Schneckenhäuser

Fragen rund um Schneckenhäuser, Häutung & Hauswechsel.
Dazu alles über bekannte Krankheiten der Landeinsiedlerkrebse.
Gesperrt
Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Schneckenhäuser

Beitrag von Curlz » Dienstag 25. Januar 2011, 16:32

Welche Schneckenhäuser sind geeignet?
Welche Schneckenhäuser braucht mein LEK?
Welche werden besonders gerne genommen? Welche gar nicht?

Wie bei so vielen Themen und Fragen rund um unsere Pfleglinge gibt es auch bei den Häusern keine klaren Angaben.

Die LEKs suchen sich in der Natur die passenden heraus, das ist hier im Terrarium so nicht möglich. Weil wir meist nie genau wissen woher unsere LEKs kommen. Und welche Häuser es dort in der Natur gibt.
Wichtig ist das Innere. Daher inspiziert ein LEK das Innere ganz genau.
Aber auch die Öffnung selber ist wichtig. Manche bevorzugen längliche Öffnungen, anderen rundliche. Das Gewicht ist auch ein Faktor, sowie die 'Windungen' des Hauses.

Viele haben sicherlich manches traurige Bild eines LEKs in einem Plastikbecher oder Flaschenhals. Wenn ein LEK kein geeignetes Haus finden, nehmen sie in ihrer Not alles.

Daher sollten wir als LEK Pfleger(innen) eine breite Palette an verschiedenen geeigneten Häusern bieten.
Nur welche?

In unseren Arten-Beschreibungen sind einige angegeben. Manches trifft erfahrungsgemäss zu, anderes nicht. Daher möchte ich anhand einiger Beispiele meiner Häuser eine kleine Hilfe geben. Als Grundlage dienen meine LEKs sowie das komplette Bildmaterial hier im Forum.


Habe anhand Bildervergleich so gut wie es ging die Arten herausgesucht. Die ein oder andere Bezeichnung mag nicht die lat. biol. korrekte sein. Aber unter allen Namen sollte man in den Shops die richtigen finden.
Die Angaben sind also wie immer ohne Gewähr ;)



In meiner "Schneckenhaus" Sammlung befinden sich einige Häuser, da ich anfangs nicht wusste welche meine LEKs brauchen und möchten. Leider auch viele Fehlgriffe dabei.




Genutzte / beliebte Häuser
:

Bild
Turbo Art:
C. brevimanus, C. clypeatus, C. rugosus , C. purpureus, C. perlatus, C. violascens

Die dünn-wandigen werden den dick-wandigen vorgezogen. Also eher die polierten / geschliffenen. Von fast allen Arten sehr gerne genutzt.


Bild
Thais lacera (Murex Art / Muricidae):
C. rugosus, C. purpureus, C. violascens, C. clypeatus, C. perlatus, C. compressus


Bild
Murex Art / Muricidae:
C. rugosus, C. purpureus, C. violascens, C. clypeatus, C. perlatus

Vor allem scheinen C. violascens diese Art zu mögen.

Bild
Chicoreus (Murex Art / Muricidae):
C. rugosus, C. purpureus, C. violascens, C. clypeatus, C. perlatus

Viele Murex Arten werden gerne von fast allen LEK Arten genommen. Vermutlich wegen ihrem recht leichten Gewicht, der länglichen Öffnung.


Bild
Cymatium (Murex Art / Muricidae):
C. rugosus, C. purpureus, C. violascens, C. clypeatus, C. perlatus

Vor allem scheinen C. violascens auf solche Murex Häuser zu stehen.

Bild
Bufonaria Bufo (Burisdae Art):
C. rugosus, C. purpureus, C. violascens, C. clypeatus, C. perlatus

Auch hier gerne von C. violascens genommen.


Bild
Pleuroploca trapezium / Fasciolaria:
C. violascens, C. perlatus, C. clypeatus

Die sind schön gross (teilweise riesig!). Daher von meiner C. violascens Dame Mrs Zoidberg gerne getragen.


Bild
Nerita (Neritidae):
C. rugosus, C. violascens

Einige meiner LEKs (C. violascens, C. purpureus, C. rugosus) kamen mit so einem Haus bei mir an. Einige blieben recht lange drin. Sind nur für kleine LEKs.


Bild
Natica:
C. rugosus, C. compressus

Die sind auch eher was für kleine LEKs. C. rugosus und C. compressus wurden darin gesehen.


Bild
Cittarium Pica (auch Megpie):
C. clypeatus

Sie sind sehr schwer. Werden (auch in kleinen Grössen) von allen verschmäht, ausser von C. clypeatus. Einer kam auch in solch einem Haus an. (das untere kleine)


Bild
Buccinum undatum / Wellhornschnecke:
C. clypeatus, C. purpureus, C. violascens

Da hier vor allem einige C. clypeatus scheinbar dieses Häuser bevorzugen kaufte ich welche. In verschiedenen Grössen.
Bisher hat nur ein von 4 C. clypeatus gewechselt. Der der vorher in einer Cittarium Pica war. Alle anderen lassen sie bisher unbeachtet.
In der Bildergalerie findet man aber auch andere Arten darin.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Mittwoch 26. Januar 2011, 16:12

Bild
Achatina (Landschnecke)
C. clypeatus, C. purpureus, C. violascens

Sehr leicht. Auch in grossen Grössen. Längliche Öffnung.
Wurden bei mir bisher nicht getestet. Aber in der Bildergalerie sieht man sie sehr oft

tja und dann gibt es in meiner Sammlung Häuser die wenig bis gar keine Beachtung finden, von keiner LEK Art.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Mittwoch 26. Januar 2011, 16:15

ungenutzte / unbeliebte Häuser:

Bild
Trochus Conus

Die sind sehr schwer, die Öffnung recht klein. Wurden nicht mal getestet.


