Tot oder Häutung?

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Maxi
LEK-Larve Z1
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. September 2018, 16:14
Wohnort: Merseburg
Landeinsiedler in Pflege: 3
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 3x Perlatus
Geschlecht:

Tot oder Häutung?

Beitrag von Maxi » Dienstag 25. September 2018, 09:02

Hallo, ich bin neu hier im Forum und bekam meine 3 LEK letzte Woche Dienstag. Leider habe ich mich vor allem in normale Fachliteratur bzw. die normalen Internetquellen eingelesen. Schließlich habe ich mich dann nach reiflicher Überlegung für die als,, einfach" zu haltenden angepriesenen perlatus entschieden. Wie ich mich nun in diesem Forum kundig gemacht habe gehen die Meinungen zur Pflege dieser Gattung stark auseinander und man rät eher ab. Soweit so gut, kamen sie sicher und lebend an. (Falls es den wirklich perlatus sind, da ich hier über interaquaristik.de, schon einiges wunderlichen gelesen habe) Sie waren sehr aktiv, fraßen gut, gingen sowohl im Salz-, als auch im Süßwasserbecken schwimmen. Jedoch sind nun zwei von den dreien innerhalb der Woche verschwunden. Ich vermute sie haben sich im feuchten, lockerem Cocosfaser- Substrat eingegraben. Nun bin ich etwas besorgt um den dritten perlatus, unseren Hermann. Ich will nicht das er vereinsamt. Wer weiß ob die beiden anderen die Häutung überhaupt überstehen. Meine Temperaturen liegen durchgängig bei 26-29 Grad und die Luftfeuchte konstant bei circa 85%. Mein Substrat besteht aus 3 verschiedenen Sorten Terra-Sand, sowie einem großen Teil mit Cocos Faser Substrat. Geriebene Eierschale sowie Sepia pulver und Fischfutter mit Spirunella ist durchgängig in kleinen Schälchen vorhanden und wird auch gut angenommen. Das Futter ist immer frisch und besteht aus allen wichtigen Komponenten also Fleisch (selbstgefangener Fisch, Shrimps, Hähnchen, Mückenlarven), Fett (Avocado, Cocos fett, oder kleine fleischfettstücke), Gemüse, Obst, echter Honig und geriebene Nüsse oder Kokosraspeln. Für die perlatus nehme ich gerne rohe rote Paprika und gekochte Möhren wegen des Carotingehalts. Von einer amerikanischen Haltern habe ich den Tipp mit sogenannten Axythilin-Pulver bekommen und dieses umgehend bestellt. Hat ein erfahrener Halter vielleicht sonst noch ein paar zusätzliche Tips? :) ich wäre sehr dankbar. Ich werde mir in den nächsten Tagen noch überlegen, ob ich noch 2 rugosus dazuhole oder nicht. Dann würden sie von ihrem 60l Becken in ein 200l Becken umziehen. :hermitwalk:
Dateianhänge
IMG-20180918-WA0005.jpg
Das ist der größte, welcher sich sofort vergraben hat
15378594136453519713096748139406.jpg
Mein Krabitat
CollageMaker_20180923_102223803.jpg
Der untere ist Hermann, der obere ist der kleinste von allen dreien
CollageMaker_20180923_162104056.jpg
Eine gewöhnliche Mahlzeit

Benutzeravatar
Ines79
XS-LEK
Beiträge: 315
Registriert: Samstag 5. März 2016, 19:35
Wohnort: Hemsbach
Landeinsiedler in Pflege: 30
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Perlatus, Clypeatus, Compressus, Rugosus, Cavipes, Violascens, Brevimanus

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Ines79 » Dienstag 25. September 2018, 09:59

