. Jeodch bevorzugen sie für die Häutung den Erdteil. (Der ist allerdings durch Korkröhren, Pflanzen und Blättern besser geschützt. Dort fühlen sie sich sicherer als auf der freien Fläche des "Strands")

Gute Verstecke, ausreichend Stellen die geschützt und versteckt sind - fürs Einbuddeln - sowie Süss- und Salzwasser-Stellen sind wichtig und sollten mitbedacht werden.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Wassersiedler
LEK-Larve Z3
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 19:37

Beitrag von Wassersiedler » Sonntag 7. Mai 2017, 13:17

Hi,
Wenn ich die Landeinsiedlerkrebse so um die 4 kaufe zuerst kann ich dann noch welche zukaufen?
Also ich meine damit Clypeatus und Rogosus oder soll ichs dann bei der Truppe beibehalten?

Benutzeravatar
Ciscus
S-LEK
Beiträge: 698
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 09:33
Wohnort: Gelsenkirchen
Landeinsiedler in Pflege: 9
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 4 Clypeatus ,3 Violascens ,1 Brevimanus,1 Rugosus
Geschlecht:

Beitrag von Ciscus » Sonntag 7. Mai 2017, 16:27

Du kannst problemlos verschiedene Arten zusammen in einem Terrarium halten.
Sie sind untereinander sehr verträglich.Streit gibts meistens nur ums Futter oder Schneckenhäuser.
Da Clypeatus zum Beispiel sehr groß werden würde ich auf jedenfall meine Terrariengröße im Auge behalten bevor ich noch mehr Tiere hinzusetze.
Born to lose
Live to win


Der Jammer mit den Weltverbesserern ist,das sie nie bei sich selbst anfangen.

Antworten