Brauche mal euer Rudelwissen ...

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Nuffnuff
LEK-Ei
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 26. September 2020, 20:23
Landeinsiedler in Pflege: 7

Brauche mal euer Rudelwissen ...

Beitrag von Nuffnuff »

Hallo zusammen , und einen guten Abend euch allen , an der Stelle auch noch , bleibt alle gesund ;)

Ich bin seid letzten Dienstag stolze Besitzerin von 7 Landeinsiedlern.
5 Coenobita spec.
2 Coenobita perlatus
Sie haben ein Terrarium von der Größe 140 cm breit , 50 cm tief und 50 cm hoch , befüllt mit Kokos Humus , Aquarium Kies und Sand in einer Höhe von aktuell 3- 6 cm , es war ein kleineres Terrarium geplant daher reichte das Füllmaterial nicht für mehr . Moos , Rinde , eine Korkwand zum klettern und vieles mehr.

Achja , Springschwänze und weiße Asseln stehen schon in den Startlöchern und warten nur darauf auch hinein zu dürfen.

Mit der Beleuchtung probiere ich aktuell noch rum , da es vom vorbesitzer ein Wüstenterrarium war und dafür die Lampen noch drin waren.
Aktuell habe ich eine Tageslampe eine Nachtlampe und einen kleinen Heizstrahler um auf mollige 25° zu kommen.

Die ersten zwei Tage war ordentlich gewusel im Terrarium , alle Häuser wurden gründlich inspiziert und 4 von ihnen haben ihr Häuschen auch getauscht , leider nicht unter meinen wachsamen Augen die dies gern gesehen hätten .

Seid gestern sehe ich aktuell nur 3 von ihnen , vorallem wenn frische Banane und Gurke auf den Tisch kommt.

Ist es wirklich so das sie sich so schnell nach dem Einzug verbuddeln und häuten? Ordentlich Löcher hat der Bodengrund bereits.
Oder ist es wahrscheinlicher das sie erstmal den Stress verarbeiten und sich daher nicht blicken lassen?

Hätte halt gern die Sand Seite noch etwas aufgeschüttet aber das sollte ich wohl eher verschieben um die kleinen nicht zu stören oder?

Faszinierend finde ich ja auch die unterschiedlichen Charaktere . Vom ersten Moment an war der größte immer draussen . Auch beim umsetzen zog er sich nur kurz zurück , kaum schreckhaft und immer in Bewegung . Die Andern ziehen die Köpfe ein sobald meine Katze es auch nur wagt über den Rand des Terrariums zu gucken oder ich daran vorbei gehe xD

Und was mich persönlich noch interessieren würde , haben eure schonmal versucht die Glasschiebetüren von eurem Terrarium zu öffnen ? ^^°

MFG Sandra :wave:
IMG-20200926-WA0019.jpeg
20200922_222140.jpg
20200922_130444_011.jpg
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2389
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Brauche mal euer Rudelwissen ...

Beitrag von Dany »

Hallo und herzlich willkommen bei uns!
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Ich bin seid letzten Dienstag stolze Besitzerin von 7 Landeinsiedlern.
5 Coenobita spec.
2 Coenobita perlatus
Auf den Bildern ist ein C. rugosus zu erkennen, also einer der unbestimmten (Coenobita spec.) ist damit schon mal bestimmt.
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Achja , Springschwänze und weiße Asseln stehen schon in den Startlöchern und warten nur darauf auch hinein zu dürfen.
Worauf wartest du, rein damit! :OK:
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Mit der Beleuchtung probiere ich aktuell noch rum , da es vom vorbesitzer ein Wüstenterrarium war und dafür die Lampen noch drin waren.
Aktuell habe ich eine Tageslampe eine Nachtlampe und einen kleinen Heizstrahler um auf mollige 25° zu kommen.
25°C ist gut. Je wärmer desto aktiver werden die Krebse.
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Die ersten zwei Tage war ordentlich gewusel im Terrarium , alle Häuser wurden gründlich inspiziert und 4 von ihnen haben ihr Häuschen auch getauscht , leider nicht unter meinen wachsamen Augen die dies gern gesehen hätten .

Seid gestern sehe ich aktuell nur 3 von ihnen , vorallem wenn frische Banane und Gurke auf den Tisch kommt.

Ist es wirklich so das sie sich so schnell nach dem Einzug verbuddeln und häuten? Ordentlich Löcher hat der Bodengrund bereits.
Oder ist es wahrscheinlicher das sie erstmal den Stress verarbeiten und sich daher nicht blicken lassen?
Sowohl als auch. Meist bauen sie nur Stress ab. Manchmal haben sie auch dringend eine Häutung nötig, was oft in den Verkaufsbecken der Händler nicht möglich ist.
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Hätte halt gern die Sand Seite noch etwas aufgeschüttet aber das sollte ich wohl eher verschieben um die kleinen nicht zu stören oder?
Naja, im Grunde soll man die Tiere jetzt nicht stören, doch ich würde eher die Erdseite mehr aufschichten, die erscheint mir noch recht niedrig. Die Erde sollte mindestens drei mal so hoch sein, wie das Haus des größten Krebses.
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Faszinierend finde ich ja auch die unterschiedlichen Charaktere . Vom ersten Moment an war der größte immer draussen . Auch beim umsetzen zog er sich nur kurz zurück , kaum schreckhaft und immer in Bewegung . Die Andern ziehen die Köpfe ein sobald meine Katze es auch nur wagt über den Rand des Terrariums zu gucken oder ich daran vorbei gehe xD
LEKs sind sehr unterschiedlich auch innerhalb einer Art. Wobei das derzeit auch Stressreaktionen sein könne, wegen des Transportes und des Umzugs.
Nuffnuff hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:54
Und was mich persönlich noch interessieren würde , haben eure schonmal versucht die Glasschiebetüren von eurem Terrarium zu öffnen ? ^^°
Kurz: Ja. Schiebetüren, Abdeckungen,... (Ich hatte schon viele Terrarientypen ;) ) Bei der größtes deines Beckens sollten sie das aber schwer bis nicht schaffen. Bei kleineren Terrarien sollte man die Türen auf jeden Fall sichern. Für mein Quarantänebecken habe ich so eine Kunststoffschiene, die man einklemmen kann.

