Steckbrief: Landeinsiedlerkrebs

Hier wird speziell über die einzelnen LEK-Arten diskutiert und ihr könnt hier Hilfen für die Artenbestimmung finden.
Gesperrt
Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Steckbrief: Landeinsiedlerkrebs

Beitrag von Curlz » Mittwoch 9. Dezember 2009, 19:32

Willkommen! :)

Es heisst, ....

... Landeinsiedlerkrebse wären einfach in der Haltung. Das stimmt nur bedingt!

... sie sind gut für Anfänger geeignet. Das stimmt nur bedingt!

... sie sind geeignete Tiere für Kinder. Das stimmt nur bedingt!

... sie kann man sie einfach in einem Plastikbecken mit Plastikpalme halten. Dem ist absolut nicht so!


Fakt ist, die Kenntnisse rund um den Landeinsiedlerkrebs (kurz LEK) sind doch meist sehr gering seitens der Verkäufer. Egal ob der Fachhandel nebenan, der Online-Shop oder der Händler auf einer Heimtierbörse.
Umso wichtiger ist es sich vorher sehr gut zu informieren, damit sich die Landeinsiedler wohl fühlen und Mensch lange Freunde an ihnen haben kann.


Hier eine kleiner Steckbrief über dieses lustigen, interessanten und schönen Tiere. Er soll Euch eine grobe Übersicht bieten und die wichtigsten Fakten auf einem Blick zeigen. Die Daten zur Haltung basieren auf den langjährigen Erfahrungen hier im Landeinsiedlerkrebs-Forum.



Der Landeinsiedlerkrebs (Coenobita)

Landeinsiedlerkrebse leben, wie der Name schon sagt, an Land. Im Gegensatz zu den Einsiedlerkrebsen die nur unter Wasser leben. Sie kommen aus subtropischen Gefilden und sind auf versch. Kontinenten zu finden. Deren Lebensraum ist je nach Art unterschiedlich. Manche leben direkt an Stränden, andere in den Waldgebieten in Strandnähe und wieder andere leben im Inland. Aber man findet sie immer in sehr grossen Gruppen.

Aus ihrer Heimat werden sie nach Deutschland importiert. Es gibt nur Wildfänge zu kaufen. Nachzuchten gibt nicht zu kaufen.

Ein ganz wichtiger Punkt: Landeinsiedlerkrebse sind nachtaktiv. Zwar sieht man den ein oder anderen auch mal tagsüber, aber deren Hauptaktivitäten sind nachts zu beobachten. Auch wenn in einigen Berichten von Tagsaktivität zu lesen ist, man muss sich im klaren darüber sein, dass man sie die meiste Zeit nicht sieht! Es kann sogar passieren, dass man sie nie tagsüber sieht.

Sie schonen keine Pflanzen und Deko. Sie klettern über alles und zerfressen auch gerne mal die Pflanzen. Sie müssen unter Umständen oft gewechselt werden.
Das bedeutet, dass es man oft vor einem leeren und kahlen Terrarium sitzt. Leider sind das Tatsachen denen man sich bewusst sein muss, wenn man über den Kauf der Landeinsiedlerkrebse nachdenkt. Damit die Enttäuschung später nicht zu groß ist.


Landeinsiedlerkrebse sind:
  • alles Wildfänge
  • Gruppentiere (am besten mind. 3 einer Art)
  • dämmerungs- bzw. nachtaktiv (und das bedeutet wirklich zu 90% nur Nachts zu beobachten)
  • scheu
  • stressanfällig
  • Allesfresser (verschonen auch keine Pflanzen)
  • nutzen Schneckenhäuser (leben darin)
  • untereinander verträglich - kaum aggressiv (manchmal gibt es Futter- und Schneckenhaus-Zankereien)
  • bis auf gelegentliches Zirpen (je nach Art) keine eigenen Geräusche
  • das Klackern des Schneckenhauses an das Terrarium, kann sehr laut werden!
  • relativ einfach in der Haltung (wenn man die Haltungsbedingungen beachtet!)
  • relativ günstig - je nach Art von 8,99 € bis 20.- € (und auch mal mehr....)
Landeinsiedler:
  • haben relativ aufwändige Haltungsbedingungen (geregelte Luftfeuchtigkeit, Licht & Wärme, Tages- und Nachtrhythmus)
  • haben großen Fluchtinstinkt (kommt auf den LEK an)
  • vermehren sich nicht in Gefangenschaft (bzw. mit entsprechenden Aufwand ist es möglich)
  • haben keinen Eigengeruch
  • jagen nicht
  • machen ansich wenig Schmutz
  • machen relativ wenig Aufwand (wenn man die Haltungsbedingungen beachtet!)
  • können bis zu 20 Jahre alt werden (Schätzungen!)
  • werden im Terrarium gehalten
  • Anschaffungskosten des Terrariums plus Technik nicht günstig
  • Haltung selber relativ günstig (Nahrung, Wasser, Meersalz)
  • klettern gerne

