Abschäumer

Alle Infos über Aquarium, Einrichtung, Futter & Ernährung der Einsiedlerkrebse.
Antworten
Benutzeravatar
crabfan123
LEK-Larve Z2
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 13. März 2012, 17:51

Abschäumer

Beitrag von crabfan123 » Freitag 6. April 2012, 16:46

Hallo!

Ist es unbedingt notwendig,einen Abschäumer zu haben?

Und was haltet ihr hiervon: http://www.google.de/imgres?q=terrarium ... s:20,i:114

Mfg:crabfan123

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 6. April 2012, 18:02

Kommt drauf an was Du vorhast. Wie gross das Becken ist. Welche Tiere rein sollen. usw.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
crabfan123
LEK-Larve Z2
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 13. März 2012, 17:51

Beitrag von crabfan123 » Freitag 6. April 2012, 18:23

Also... Ich plane ein 40mal25mal25cm großes Becken mit kleinen einsiedlern. Hab halt so ein Süßwasserbecken mit filter,heizer,lampe . Das würde ich gerne auf Meerwasser umrüsten.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 6. April 2012, 18:35

Wenn Du nur ein paar wenige Einsiedler reintun willst und dort genügend Lebendgestein drin hast, ist ein Abschäumer nicht unbedingt notwendig.

Für Meerwasser-Aquaristik kann ich Dir auf jeden Fall die Bücher "Riffaquaristik für Einsteiger" und "Nano-Riffaquarien" von Daniel Knop empfehlen.

Ansonsten ksnn ich nur raten Dich in Meerwasser-Foren informieren.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
crabfan123
LEK-Larve Z2
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 13. März 2012, 17:51

Beitrag von crabfan123 » Freitag 6. April 2012, 19:54

Ok,also reichen ein Aquarium mit lampe,ein filter,ein heizer ,livesand und Lebendgestein aus?
Ich hab mal in nem Meeresaquaristikladen in Lünen solche schwarz-blau geringelten mini-einsiedler gesehen,für 6,50Euro pro Stk.Wären die geeignet?

Die hier: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Calci ... ans_01.jpg

Und sind im Lebendgestein nicht auch alle möglichen garnelen,krebse etc. ?

Mfg:crabfan123

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 6. April 2012, 21:23

Ein Filter wie im Süsswasserbereich ist nicht erforderlich. Meist dienen Lebengestein, bzw. die Bakterien als biologischer Filter
Aber ich meine, solche Fragen sind in einem speziellen Meerwasser-Forum besser aufgehoben. Denn 'mal so eben ein Meerwasserbecken aufbauen' ist nicht. Es gibt so viele Dinge die zu beachten sind. Bezüglich der Technik, des Aufbaus, des Besatzes und alles.

Als kleine Einleitung: http://de.wikipedia.org/wiki/Meerwasseraquaristik


zum Einsiedler:
Im Meerwasser Lexikon findest Du EKs aufgelistet. Auch deren Ansprüche etc. werden mit aufgeführt.
Der auf dem Bild gezeigte ist folgender: Calcinus elegans. Und der wird ganz schön gross!


zum Lebendgestein:
ja dort können Lebewesen drin sein. Es kommt auf die Qualität an, woher die Steine sind und / oder ob sie frisch importiert oder schon länger im Laden sind.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
crabfan123
LEK-Larve Z2
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 13. März 2012, 17:51

Beitrag von crabfan123 » Samstag 7. April 2012, 15:13

Ok,welche art wäre denn für ca 25liter geeignet?

Benutzeravatar
Moony
Megalopa
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 4. August 2011, 16:16
Wohnort: Bamberg

Beitrag von Moony » Sonntag 8. April 2012, 18:02

Huhu,

Das der elegans gross wird kann ich bestätigen unser "kleiner" ist mittlerweile auch schon fast 4 cm gross mit haus der mäht schon einiges nieder in so einem kleinen Becken und er ärgert gern andere Einsiedler ^^. Besser sind da schon die Tricolor die sind auch sehr hübsch oder vielleicht die kleinen roten ( Roter Riffeinsiedler ) wobei die bei uns relativ empfindlich waren.

Grüßle

Ps: unsere Einsiedler lieben die Caulerpa Taxifolia und auch die Halimeda

Benutzeravatar
leilei
LEK-Larve Z4
Beiträge: 67
Registriert: Samstag 10. April 2010, 10:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von leilei » Dienstag 10. April 2012, 10:13

crabfan123 hat geschrieben:Ok,also reichen ein Aquarium mit lampe,ein filter,ein heizer ,livesand und Lebendgestein aus?
Hi,

nein, das reicht nicht. Ein Meerwasserbecken braucht viel Wasserbewegung. Das erreichst du mit einer Strömungspumpe. Auch muss ich Curlz widersprechen und halte einen Filter für unbedingt notwendig. Du hast immer Schwebepartikel im Wasser, wenn diese nicht rausgefiltert werden setzen sie sich aufs Lebendgestein. Dieses stirbt unter der Schicht früher oder später ab und dann kippt dir das komplette Becken. Ohne Filter kann es je nach Besatz zwar lange gut gehen, für immer schliesse ich das aber aus. Anders als im Süsswasser werden mechanische Filter allerdings sehr schnell zur Nitritschleuder werden, wenn man mit Filterwatte o.ä. filtert. Da musst du das Filtermedium und die Reinigung dann auf deinen Bedarf abstimmen.

Eventuell gibt es die Möglichkeit, mehrere Geräte zu kombinieren. Es gibt zb Kombis aus mechanischen Filtern und Abschäumern. Oder du holst einen mechanischen Filter mit ordentlicher Ausströmung und ersetzt damit die Strömungspumpe. Viel Platz im Becken hast du ja nicht.

Noch als Tipp: Lass die Finger vom Livesand. Wenn du mit der Optik leben kannst, nimm lieber gröbere Steine. Die werden besser durchspült und du minderst das Risiko, dass sich darin viel Dreck absetzt. Gerade kleine Becken sind sehr heikel. Ich betreibe auch ein 30L Becken mit Lampe, Rucksackfilter, Heizer und Strömung. Leben tun darin Einsiedler, eine kleine Grundel und eine Boxerkrabbe. Das funktioniert seit Jahren ganz super, auch ohne Abschäumer.

LG

leilei

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 10. April 2012, 20:32

wie man es letztendlich macht, muss jeder selber wissen. Bei der Meerwasser-Aquaristik gibt es keine genaue Anleitung. Ein paar Dinge sind ein Muss, und bei ein paar anderen Punkte streiten sich die Gelehrten.

Allein deswegen empfehle ich: gut einlesen. Preisen kalkulieren. Und den Arbeitsaufwand bedenken.


Tipp: 1x1 MW Aquaristik
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Antworten