Curlz erste Nachzuchten (C. violascens)

Vom Ei bis zum Landeinsiedlerkrebs: Alles rund um die Zucht
Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Curlz erste Nachzuchten (C. violascens)

Beitrag von Curlz » Montag 12. März 2012, 10:14

Da der Larven-Bericht eh schon unendlich ist, packe ich die "News" zu meinem LEK Nachwuchs hier in einen neuen Beitrag.

Hier kann dann weiter über die Fortschritte berichten.


Das das Wasser nur noch zum Vergnügen genutzt wird, aber nicht mehr mit dem Entwicklungsprozess zu tun hat, haben wir das Wasserbecken auf dem Übergangsbecken entfernt und durch ein kleine neue Badestelle ersetzt.

Bild

Das praktische an unserer Konstruktion ist , dass das Wasserbecken im Deckel integriert ist und man ihn einfach abnehmen kann. Das neue 'Bad' ist auch in einen Deckel integriert. Und lässt sich problem austauschen.
Sollte es also wieder mal Larven geben, die es schaffen, können wir problemlos das 'alte' Wasser Becken wieder einbauen.


Bild
es dauerte auch nicht lange, da erkundete der erste den neuen Einstieg ins "Bad". Sie sind wirklich genauso Neugierig wie die grossen. ;)

Das Plexiglas ist zwar glatt, aber stellt kein grossartiges Problem für die kleinen dar.



Ein kleines Kunstwerk. Hat er sich nicht wunderbar vor passendem Hintergrund in Pose geschmissen? In wunderbarer Kombination von farblich passender Papaya Frucht auf Muschelhälfte.
Bild
Dateianhänge
popart.JPG
erstesbad.JPG
neuesbad.JPG
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15
Wohnort: Kreis OF

Beitrag von Beetz » Montag 12. März 2012, 12:59

klasse, gute konstruktion.
und sehr cool, ein krebs vor einem riesigen futterberg :)
Wir wolln die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Samstag 17. März 2012, 21:57

Da uns das "Übergangsbecken" als "Übergangsbecken-bis-sie-in-die-grossen-dürfen" nicht optimal genug ist, bekommen die Minis bald ein eigenes 'erstes echtes' Terrarium. :)

Das Wasserbecken im Übergangsbecken nimmt einfach zu viel Platz ein. Wir wollen es auch nicht ausbauen, falls uns die LEKs erneut mit Larven beglücken. Es sieht halt auch nicht so dolle aus. Suboptimal eben.

Sie bekommen ein 60 x 40 x 40 Glasterrarium und das wird wie die beiden Großen aufgebaut. Mit Korkrückwänden (inkl. Terrassen), Wald- und Strandteil (mit Kork-Übergangssteg). Jeweils mit einer kleinen Wasserstelle, Verstecken, Pflanzen und Deko.

Sie brauchen ja alles nur im Mini-Format, daher reicht der Platz vollkommen aus. Dort bleiben sie so lange, bis wir meinen, das sie 'gross' genug sind um zu den anderen zu können.


Somit haben wir für jede Phase ein passendes Becken: (natürlich immer in der Hoffnung, dass sie sich erneut paaren und Eier ins Wasser schmeissen)

1. Anzuchtkreisel im Aquarium
2. Übergangsbecken mit grossen Wasserbecken. (Für die "an-Land-geh-Phase")
3. Mini-Terrarium (Kinderzimmer)
4. die beiden grossen Terrarien
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 20. März 2012, 12:40

Wenn ich das richtig auf'm Schirm hab', müssten wir bei Tag 69 rum sein.

Sehr viel hat sich nicht geändert. Sie wirken auch nicht grösser oder ausgebildeter. Teilweise sind sie noch durchsichtig. Haben aber schon eine Tendenz zu grösseren Häusern.

Hier eine Nahaufnahme:
Bild



Die letzten Tage wurden zwischen 6 und 11 gezählt. Harter Stoff für's Auge. Es ist wie im Zoo bei den Schaubecken von Stabheuschrecken oder so. Erst sieht man keine und hat man eine entdeckt, sieht man gaaanz viele :)

Wie hier zum Beispiel. Es sind 7 Stück zu sehen, wenn auch teilweise bisschen unscharf ;) (Lösung siehe Anhang)

Bild


Das 'tote' Korallengestein mögen sie gerne, da gibt es viele Löcher in denen die Minis sich gut verstecken können.