Arten die in Deutschland zu bekommen sind: [INDENT]*(selten)[/INDENT]
[INDENT]**(sehr selten)[/INDENT]
(es schwankt je nach Angebot der Großhändler)


Arten die nicht in Deutschland (Europa) zu bekommen sind:
(äusserst selten bis gar nicht) .
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 22. März 2013, 15:48

Haltungsbedingungen:

Landeinsiedlerkrebse kommen in der Natur in großen Gruppen vor. Daher sollten man einen Landeinsiedlerkrebs nie alleine halten!

Optimal: eine Gruppe von mind. 3 Artgenossen

Anmerkung:
Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Artenangaben der Händler (Börse, Zoohandel, Online-Shops) leider sehr oft falsch sind.
Im Laden kann man sich die Tiere anschauen und mit der Arten-Bestimmungshilfe die Art herausfinden. Beim Online-Kauf ist das nicht möglich.

Bitte klärt daher bei Online-Bestellungen immer vorher die Art mit dem Händler ab. Lasst Euch entweder Bilder von den Tieren schicken oder schickt dem Händler Beispielbilder. Nu so ist die Chance höher auch wirklich die Art zu bekommen die man haben will. Vor allem um die richtigen Artgenossen zu bekommen.

Ganz wichtig: ein Versand birgt immer Gefahren!

Je nach Jahreszeit können sie erfrieren oder durch sogenannte Heatpacks verbrühen. Sie werden unter Umständen extremst durchgeschüttelt. Wenn der Versand Fehler macht, kann das Paket mit den Tieren auch mal mehrere Tage unterwegs sein. Von der langen Reise aus deren Heimat sind viele LEK bereits angeschlagen und ein weiterer anstrengender Transport kann den Tod bringen.

Den Tieren zuliebe, wenn dann bitte nur mit Tierversand. (Wobei auch dieser keine 100% Garantie auf schonenden Versand bietet, aber erfahrungsgemäss deutlich schneller liefert als "normaler Paketversand".)

Schaut Euch am besten in den Zooläden und Reptilien-Läden in Eurer Umgebung um.


Terrarium-Größe:
Auch hier sind die Angaben der Händler (Börse, Tierhandel, Online-Shops) leider sehr oft falsch.
  • Optimal ab: 80cm x 60cm x 60cm
    Erfahrungsgemäss jedoch: je grösser desto besser!
  • Die Höhe ist wichtig, da sie gerne klettern
  • Die Bodengrund - Höhe sollte mind. 10 cm betragen. Höher ist noch besser. (hier ist die Grösse der LEKs entscheidend)
  • Baurart je nach Geschmack. (OSB, Glas usw.)
  • Muss Feuchtigkeit aushalten können.
Mehr zum Thema Terrariumgröße


Luftfeuchtigkeit:
Tag: 70% - 80%
Nacht: automatisch höher
(mehr Details)

Temperatur:
Tag: 26°C - 28°C
Nacht: 21°C - 22°C
(mehr Details)

Tag- & Nacht-Rhythmus für Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Licht.


Wie oben aufgelistet, sind LEK's selber nicht teuer in der Anschaffung und auch nicht in der Haltung.
Das Habitat mit allem drum und dran kann aber durchaus teuer werden. Wenn alles neu angeschafft werden muss, muss man mit 200.- € bis 400.- € (je nach Terrarium Art und Grösse) aber schon rechnen.


Aufwand (geschätzt):
  • täglich Luftfeuchtigkeit und Temperatur prüfen (ggfs. Sprühen)
  • Futter wechseln (alle 1-2 Tage je nach Futter)
  • Wasser wechseln (alle 1-2 Tage je nach Notwendigkeit)
  • Bodengrund reinigen / austauschen (meist nur oberste Schicht, je nach Notwendigkeit)
  • Pflanzen auswechseln (wenn notwendig)
  • Scheiben reinigen (je nach Bedarf)

Weitere wichtige Themen
(bitte auf den jeweiligen Link klicken):

Grundausstattung

Bodengrund

Futter



Viele weitere Grundlagen und Themen findet Ihr im Lexikon.

.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Gesperrt