Ich wünsche dir viel Freude mit einen neuen Mitbewohnern. Lass uns bitte weiter an deinen Erfahrungen teilhaben.
Wenn du Bilder von den anderen Krebsen machen kannst, können wir dir auch sagen, welche Arten du hast. Oder du versuchst dich selber an der Bestimmung. Im Forum unter: viewforum.php?f=46
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 215
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus, C.lila
Geschlecht:

Re: Brauche mal euer Rudelwissen ...

Beitrag von Lyshalia »

Hallo,
wir helfen dir gerne deine LEKs zu bestimmen, wenn du Fotos machen kannst.
Und 25°C sind schon gut, es dürfen auch ruhig noch 2-3° mehr sein.
Der Bodengrund sollte aber auf jeden Fall noch viel tiefer werden, vor allem die Erde/Kokoshumus. Da kann locker bis zur Kante der Schiebetüren aufgefüllt werden. Der Boden sollte auch feucht sein, aber nicht nass. Der Sand übrigens auch, bei mir habe ich den mit Salzwasser befeuchtet (wie an einem Strand). Ich hoffe du hast auch eine Schale mit Salzwasser drinne, gerade die Perlatus brauchen das!
Sich sofort verbuddeln und häuten tun sie meist wenn du die Tiere von einem Händler hast, dann hatten sie Stress und es sind meistens die Häuschen zu klein und sie nehmen sich schnell neue. Mit neuem Haus kann man sich ja auch gleich vergrössern und wachsen. Da bei dir einige schon umgezogen sind würde ich damit rechnen das die sich bald einbuddeln.
Es hat ein jeder Krabbler auch immer seinen eigenen Charakter, hast du ja schon gemerkt, es gibt halt mutige und schüchterne, Clowns und Bosse.
Meine Terrarien hatten nie Schiebetüren, ich kann mir aber hervorragend vorstellen das sie versuchen die auf zu kriegen. Es sind alles kleine furchtbar neugierige, potentielle Ausbrecher, wenn du ihnen die kleinste Chance gibst werden sie die nutzen!
Nuffnuff
LEK-Ei
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 26. September 2020, 20:23
Landeinsiedler in Pflege: 7

Re: Brauche mal euer Rudelwissen ...

Beitrag von Nuffnuff »

Tagsüber hat sich die Temperatur aktuell bei 28 ° eingependelt , Nachts geht sie runter auf 24 - 25 °.
Es sind von anfang an 2 Schalen mit Wasser bereit gestellt , Salz und Süß :D
Ja den Bodengrund habe ich schon besorgt , da ich von den 7 Krebsen aber leider bislang immer noch nur 2 sehe und alle anderen anscheinend auf Tauchstation sind , wollte ich die nicht unnötig stören in dem ich da im Terrarium rummache.Der Plan war aufjedenfall es bis zur Kante aufzufüllen , wobei der Humus nach hinten hin deutlich mehr wird weil dort 2 Sorten drin sind.

Meine Schiebetür ist auf der linken Seite minimal geöffnet , da dort das Kabel für das Thermostat lang läuft , tatsächlich krabbelt einer immer wieder an dieser Stelle die Scheibe hoch und 2 Beinchen gucken dann raus xD sind schon echt faszinierend die kleinen.
Schiebetüren sind seitdem gesichert damit da nichts ausbrechen kann :D

ich hoffe das sich bald die andern auch mal wieder zeigen
Benutzeravatar
Chrisi
LEK-Larve Z1
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 15:06
Wohnort: Essen
Landeinsiedler in Pflege: 4
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 4x Coenobita Brevimanus
(Herman, Frau Schmidt, Walter und Frau Müller)
Geschlecht:

Re: Brauche mal euer Rudelwissen ...

Beitrag von Chrisi »

Hallo Nuffnuff,
schön das sich deine Temperatur gut eingependelt hat.
Über eine höhere Schicht Sand/Erde freuen sich deine
Lek‘s sicher, denn lieber etwas mehr als zu knapp bemessen ;)

Oh ja, da sagst du was... Ausbruchskünstler :lol:
Meine waren auch öfter mal an den Schiebetüren und haben mit ihren Beinchen und Scheren daran rumgefummelt. Das hat mir keine Ruhe gelassen und deshalb habe ich die Schiebetüren gesichert. Seit dem schlafe ich wesentlich besser :schlafen: :)

Ok dann drück ich dir mal die Daumen das der Rest deiner Bande auch bald wieder auftaucht :hermitwalk:
Passt auf euch auf und bleibt gesund

Gruß Chrisi :wave:
Antworten