Wieder Larven

Vom Ei bis zum Landeinsiedlerkrebs: Alles rund um die Zucht
Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Wieder Larven

Beitrag von Ines79 » Freitag 9. Februar 2018, 11:05

Seit dem 7.2. hab ich schon wieder Larven, Die mal Violascens. Mutig schlich die Ganze Zeit am Tag Rum. Heute läuft Blue Berry am Tag bei der Salzwasser schale Rum. ...Ich glaube letztes Jahr im Februar war das auch als einmal Eier im Süßwasser waren.
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Beitrag von Ines79 » Freitag 9. Februar 2018, 18:13

Ich habe eine Frage zu dem Phyto Plankton....nimmt man da pflanzliches oder tierisches es gibt wohl beides...
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Samstag 10. Februar 2018, 10:34

ich hatte lebendes Phyto Plankton (komme gerade nicht mehr auf den Namen, steht in einer meiner unzähliche Nachzucht Berichten ausgelistet)
Später habe ich es nicht mehr genutzt, da es kaum noch zu kriegen war.
Es zu groß war und ich es nach einem halben Jahr immer wegschmeissen musste.
Und weil ich in 2 oder 3 Versuchen immer Rädertierchen und Bakterien im Wasser hatte.


Tierisches Plankton sind die Larven ja selber ;)
Es gibt auch Plankton Lebewesen die den Larven schaden können, wenn sie größer als die Larven sind.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2107
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 5 C. brevimanus, 5 + 22 (eigene dtNZ) C. clypeatus, 1 C. rugosus, 4 violascens, 3 C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Montag 12. Februar 2018, 09:53

"Phyto Plankton" besteht eigentlich nur aus Algen und Bakterien, nicht aus Tieren.
"Plantkon" ist ein Überbegriff, zu dem auch wieder winzige Lebewesen zählen.

Nannochloropsis salina ist eine gängige Grünalge, die man im Handel bekommen kann und eignet sich recht gut. Die hatte ich jedenfalls zuletzt.
Es gibt aber auch andere Nannochloropsis-Arten im Handel.

Die LEK-Larven fressen davon eigentlich nichts, aber sie verbessern die Wasserqualität enorm und Artemien fressen die Algen, wodurch sie wiederum eine besser Nahrung für die LKE-Larven darstellen, als Artemien, die kein Futter haben.
Bei meinen Versuchen mit Algen konnte ich unter dem Mikroskop beobachten, dass auch in den LEK-Larven grüne Punkte im Verdauungstrakt waren. Wahrscheinlich aber, weil sie eben Artemien fraßen, die zuvor Algen gefressen hatten.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 12. Februar 2018, 11:20

ja ich hatte mich missverstädlich ausgedrückt.

Phytoplankton sind Mikroalgen.
Zoo Plankton sind Larven, Rädertierchen etc.

Meine Erfahrung zum Thema "Wasserqualität enorm steigern": (*ich habe kein "Grünwasser" genutzt. )

Mit DT's Phytoplankton war mein Wasser alles andere als 'verbessert'. Es stank und die Qualität schwankte - je nach Shop.

Mit AlgaGen PhycoPure war mein Wasser grenzwertig. Die Dosierung war nicht so einfach.
Kam immer drauf an, ob es frisch war.

In beiden Fällen hatte ich viel zu viel Zeug im Kreisel.


Ohne zusätzlichen Phytopolankton Zusatz hatte ich bessere Erfolge. Da hatte ich kaum Bakterien, kaum anderen Kram im Wasser.

Die frisch geschlüpten Artemia Larven wurden so schnell gefressen. Dass die Artemia kaum dazu kamen selber zu fressen.
Ältere Artmia (älter als mehrere Stunden) wurden eh nicht gefressen.

Da habe ich lieber ab und an 1-2 Tropfen Artemia Futter (auch Algen) als Zusatzfutter reingetan.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Beitrag von Ines79 » Montag 12. Februar 2018, 14:29

Huhu,
danke euch 2 für eure Erklärungen :D Morgen kommt das Phytoplancton, dann werde ich ja sehen was passiert :D
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2107
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 5 C. brevimanus, 5 + 22 (eigene dtNZ) C. clypeatus, 1 C. rugosus, 4 violascens, 3 C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Montag 12. Februar 2018, 15:46

Was für Phytoplankton hast du denn bestellt? Oder woher?
Meines war von jemandem, der es selber fürs Meerwasseraquarium kultiviert, daher war auch alles frisch.
Diese abgepackten Flaschen, die es im Handel gibt (was Curlz hatte), sind nicht so zu empfehlen. Das ist meist hoch konzentriert und große Anteile der Algen sind abgestorben, auch wenn da was von lebend steht.
Sowas kann man höchstens separat nochmal ansetzen und ein paar Tage stehen lassen, so dass sich neue frische Algen bilden, die man dann zu dem Larven gibt.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Beitrag von Ines79 » Montag 12. Februar 2018, 18:47

Huhu,
Mein Mann hat das Phyto plus von der Marke Mikrobe -Lift bestellt
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Beitrag von Ines79 » Dienstag 13. Februar 2018, 12:40

Tag 7 der Larven
Heute sind es viel weniger aber immer noch reichlich Larven. Nun eine frage an dich Curlz konntest du einen Unterschied der empfindlichkeit der Larven feststellen? Irgendwie habe ich das gefühl dass die Compressus Larven robuster waren als die Violascens- Larven, vielleicht kommt mir das auch nur so vor, werde ich die nächsten tage ja sehen im letzten Versuch ( Compressus) kam ich zum 21 Tag und dann war durch meinen fehler schluß^^
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Mittwoch 14. Februar 2018, 12:40

Ich hatte nie C. compressus Larven.
Ja es gibt unterschiede. Die Arten haben ja auch unterschiedliche Entwicklungszeiten und Stufen.

Und nicht nur die Arten unterscheiden sich. Die Larven selber können je nach Weibchen und Laich variieren. Mancher Laich schienen fitter, mancher Laich nicht. Unklar ob nur meine Theorie oder ob es am Zeitpunkt des Einsammelns / erstem Futter / Wasser etc. lag.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 270
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Beitrag von Ines79 » Mittwoch 14. Februar 2018, 16:27

Danke für deine Einschätzung. Dann bestätigt sich somit meine Vermutung. Mir kommt es so vor als seien die Violascens Larven empfindlicher. Ich hatte nun schon mehrmals Violascens Larven und Compressus. Clypi Larven kann ich momentan ja leider nicht bekommen da mir ein Männchen zu den 4 Weibchen fehlt. Vielleicht bestelle ich noch mal 2 bis 3 Clypi und hoffe dass ein Männlein oder 2 dabei sind :rolleyes2:
Lg Ines79

:wave:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7338
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 19. Februar 2018, 13:07

bei mir waren die violascens Larven am unempfindlichsten...


mein Rat: erst mal keine weiteren dazu holen. Hast ja schon sehr viele!
Konzentrier Dich auf eine Art. Das hilft zur Verbesserung der weiteren Versuche.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Antworten