Orchideen im Terrarium

Welches Terrarium & Einrichtung für die Landeinsiedlerkrebse?
Antworten
Benutzeravatar
Domino1
LEK-Larve Z2
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:18

Orchideen im Terrarium

Beitrag von Domino1 » Mittwoch 31. Januar 2018, 16:58

Hallo liebe Community,
Ich habe schon mal irgendwo etwas gelesen, dass man Orchideen gut im LEK Terrarium Pflanzen kann. Hat das einer von euch hier, wie sind eure Erfahrungen? Ich kenne nur, dass orichedeen wenig Wasser benötigen. Wäre dann ja ein Widerspruch?

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2112
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Mittwoch 31. Januar 2018, 17:11

Die meisten Orchideen pflanzt man ja nicht ein, sondern hängt sie in das Becken, so dass die Wurzeln offen hängen und durch das Sprühwasser Feuchtigkeit bekommen. Das ist für Orchideen sogar viel besser als ein Topf mit Erde.
Was etwas schwierig wird ist dann das Düngen. Ab und zu brauchen Orchideen eben zusätzliche Nährstoffe, die aber den LEKs schaden könnten.

Ich hatte mal ein paar Orchideen in verschiedenen meiner Becken, aber so besonders gut ging das nicht. Die nächste Schwierigkeit ist nämlich die Krebse, denen die Platzierung nicht gefällt und die dann nach ihrer Meinung alles umräumen. ;-)
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 1. Februar 2018, 13:34

Orchideen brauchen hohe Luftfeuchtigkeit. Da meine LEKs Terras das bieten und ich extra Orchideen Terras / Kästen kenne, dachte ich auch: Super Idee

Orchideen sind empfindlich. Zu heiss darf es nicht sein und das Klima muss stimmen. Keine direkte Sonneneinstrahlung.

Und Dany schrieb es bereits: auch wenn das Klima und die LF super sind, die LEKs sind mit den Deko Einrichtungen nie zu frieden.

Orchidee mit Topf in Orchideen-Erde / Granulat im Bodengrund >>> Es wird in den Topf gebuddelt um an die Wurzeln zu kommen. Es wird auf der Pflanze gekletter.t End vom Lied: Orchidee tot.

Orchidee mit Moos an Äste und/ oder Korkwände befestigt >> Moss und Wurzeln werden zerfleddert, Pflanze wird beklettert >> End vom Lied: Orchidee tot.


Orchidee ausser Reichweite der LEKs aufhängen geht ganz gut. Nur nicht in die Nähe von der Heizlampe. Kenie Sonnenstrahlen-Einwirkung.
Und nie austrocken lassen, sondern 2-3 mal wöchtentlich bespürhen (Moos um Wurzelbett).
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Domino1
LEK-Larve Z2
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:18

Beitrag von Domino1 » Freitag 2. Februar 2018, 18:58

Danke für die Antworten. Ich lasse es lieber sein!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 5. Februar 2018, 10:48

wenn du 'billige' nimmst und sie vorher eine Weile gepflegt hast - so dass potentielle "Mittelchen" (Dünger und so) ausgespült hast - kannst Du immer mal wieder welche reinsetzen. So mache ich das auch.

btw. das gilt übrigens für jede Pflanze!
Nur eine einzige Pflanze (eine Drachenbaum Abart) hat es bisher 2 Jahr überlebt. Das ist Rekord :)
Alle anderen hielten 2 Wochen bis höchstens 1 Jahr.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
GywEat
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 19:18
Wohnort: 78462 Konstanz

Beitrag von GywEat » Montag 5. Februar 2018, 22:27

Ich hatte auch neben einigen anderen Pflanzen eine Orchidee in meinem Terra. Wie schon beschrieben, haben die bei mir auch nicht überlebt. Meine größten haben sich immer gerne mitten drauf gesetzt und saßen da stundenlang.

Jetzt bin ich zu künstlichen Pflanzen übergegangen und zufrieden damit. Auch daran klettern meine Krebse rum, aber die gehen natürlich nicht kaputt.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 6. Februar 2018, 10:22

leicht OT: ;) selbst sämtliche künstlichen Pflanzen bekommen meine LEKs kaputt. Sehen nach 1-2 Jahren auch schrecklich aus :rolleyes2:
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
GywEat
LEK-Larve Z2
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 19:18
Wohnort: 78462 Konstanz

Beitrag von GywEat » Mittwoch 7. Februar 2018, 03:07

Wow, da habe ich ja Glück, dass meine LEKs die künstlichen Pflanzen nur nutzen um leichter die Wurzel hoch zu kommen o.O

Benutzeravatar
Domino1
LEK-Larve Z2
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:18

Beitrag von Domino1 » Mittwoch 7. Februar 2018, 04:12

Da habe ich ja echt faule leks. Das höchste der Gefühle ist ein verschobenes Schneckenhaus oder ein wenig verteiltes Futter.:hermit:

Antworten