[ externes Bild ]




.
Dateianhänge
kleinnah.jpg
7L.jpg
7.jpg
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
BEASTIEPENDENT
LEK-Larve Z2
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 19:37
Wohnort: Ruhrpott – ävver jebore un opjewachse in Kölle!
Kontaktdaten:

Beitrag von BEASTIEPENDENT » Mittwoch 21. März 2012, 12:02

Ach hier geht es weiter. Toll, dass sie weiter stabil sind! Ist doch wirklich toll. :) Klasse Bilder!
Maat et joot, 'ne schöne Jrooß & bess demnähx, Ollie/BEASTIE

ca. 40 Becken mit KRABBEN, anderen Krebstieren und Wirbellosen, Minidrachen (Zwergbartagamen), Schlangen…

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Mittwoch 21. März 2012, 12:29

Huhu Ollie,

Danke!

jepp. Ich dachte die kleinen Nachzuchten haben einen eigenen Bericht verdient ;)

Alleine schon um deren Entwicklung aufzuzeigen. :)
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15
Wohnort: Kreis OF

Beitrag von Beetz » Mittwoch 21. März 2012, 15:21

aber klar haben die süßen einen eigenen bericht verdient.
total klasse :)
Wir wolln die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 23. März 2012, 14:32

Die kleinen sind leider so klein, dass mein Makro-Zoom echt Probleme hat zu fokussieren und gute Bilder zu liefern. Es ist verdammt schwer da dann Details zu erkennen.

Aber auf einem neueren Bild (vom 21.03.) erkennt man - wenn auch verschwommen - das die Fühlerenden (der inneren Fühler) schon entwickelter sind. Sie sehen nicht mehr glatt aus, sondern "fusselig". Und auch die äusseren Antennen sehen geriffelt aus.
Zumindest im Vergleich zu vorletzten gezeigten Mini.


Bild



.
Dateianhänge
mini2103.jpg
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15
Wohnort: Kreis OF

Beitrag von Beetz » Freitag 23. März 2012, 14:41

wie sieht es mit der aktivität aus?
interesannt wäre, später zu sehen, ob die nachzuchten zutraulicher oder zumindest weniger scheu sind wie die wildfänge, so wie es eben bei vielen tieren der fall ist :)
aber ich denke, das dauert ja noch ein bischen :)
Wir wolln die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 23. März 2012, 15:14

Da ich tagsüber auf der Arbeit bin, weiss ich nicht was sie so tagsüber treiben. An Wochenenden sieht man immer mal wieder welche unterwegs. Das ist deutlich mehr als bei den Großen. Nachts haben wir schon länger keine Kamera mehr angehabt, wird nachgeholt.

Aber diese Aktivität wurde auch schon weniger. Sie suchen sich schon gezielt Verstecke. Am liebsten im Lochgestein.
Anfangs haben sie sich auf einem kleinen Gebiet aufgehalten. Am Moos und der Erde. Mittlerweile trauen sie sich auch nach vorne auf diese künstliche Wurzel und Kokonuss.
Rund um das Wasser haben wir Moos ausgelegt. Da turnen sie auch drinne rum.

Leider weiss ich nicht, wieviele häuten sind oder gestorben sind. 11 Stück wurden die letzten Tage an einem Tag gezählt.


Kommt die grooosse Kamera und wirft ihre Schatten, flüchten sie wenn sie beim Fressen sind. Allerdings nicht panisch, wie z.B. die compressus.
Sitzen sie irgendwo rum, wenn die Kamera kommt, ziehen sie sich nur ins Haus. Aber kommen recht schnell wieder raus.


Ich würde sagen, dass sie nicht so ängstlich sind. Aber vielleicht entwickelt sich das noch.

Ob sie je zutraulich werden, bezweifel ich. Vielleicht mit täglicher Fütter-Routine und Leckerchen? ;)
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15
Wohnort: Kreis OF

Beitrag von Beetz » Freitag 23. März 2012, 15:52

danke für den bericht..
leckerchen, hehe^^
naja, zutraulich ist jetzt nicht der richtige ausdruck gewesen, das sollte ja nicht das ziel sein.
aber gut, interesannt ist es ja sicher zu sehen, wie sich auch das verhalten mit dem "groß werden" usw. ändert.
Wir wolln die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 23. März 2012, 16:06

na, aber ich weiss ja was Du meinst. Es wäre ja schon schön, wenn "Nachzuchten" nicht direkt panisch wegrennen. Oder Stunden im Haus bleiben und sich nimmer raustrauen.

Deren Instinkte funktionieren auf jeden Fall wie bei den grossen. Aber ich finde es ist nicht so extrem. Aber kann alles noch kommen.

Ja absolut spannend!
Wie entwickeln sie sich körperlich und vom Verhalten.
Wie schnell oder langsam wachsen sie
Wie sind die Häutungsintervalle
usw.

Wir (mein Freund und ich) versuchen natürlich so viele Infos wie möglich zu notieren und alles 'wichtige' zu knipsen :)


Am Wochenende wird erst mal das Kinderzimmer gebaut :)
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Antworten