Mitbewohner im Terra

Welches Terrarium & Einrichtung für die Landeinsiedlerkrebse?
Antworten
Benutzeravatar
karibikkrebs
LEK-Larve Z2
Beiträge: 11
Registriert: Montag 28. August 2017, 11:03

Mitbewohner im Terra

Beitrag von karibikkrebs » Montag 12. März 2018, 17:03

Hallo in die erfahrene Runde,

mir ist da wohl ein Fehler unterlaufen in der Einrichtung des Terras letztes Jahr:
ich habe fleißig bemooste Steine gesammelt und drin verbracht und nun sind kleine schwarze Viecher in den Futterschalen, die vielleicht im Moos waren? Oder weiß ich woher kommen? Sind winzig und sehen aus wie kleine schwarze Striche. Am liebsten würde ich das Terra komplett neu einrichten, aber die langweiligsten Haustiere der Welt sind ja dauernd verbuddelt..

Hat jemand damit Erfahrung?
Und wechselt Ihr überhupt mal die komplette Einrichtung?
Gibt es überhaupt Zeiten, wo mal alle Krebse zu sehen sind? Bei mir bislang nicht...

Danke schonmal für Erfahrungswerte und viele Grüße, karibikkrebs

Benutzeravatar
Ciscus
S-LEK
Beiträge: 697
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 09:33
Wohnort: Gelsenkirchen
Landeinsiedler in Pflege: 9
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 4 Clypeatus ,3 Violascens ,1 Brevimanus,1 Rugosus
Geschlecht:

Beitrag von Ciscus » Montag 12. März 2018, 20:36

Was du dir da eingeschleppt hast,kann ich so leider nicht sagen.
Demnächst einfach Moos oder Steine verpackt für ein paar Stunden in die Tiefkühltruhe legen,das tötet unliebsame Gäste sicher ab.Unliebsame Tiere,die ins Auge fallen, brutal mit einer Pinzette absammeln und entfernen.

Die komplette Einrichtung habe ich nur bei meinem Umzug gewechselt,da ich wegen dem Transport das Terra leer räumen musste.
Springschwänze und Weisse Asseln in den Bodengrund gebracht sorgen für schimmelfreie Räume,dann brauch man nur frische Erde auffüllen.

Natürlich ist es doof seine Tiere selten zu sehen.Wenn du sie noch nicht so lange hast brauchen sie halt Zeit zum Stressabbau und oder häuten.Von meiner Bande seh ich im Moment 4-5.Lass es erstmal Sommer werden dann zeigen sie sich schon.
Born to lose
Live to win


Der Jammer mit den Weltverbesserern ist,das sie nie bei sich selbst anfangen.

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2112
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Dienstag 13. März 2018, 11:27

Die Beschreibung der "kleinen schwarzen Viecher" klingt für mich nach Springschwänzen.
Genau festlegen kann ich mich ohne gutes Bild natürlich nicht.
Wenn sie nur das Futter fressen, ist es auch nicht schlimm. Vermutlich sind mit dem Moos auch noch etliche andere Tiere mit ins Terrarium gekommen. Die meisten werden nützlich sein, doch es könnten auch schädliche Arten darunter sein.

Wenn du allerdings LEKs für "die langweiligsten Haustiere der Welt" hältst, dann solltest du dir vielleicht überlegen, ob sie überhaupt das richtige für dich sind. LEKs sind eben nichts für jedermann, denn man brauchst viel Zeit und Geduld.
Meine habe ich seit 2009 und halte sie immer noch für überaus interessant Tiere, die mich selbst nach all diesen Jahren noch überraschen können.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Antworten