Lieblingsessen - kann man zu viel geben?

Futter & Ernährung der Landeinsiedlerkrebse ist hier Thema.
Antworten
Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Lieblingsessen - kann man zu viel geben?

Beitrag von cn0612 » Samstag 2. April 2016, 22:06

Hallo,
Ich habe mal eine Frage zum Essen. Ich habe zwar schon einige Lieblingsessen festgestellt, wollte aber auch mal wieder was anderes ausprobieren. Sie essen sehr gern Möhre und auch Nüsse. Garnele geht auch ganz gut.
Da sieht man zwar immer, dass sie was gegessen haben, aber nicht soooo viel.
Jetzt hätte ich gelesen, dass Mehlwürmer wohl auch gut gehen. Dann gab es gestern bei der Messe Mehlwürmer...also war die Gelegenheit mal zum probieren da. Ich habe gestern Abend dann zwei Mehlwürmer für drei LEK's hineingetan... Die waren heute früh verschwunden. Heute Abend habe ich dann wieder drei reingetan, und schon jetzt sind sie weg. Einer hatte gerade noch in der Schale aufgegessen und ein weiterer hat sich den Wurm rausgeholt und dort gegessen. Als der erste fertig war machte er sich auch schon dran dem anderen was wegzunehmen. Nun meine Frage: kann man die kleinen :hermitsit: überfüttern?
Ich habe ja jetzt ein paar Mehlwürmer da ;) und nun ist die Frage wieviel ich geben kann. Lange kann ich sie ja nicht halten. Soll sie im Kühlschrank lagern.

Hab auch schon von getrockneten gelesen. Wo gibt es sowas?
Vielen Dank schon jetzt für die Hilfe.
Lg

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 116
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Sonntag 3. April 2016, 10:50

Die Futtervorlieben sind nach meiner Erfahrung bei jedem Krebs individuell. Meine Krabbelgruppe findet Möhren beispielsweise völlig unspannend.
Ich glaube nicht das man sie überfüttern kann, bei mir mümmeln sie manchmal eine ganze Menge weg, aber irgendwann lassen sie dann auch das tollste Futter liegen. Mehlwürmer hab ich jetzt noch nie probiert, klingt aber logisch das sie die toll finden. Die sind sehr fetthaltig und haben auch noch einen Panzer den man wegen der Mineralien fressen kann. Du kannst auch gut Gammarus verfüttern.
Hast du die lebend verfüttert? Ich denke mal du kannst die Reste gut einfrieren.
Fett-/Ölhaltiges Futter finden meine Krebse immer toll, also sowas wie Kokosnuss oder Walnuss.

Benutzeravatar
Sponeck
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 14:25

Beitrag von Sponeck » Sonntag 3. April 2016, 16:24

Es kann auch sein, dass deine LEKs die Würmer nicht ganz aufgegessen haben, sondern sie an einen anderen Platz verschleppten. Ich kann das bei meinen beobachten. Die nehmen gelegentlich das Fressen an einen geschützteren Platz hin mit.

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Montag 4. April 2016, 12:05

Ja das mit dem wegschleppen machen meine auch, besonders mit Nüssen. Aber mit diesem Ansturm auf die Würmer habe ich nicht gerechnet.
Und ja hab sie lebend verfüttert. Ich habe die Würmer in einer tieferen Schale gefüttert, wo sie nicht rausgekommen sind, aber die Krebse rein. Hm den Rest einfrieren... Habe sie momentan im Kühlschrank. Irgendwie komisch...
Bin gespannt, ob es dabei bleibt, dass sie die Würmer so gern essen.
Da sieht man mal, dass es auch bei den LEK's verschiedene Geschmäcker gibt. Habe schon gelesen, dass rohes Fleisch bei vielen gut geht. Das wird von meinen nicht angeschaut. Fisch geht manchmal, aber auch nicht so. Aber wie gesagt, Möhren gehen immer, roh und gekocht.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 4. April 2016, 13:02

Ich weiss von meinen Sittichen, dass sie tatsöchlich ZU viel fressen können und daran erkranken können.
Ob es bei Krebsen so ist, weiss ich nicht.

lebende Mehlwürmer habe ich bisher nie verfüttert. Das übersteigt auch meine Ekelschwelle.

getrocknete lieben meine LEKs. Alle 2 Wochen oder so bekommen sie ein paar ins Terra gestreut. Die werden, genau wie sämtliches anders Futter in die Versteck-Ecken geschleift und gegessen. Bis andere kommen und das wieder wegnehmen und woanders hinkrarren.

Für mich sah es auch nie so aus, als würde ein LEK alles alleine fressen.
Ich denke hier macht es die Häufigkeit und die Portion.



rohes und auch angebratenes (ungewürztes) Fleisch mögen meine auch alle nicht. Weder Schwein, noch Rind, noch Huhn.
Thunfisch auch nicht so sehr. Stinte und Garnelen dafür sehr gerne.
jedoch auch nicht immer. Genau wie Kokosnuss, Mango, Khaki oder Papaya. Daher gucke ich, dass sie immer wieder Abwechslung haben.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 116
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Montag 4. April 2016, 14:28

Mehlwürmer gibts auch getrocknet? Ich muss mir auch mal ein paar frische holen und sie ausprobieren. Klingonisches Essen für LEKs, mal was neues. :p
Abwechselung beim Futter ist offenbar wichtig, nach ein paar Tages bleibt bei mir das vorher spannendste Futter in der Schale liegen. Daher habe ich immer einige Sache eingefroren, man braucht ja nie viel auf einmal und hat so immer genug Auswahl.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 4. April 2016, 15:45

getrocknete Mehlwürmer gibt es in Fisch- Reptilien-Abteilungen. Meist als Schildkröten Futter. Aber auch in der Nager-Abteilung sah ich sie schon.
Separat oder im Mix mit Heuschrecken, Gammarus und Garnelen.


Ja genau, so beobachte ich das auch immer (bei allen LEKs, auch bei den Nachzuchten). An einem Tag hängen alle an der frischen Kokosnuss - so als hätten sie sie Wochenlang nicht bekommen und am nächsten Tag liegt sie halb angeknabbert, unbeachtet in einer Ecke rum. Die Woche drauf interessiert die die Kokosnuss auch nicht mehr. Danach, 1-2 Wochen später ist sie dann aber wieder interessant!

An frischen Garnelen hängen sie bei mir bsp. recht lange. Irgendwann aber gehen sie weg. Selten kommen sie später noch mal zur Garnele zurück. (Zumindest sind das meine Erfahrugen, die ich dank der Nachtsichtkamera beobachten konnte.)
Sie essen auch wirklich nicht viel. Daher würde ich mir da keine Gedanken machen.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
cn0612
LEK-Larve Z4
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 16. September 2015, 10:35

Beitrag von cn0612 » Mittwoch 6. April 2016, 13:02

Curlz hat geschrieben:
lebende Mehlwürmer habe ich bisher nie verfüttert. Das übersteigt auch meine Ekelschwelle.
Das habe ich auch gedacht und da ich jetzt von den getrockneten weiß, werde ich es auch nicht so schnell wieder machen:p ist schon echt eklig. Ein paar Würmer hab ich noch, die mach ich noch alle und dann hole ich getrocknete. Habe schon den Großteil bereits an Teich-Fische verfüttert.
Mango werde ich auch mal wieder holen.

Vielen Dank für eure Antworten und Hilfe. Dann bin ich ja beruhigt.

Antworten