Erfahrungen mit Exo Terra

Welches Terrarium & Einrichtung für die Landeinsiedlerkrebse?
Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Erfahrungen mit Exo Terra

Beitrag von cn0612 » Donnerstag 1. Oktober 2015, 08:36

Hallo,
da meine drei LEK´s momentan in einem noch kleinen (60x40) Aquarium leben, würde ich mir gern ein neues Terrarium anschaffen. Nun die Frage ob jemand hier schon Erfahrungen mit dem Terrarium Exo Terra Natural Large hat (90x45x60)?
Da ist schon eine Rückwand in Steinoptik drin. Ist das was für die LEK´s zum klettern oder eher nicht?
Vielen Dank für eure Hilfe.
cn0612

Benutzeravatar
Erik
S-LEK
Beiträge: 840
Registriert: Freitag 28. August 2009, 22:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Erik » Donnerstag 1. Oktober 2015, 09:58

Hi,

die Rückwand besteht aus Styropor und hat den Krebsscheren entsprechend wenig entgegenzusetzen. Insofern ist sie eher ungeeignet.

Grüße

Erik
Coenobita:Interessantes und Wissenswertes über Landeinsiedlerkrebse.

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Donnerstag 1. Oktober 2015, 11:29

Vielen Dank. Das hab ich gar nicht gesehen.
Wenn ich dann ein Glasterra bekomme. Aus welchem Material kann ich die Rückwand gestalten. Hab hier schon viel gelesen. Ich würde fast die Korkrückwand (uneben) am besten finden. Können die kleinen da hoch krabbeln? Mit was kann ich dann Pflanzen daran befestigen?

LG cn0612

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 1. Oktober 2015, 14:32

In meinen Terras habe ich Naturkork-Rückwände angebracht. Weil ich die optisch schön finde.

Es gibt hier einige Halter die sich aus Styropor und Epoxidharz Rückwände in Steinoptik etc. selber gebastelt haben. Das ist was für Handwerklich begabte Menschen (also war es nix für mich ;) )

An unsere Korkrückwand habe ich halbierte Korkröhren Stücke anbringen lassen. Um diese als Topfhalterungen zu nutzen. Also einfach eine Korkröhre mit ca. 7-15 cm Durchmesser kaufen, diese dann auf ca. 10 cm kürzen und der Höhe nach halbieren. Die Enden dann mit Heisskleber an die Rückwand kleben.

Bsp:
Bild
(finde leider auf die schnelle kein besseres Beispiel Bild)


Allerdings finde ich diese Lösung zwar hübsch, jedoch unpraktisch. Denn die LEKs klettern so IMMER an den Pflanzen entlang. Das machen die Pflanzen nie lange mit (Davon abgesehen macht es keine Pflanze wirklich lange, denn die LEKs zerlegen alles)

Daher habe ich in den neuen Terras die Topfhalter in eine Terrasse einarbeiten lassen. Siehe Beispiel:
Bild

Mehr dazu siehe: Terrarien Update V 6.0

und
Terrarien Update V 6.0


So halten die Pflanzen etwas länger, da sie nicht mehr direkt dran rumkrabbeln.

Die Terrassen sind auch mit Heisskleber festgeklebt. Unten drunter sind Krok Stücke als Stütze per heisskleber fixiert. Heissklber hält gut und haben meinen LEKs bisher nie geschadet (Nutzung seit 2009)
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Freitag 2. Oktober 2015, 08:27

Guten Morgen,

ich finde die Naturkork-Rückwände auch sehr gut. Die anderen sehen auch alle super aus, aber leider fehlt mir da auch das Geschick und auch die Zeit.
Ich habe vll schon ein passendes Glasterrarium gefunden. Mal schauen ob ich es bekomme. Das wäre 120x50x50 und es würden sogar 15 cm Bodensubstrat rein gehen.
Das würde für meine drei bestimmt reichen. Viel größer werden Sie ja nicht. Es sind drei C. Rugosus. Wenn würde ich auch versuchen die gleiche Art noch dazu zu setzen. Aber erst muss das Terrarium her.
Vielen Dank schon mal für die Hilfe. Wenn ich es habe, würde ich bestimmt noch weitere Fragen stellen :-)
LG cn0612

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Donnerstag 8. Oktober 2015, 15:19

Hallo,

ich habe mir jetzt ein Glasterrarium gekauft.
Maße: 100x50x50

Leider beginnt die vordere Lüftung bereits bei 7,5 cm. Aber ich habe hier schon gelesen, dass ich mit einer Plexiglasscheibe die Höhe ändern kann. Das werde ich so auch machen.
Jetzt werde ich am Wochenende alle Sachen bestellen und morgen auch schon Pflanzen holen, die dann schon wässern können. Ich bestelle auch Naturkorkrückwände (grob) und hoffe diese dann gut dranzubekommen, dass die LEK´s gut klettern können. Bin gespannt.
Wenn alles gut klappt, möchte ich mir drei weitere LEK´s dazu holen. Am liebsten wieder c. rugosus, dann sind es 6 derselben Art. Mal sehen ob unser Händler hier dann welche besorgen kann. Momentan hat er zwei große da (ich denke es sind brevies), aber würde doch lieber c.rugosus wollen. Mal sehen.

Lg cn0612

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 8. Oktober 2015, 15:49

Ja, leider haben die Standard Terra selten ausreichend Füllhöhe.

