Tropical Fruit Jam

Futter & Ernährung der Landeinsiedlerkrebse ist hier Thema.
Antworten
Benutzeravatar
Ainex
LEK-Larve Z4
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 21:58
Wohnort: Bremen

Tropical Fruit Jam

Beitrag von Ainex » Montag 25. April 2016, 21:19

Hi,
ich habe von der Vorbesitzerin meiner neuen Krebse eine Paste zum Verfüttern bekommen. Ehrlich gesagt bin ich etwas irritiert. Ich füttere lieber frisches Obst. Da ich jedoch keine "Lebensmittel" verschwenden will, bin ich jetzt am grübeln. Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Produkt?
Meiner Meinung nach, ist es nur eine hübsche Verpackung für ganz viel Zucker. Wie seht ihr das?
Ich hab euch hier die Verpackung abfotografiert.
Dateianhänge
WP_20160425_20_43_35_Pro.jpg
WP_20160425_20_43_24_Pro.jpg
WP_20160425_20_43_18_Pro.jpg
WP_20160425_20_43_11_Pro.jpg

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2142
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Montag 25. April 2016, 22:21

Honig = 82% Zucker
Traubenzucker = Zucker
Fruchtzucker = Zucker
Bananenkonzentrat und Mangokonzentrat je 5%, enthalten für sich auch noch Zucker.
Blütenpollen und Akazienharz?

Wie auch immer der Hersteller da auf einen Fruchtgehalt von 70% kommt,... vermutlich haben sie das Konzentrat dann wieder hochgerechnet, aber das wäre an sich nur Mauschelei.

Ich wäre da jedenfalls eindeutig deiner Meinung, dass das meiste Zucker ist!

Bin mir nicht sicher, ob ich das verfüttern würde. Wenn, dann nur in ganz kleinen Mengen neben vielem frischen Futter.

Einmal angebrochen hält es wohl eh nicht lange. Ist das noch zu?
Falls ja, dann schau doch mal, ob du nicht jemanden kennst, der Tiere hält, die das eher vertragen könnten. Wäre vielleicht was für naktarfressende Vögel.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 26. April 2016, 09:13

"Im Zweifelsfall nein" ist mein Motto.

Mich stören da eher die Zusatzstoffe (Konservierungs- und Verdickungsmittel und Gummi)

ich persönlich halte nichts von "Fertigfutter" vor allem nicht wenn es für andere oder versch. Tierarten gedacht ist. Da ich nicht weiss ob die Dosis der Inhaltsstoffe für LEKs ok, nur weil sie für Reptilien, Katzen oder sonstiges ok passend sind...
Ich verfütterte auch lieber frisches Obst und Gemüse und Fisch & Co.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 116
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Dienstag 26. April 2016, 10:41

Phelsumen werden völlig darauf abfahren....
Aber es steht ja auch vorne gross drauf: das ist kein Alleinfutter.
Ich würde das auch nur im Notfall verwenden, so wie ich meine Krebse kenne würden die es auch eh links liegen lassen. Frisches Futter ist immer besser, also warum ohne Not Konserven verwenden?

Benutzeravatar
Ainex
LEK-Larve Z4
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 21:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Ainex » Dienstag 26. April 2016, 11:07

Ok, super das wir uns da einig sind. Leider ist die Packung schon offen. Ich weiß auch nicht ob LEK 100ml in vier Wochen schaffen. Hört sich für mich nach sehr viel an.
Ich hab das Ding grad entsorgt. Die Vorbesitzerin sagte, dass die das Zeug total gerne mögen.
Tja, Pech gehabt.
Zucker gib es nur für Zweibeiner!:aetsch:

Antworten