Bild
Unbekannt

Sie sind länglich und sehr leicht. Dünnwandig. Wurden nicht mal getestet.


Bild
Tonna Art

Sind teilweise sehr riesig. Sehr grosse Öffnung, dünnwandig. Wurden nicht mal getestet.


Bild
Rapana Art

Recht grosse Öffnung, auch bei den kleineren. Etwas schwerer. Wurden nicht mal getestet.


Bild
Polinices Art (Naticidae)

C. rugosus, C. compressus (evtl.)

Die Öffnung ist länglich. Etwas schwerer. Die Windungen scheinen nicht sehr stark. Wurde einmal von einem C. rugosus versucht, aber nach einem Tag wieder abgelegt.


Bild
Neverita duplicata (grey Moonshell)
C. rugosus, C. compressus (evtl.)

Sehr leicht und dünnwandig. Eigentlich gute längliche Öffnung. Wurden nicht einmal getestet bei mir. C. rugosus in der Bildergalerie darin zu sehen.


Bild
Helicostyla Roissyana (Landschnecke)

Sehr leicht. Wurden nicht einmal getestet.


Bild
Melongenidae

Sehr gross, sehr schwer. Längliche Öffnung. Wurde einmal von C. vioalscens ausprobiert. Allerdings nur ein paar Tage.


Bild
Fasciolaria Tulip

C. perlatus, C. clypeatus, C. violascens

Sehr gross und länglich, ebenso die Öffnung. Wurde bei mir bisher nicht getestet. Vermutlich wegen der Grösse.


Bild
Chrysallis (Bradybaeninae) Landschnecke

Leichtes Haus. Wurde einmal von einem C. vioalscens getragen (bis er starb :-/). Danach von niemanden mehr beachtet.


Bild
Babylonia
C. clypeatus, C. purpureus

Längliche Öffnung. Windungen scheinen sehr langgezogen. Wurde bei ir bisher nur einmal von einem C. purpureus probiert, aber nach ein paar Stunden wieder abgelegt.
In der Galerie sieht man sie jedoch öfters mal.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 27. Januar 2011, 11:19

Bild
Angaria Delphinus

Sehr schwer, runde Öffnung. Wurden nicht einmal getestet.


Bild
Cassis Vibex

Länglich-breite Öffnung. Recht schmal. Kaum Windungen so scheint es. Wurden nicht einmal getestet.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 27. Januar 2011, 16:06

Fazit:

Landeinsiedler finden:
  • Längliche Häuser (z.B. Murex Arten) mit länglichen Öffnungen und die versch. Turbo Häuser sehr gut.
  • Meeresschneckenhäuser besser als Landschneckenhäuser
Generelle Aussage kann ich trotzdem nicht machen. Da es auch unter den einzelnen Arten immer mal LEKs gibt die etwas anderes mögen. Denn auch ein Turbo Haus kann z.B. Innen nicht geeignet sein.

Und, wie anfangs geschrieben, zur Not nimmt LEK was er kriegen kann. Auch Häuser die er vielleicht eigentlich gar nicht mag...


Als Tabellen-Übersicht (gängige Häuser)
Artenbrevimanusclypeatusrugosuspurpureusviolascens perlatus compressus
Bild Achatina -x-xx--
Bild Babylonia -x-x--x
Bild Buccinum -x-xx--
Bild Bufonaria ----x--
Bild Cittarium pica-x-----
Bild Fasciolariidae -x--xx-
Bild Nerita --x-x--
Bild Naticidae ---x--x
Bild Muricidae -xxxxxx
Bild Turbo xxxxxx-
Bild andere Land. ----x--
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 22. März 2013, 15:40

Natürliche Häuser sind bemalten Schneckenhäuser vorzuziehen.

Bild

Aus folgenden Gründen:
  • Bemalte Schneckenhäuser werden erfahrungsgemäss nicht von LEKs erwählt.
  • Unbekannte Farbstoffe und Glasuren. Können gitftig sein.
  • Unbekannte Herkunft. (Grausame Vorgehensweise wie die LEKs in diese Häuser kommen)
    Siehe: Hermit crabs forced into painted shells
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Größe

Beitrag von Curlz » Donnerstag 17. April 2014, 08:28

Wie misst man die Grösse und die Hausöffnung?

Bild
Um die Gesamtlänge, bzw. die Größe des Hauses ist hier in hellgrün dargestellt. Bezeichnet die Länge von der Spitze bis zur unteren Lippe der Hausöffnung. Bei länglichen Häusern von einer Spitze zur anderen. Mit der Hausöffnung ist die "Breite" gemeint. Hier dunkelgrün dargestellt.


Manche LEKs nehmen sich auch gerne mal Häuser die einige Nummern zu gross sind und mehr als 1 cm mehr Hausöffnung haben als ihre vorherigen. Manche wollen aber eher ein Haus das nur ein bisschen grösser ist. Daher ist es ratsam einen Vorrat mit mehreren Grössen zu haben.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Gesperrt