Mit Aquarien-Silikon kann man die Rückwand gut ans Glas kleben.
Meine Tipps:
darauf achten, dass die LEks nicht über die Krokrückwand an die Lüftungsgitter oben am Dach kommen können
Die Rückwand anpassen, das Terrarium auf den "Rücken" legen. Drauf achten,. dass die Ablagefläche unter dem Glas sauber ist, Und nichts drunter liegt, damit das Glas nicht springen kann.
Und und dann die Korkrückwand anbringen. Diese dann mit Büchern beschweren oder andere ausreichend schwere Sachen drauflegen. Dann 1 Tag warten und die Rückwand liegt gut an und hält.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Freitag 9. Oktober 2015, 16:13

Das mit der Standard-Höhe habe ich auch mitbekommen, aber mit der Plexiglasscheibe klappt das denke ich auch. Aquariensilikon habe ich schon gekauft und am Wochenende mache ich mich an die Arbeit. DasTerra ist gebraucht und muss jetzt erstmal einer ordentlichen Wäsche standhalten. Heute hab ich auch schon Pflanzen geholt und beginne jetzt mit dem Wässern.
Ich hab auch neue Schneckenhäuser geholt, weil der größte LEK immer 'gejagt' wird...wegen dem Haus, denke ich zumindest. Mal sehen.
Vielen Dank für die Tips, die ich auf jeden Fall berücksichtige. Auch an die Höhe mit der Rückwand... Dann kann ich vielleicht doch ein kleineres Stück bestellen, wäre auch günstiger. Also vielen Dank.
Melde mich nach dem ersten Arbeitsschritt.. Auch gern mit Bildern.
Lg cn0612

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Montag 12. Oktober 2015, 11:56

So der erste und zweite Schritt ist vollbracht...
Zunächst haben wir das Terrarium geputzt und an den vorbestimmten Ort gestellt. Dann haben wir auch schon mit der Rückwand begonnen. Haben Sie ordentlich beschwert nach dem aufbringen. Danach saß sie Bombenfest und bewegte sich nicht mehr. Zum Schluss haben wir noch die Schnittstellen auf der Oberseite der Rückwand verblendet.. Curlz.. die Idee ist auch von dir. Vielen Dank dafür.
Wir haben auch ein Stück Kork in Form einer kleinen Terrasse gefunden, diese haben wir auch so angebracht (wird noch mit der Röhre gestützt, da frisch geklebt. Bin gespannt, ob Sie später auch genutzt wird. Links soll der Strandteil und rechts der Waldteil entstehen.

Heute kommt dann noch die Plexiglasscheibe vorn rein. Bin gespannt.

Was sagt ihr bisher?
Dateianhänge
Terra_rückwand3.jpg
Terra_rückwand2.jpg
Terra_rückwand1.jpg
Terra_leer.jpg

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 12. Oktober 2015, 13:21

Prima, dass die Tipps helfen, das freut mich :)

Sieht gut aus!

Wir hatten die Kante nicht 'verblendet' in dem Sinne, sondern sie vergrößert. So, dass da oben nicht 1-2 cm sondern um die 5 cm breite zum laufen ist.Da im großen Doppel-Terrarium auch große LEKs drin rumkrabbeln.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Montag 12. Oktober 2015, 13:31

Verbreitert haben wir die Wand damit auch zusätzlich. Die Rückwand ist aber so auch schon ca. 3 cm dick, sodass es jetzt so 4 cm sein dürften. Denke die Breite reicht für meine LEK´s aus. Wie gesagt, hoffe dass ich nach dem Einrichten drei neue Rugosus bekomme. Mal sehen.
Fand es auf deinen Bildern auf jeden Fall so auch viel schicker und besser zu klettern. Also nochmals vielen Dank für die Tipps. Bestimmt übernehme ich noch etwas davon. Habe auch noch Rückwand über, sodass ich auch noch eine Terrasse überlege, jedoch muss ich erst einmal gucken wie viel Platz ich habe.

Hier auch gleich die nächste Frage:
Die Wärmelampe ist jetzt 70 Watt mit Keramikfassung und hängt über dem zukünftigen Strandteil. Die Lampe war schon bei dem Terra bei und ich finde sie ziemlich hell. Ist das normal? Hoffe mit Einrichtung wirkt es dunkler.
Auf die andere Seite kommt noch eine Röhre rein.
Meinst du das reicht dann für die Wärme?

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 12. Oktober 2015, 13:54

Die Wärmelampe beleuchtet zusätzlich? Wenn ja, dann ist nachts zwar dunkel aber wird nicht gewärmt.

Ich kann nicht beurteilen ob es reicht. Das wird das Thermometer zeigen. Wichtig ist, dass die Temp. nicht die durchschnittlichen Werte unter- oder übersteigt. Das ist von Terra zu Terra und von technik zu Technik verschrieden.



Ich persönlich trenne Wärme und Licht. Da ich auch nachts (Wohnungsbedingt) konstante 21°C Wärme in den Terras haben will. Und natürlich dunkel haben möchte ;)

Ich nutze Keramikstrahler (Sogennate Elstein Birnen), die mit einem Controller geregelt werden. So dass tagsüber die Temp nie unter 26°C und nachts nie unter 21°C fällt.
Das Licht wird über Controller / Zeitschaltuhr geregelt. Tageslichtlampen/Vollspektrumlampen mit wenig watt. Damit sie nicht zustzäich aufheizen.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Antworten