Hauswechsel

Forum über marine Einsiedlerkrebse: Haltungsberichte über Einsiedlerkrebse: Einsiedlerkrebse-Halter berichten über ihre Erfahrungen & Beobachtungen mit Einsiedlerkrebse. Und alles, was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Hauswechsel

Beitrag von Curlz » Montag 21. November 2011, 12:46

wer schon denkt, dass LEKs oft das Haus wechseln, der hat meine EKs noch nicht gesehen!

LEKs suchen sich ja ab und an ein neues Haus. Wechseln in kurzer Zeit die ein oder andere, aber bleiben dann meist lange in dem zu letzt ausgewählten.

bei meinen EKs konnte ich bisher beobachten, dass sie mindestens einmal die Woche in ein neues Haus schlüpfen. Egal ob es 3 mal zu gross ist ;)
Die Neigung zur Übertreibung haben sie mit den LEKs wohl wieder gemeinsam.


Clibanarius Tricolor bevorzugen definitiv längliche Gehäuse. Zum Beispiel die der Schnecke: Cerithium

Calcinus Laevimanus kam mit einem länglichen Haus an. Das jedoch vorne an der Hausöffnung schon recht breit war.
Er wechselte dann aber recht schnell zu Turm-Häusern.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Montag 21. November 2011, 17:35

Das kann ich nur bestätigen. Meine EKs wechseln auch ständig hin und her. Bei einigen Arten habe ich es mittlerweile auch aufgegeben, ihnen noch Namen zu geben, weil man sie kaum unterscheiden kann und bei den häufigen Hauswechseln so wie so dann die Übersicht verliert.^^
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 21. November 2011, 17:48

;) ich weiss es auch nur noch bedingt. Aber auch nur, weil Morbus (noch) der grössere der 3 ist und Jetsam (noch) der kleinste ;)

bei Nahema ist es einfach, davon hab ich ja nur einen. (Weil die Art ja sehr gross werden soll und ich ihn vermutlich irgendwann abgeben muss)


Schnecken mit länglichen Häusern, die auch noch in etwas deren Grösse haben, sollte man auch tunlichst nicht mit zu den EKs lassen....
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Hazel
Megalopa
Beiträge: 163
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 12:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Hazel » Montag 21. November 2011, 20:12

Hallo,
ja, bei den EKs habe ich auch keine Namen vergeben, sie sehen sich zu ähnlich und ich habe mittlerweile zu viele, um unbedingt den Überblick behalten zu müssen.
Was die Schneckenhäuser angeht, die meisten haben entweder erst nach dem Häuten gewechselt oder sind nach der Ankunft gleich auf Hauswechsel gegangen, da passiert es dann, daß ein wenig hin und herprobiert wird, bis das passende dabei ist, das halten sie dann aber. Mit Neuankömmlingen wird auch schon mal ein Idealtausch gemacht, d.h. einer nimmt ein neues und das alte findet sofort einen Bewerber.
Schnecken haben sie bisher total in Ruhe gelassen, auch die Nadelschnecken.
An Häusern liegen bei mir die Babylonia unberührt, aber Planaxis sulcatus, Thais, Cantharus tranquebaricus, Cerithium und Nassarus sind beliebt, also alles, was eine breitere, aber doch längliche Öffnung hat.
Lieben Gruß
Karen

Benutzeravatar
Moony
Megalopa
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 4. August 2011, 16:16
Wohnort: Bamberg

Beitrag von Moony » Freitag 16. Dezember 2011, 09:52

Huhu ihr Lieben,

In den letzten Wochen seit wir unsere 4 Einsiedler haben konnten wir auch das "Häuschen wechsel dich Spiel " beobachten und haben auch einen eindeutigen Hang zum Größenwahn entdeckt.

Wir haben bisher 3 verschiedene Arten einen Clibanarius virescens
zwei Paguristes cadenati und einen Calcinus sp. 2 (leider sind die zwei kleinsten mittlerweile im Krabbenhimmel ....wahrscheinlichste Todesursache --> Rundkrabbe )
Konnten aber bei allen drei Arten beobachten das sie längliche Gehäuse bevorzugen.

Obwohl unsere Turbo Schnecke glaube ich auch öfter Angst hat denn wir konnte beobachten wie ein Einsiedler auf der Turbo mitgefahren ist und versucht hat Ihr das Haus zu klauen als das nicht funktionierte hat er sich halt ein anderes gemopst.

Alledings saß eine Stunde später ein anderer Krebs auf der Schnecke.


naja ich schweife ab ^^

Liebe Grüße Moony:hermit:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 16. Dezember 2011, 11:02

zwei meiner Clibanarius tricolore haben die Cerithium Schnecke (leider eine kleinere) mehrfach bedrängt, und (wieder leider) ohne das ich es mitbekommen habe, aus ihrem Haus gezogen. Könnte sie nur tot ohne Haus rausfischen.

Man sollte aber nicht meinen, dass einer der Clibanarius dieses Haus am Ende auch genommen haben! es liegt seitdem leer rum :(
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Moony
Megalopa
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 4. August 2011, 16:16
Wohnort: Bamberg

Beitrag von Moony » Freitag 16. Dezember 2011, 15:52

Huhu,

Naja Hauptsache erstmal rausgezogen ^^ man man man die sind aber auch alle gleich.

Es schaut aber auch immer ziemlich witzig aus wenn sie einfach nur auf unserer Algenschnecke rumdüsen.

liebe Grüße

Antworten