Algen und anderes 'natürliche' Futter

Alle Infos über Aquarium, Einrichtung, Futter & Ernährung der Einsiedlerkrebse.
Antworten
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Algen und anderes 'natürliche' Futter

Beitrag von Dany » Dienstag 12. Oktober 2010, 20:30

Calcinus elegans:
Gehen so ziemlich an alle Algen. Wenn sie die Wahl haben, bevorzugen sie grüne Algen und lassen rote Algen stehen.
Ich meine jetzt damit Großalgen und kleine Algen.

In meinem aktuellen Aquarium halte ich (nicht nur im Filter) Halymenia, Codium Spongiosum und Caulerpa taxifolia.

Die Caulerpa taxifolia wird ab und an angefressen, wenn wenig kleine Algen zum abgrasen da sind.
An Codium sind die EKs bisher nicht ran, ebenso wenig wie an die Halymenia.

Ab und an fressen sie sogar Braun- oder Goldalgen, die sich bei mir leider noch ab und an bilden, weil eine Urlaubsvertretung kein Destilliertes Wasser nachgeschüttet hatte. :rolleyes2:

Die durch ein Gestein eingeschleppte Bryopsis spec. wird regelmäßig abgegrast, wächst bisher leider aber immer nach. Aber die EKs bleiben dran, sobald sich das Abgrasen lohnt, sitzen sie auf dem entsprechenden Stein.


edit: nicht Pflanzliches Futter: Leider hat sich einer meiner schonen Azurriffbarsche auch als Futter geeignet. Aber keine Panik, die EKs haben ihn nicht gejagt, der war schon tot. Hatte den Rifbarsch noch beobachtet, weil er plötzlich kränkelte und als ich eine Stunde später nochmal nach sah, fand ich ihn nicht mehr. Zumindest, bis ich dann den größten EK mit einem riesigen blauen Futterbrocken in den Zangen sah. Naja, schade um den Barsch, aber ich habe ihn den EKs gelassen. Nach einem Tag war nichts mehr übrig.

Clibanarius spec.:
Beschreibe ich später noch genauer. Die Tiere habe ich ja nur ein paar Tage. Werde aber ihre Futtergewohnheiten genau beobachten.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Mittwoch 13. Oktober 2010, 08:35

Setz doch bei Gelegenheit mal Bilder Deiner Clibanarius rein.
Super beobachtet ..... können andere EK-Besitzer viel von lernen.

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Antworten