Guten Morgen,
zuerst einmal Herzlich Willkommen hier im Landeinsiedlerkrebs-Forum. :wave:
Nun zu deinen fragen... Ja es handelt sich bei deinen Lek´s um C. Perlatus :nicken:
Als anfänger hätten sich Cylpeatus oder Rugosus besser angeboten, da Sie nicht so Empfindlich in der Haltung sind wie Perlatus. Deine Temperaturen hören sich soweit gut und die LF bei 85% eigtl. auch (wobei bei Perlatus können es gerne auch 90-95 % sein). Da du deine Lek´s soweit ich das erlesen kann erst neu hast, haben sich die Perlatus zum Stressabbau, vermutlich erst mal eingebuddelt, um den Stress der Reise und des Transportes zu verarbeiten. Meist buddeln sich die Lek´s dann erst mal ein, um zu aklematesieren und sich auch an die Neue Umgebeung zu gewöhnen. Da Lek´s sehr stressanfällig sind bedeutet auch ein neues Terrarium nochmals stress und Sie müssen sich erst einmal an die Neuen Werte gewöhnen. Dies kann jetzt auch einige Wochen oder gar Monate dauern. Wer Lek´s als sein eigen nennen darf, übt sich ebenfalls gleich mal in Geduld haben. ;)
Lg Ines79

:wave:

Maxi
LEK-Larve Z1
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. September 2018, 16:14
Wohnort: Merseburg
Landeinsiedler in Pflege: 3
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 3x Perlatus
Geschlecht:

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Maxi » Dienstag 25. September 2018, 10:12

Vielen Dank Ines79 für die schnelle und freundliche Antwort.
Da bin ich nun wenigstens etwas beruhigt. :nicken:
Ich wollte persönlich eigentlich nicht per Tierversand bestellen, leider gibt es in unserer Nähe nur einen Zooladen, welcher LEK´s führt. Dort konnte uns aber weder die Gattung genannt werden, noch waren die Tiere in einem guten Zustand und wurden ausschließlich mit Schildkrötenpellets gefüttert. Dadurch, das eine der beiden Scheren bei allen Tieren extrem ausgeprägt war, ging ich davon aus das es breviamus seien, diese wären mir in der Adultgröße eh zu groß. :hermitwalk:
Solange meine Schützlinge noch relativ klein sind, werde ich das Becken eh nicht wechseln. Ich hoffe sie zeigen sich bald wieder. Ich denke das die Atmosspähre im Terrarium selbst sehr gut ist, da ich es erst circa 2 Monate einfahren lassen habe und ein natürlichen Pflanzenbewuchs vorhanden ist. Ich werde sehen was die Zeit mit sich bringt und immer mal ein Update geben, falls dies erwünscht ist. :hermitwalk:
Liebe Grüße. Maxi :wave:

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2143
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Dany » Dienstag 25. September 2018, 12:14

Hallo auch von mir! :wave:

Den Beitrag habe ich mal vom alten abgetrennt, damit es nicht zu durcheinander geht.

Auf den Bildern finde ich den Bodengrund recht niedrig. Der sollte etwa drei mal so hoch sein, wie das größte Haus deiner LEKs. Wenigstens an einigen Stellen.
Falls du ein neues Becken einrichtest, dann denk dabei gleich daran.

Zum von Ines erwähnten PPS, kannst du im Lexikon nachlesen (einfach dem Link folgen). Das hat nicht nur mit dem Transport zu dir zu tun, sondern auch an der Haltung davor und dem Transport nach Deutschland quer über die Welt.

Wie Ines schon sagte, ist es absolut typisch, dass sich neue Tiere erst mal alles sehr aktiv ansehen und dann länger verstecken. Manche häuten sich, weil sie bei Händlern nicht die Möglichkeit dazu hatten.
Lass die vergrabenen Tiere also in Ruhe und warte ab. Dein verbliebener Krebs kommt auch eine Weile alleine klar. Man soll LEKs zwar in Gruppen halten, aber so sozial sind sie auch nicht.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Maxi
LEK-Larve Z1
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. September 2018, 16:14
Wohnort: Merseburg
Landeinsiedler in Pflege: 3
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 3x Perlatus
Geschlecht:

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Maxi » Dienstag 25. September 2018, 13:06

Hallo Dany, danke für deine Antwort :) also der feine Sandboden ist circa 10 cm hoch und der Cocos Boden circa 15cm und am Rand etwas höher. Ich werde heute noch etwas mehr auffüllen, wenn du mir das empfiehlst. :) Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 117
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Lyshalia » Dienstag 25. September 2018, 13:45

Ja, sehr schnuckelige Perlatus. Das sich die meisten LEKs direkt nach dem Kauf verbuddeln ist völlig normal. Sie futtern meistens noch ein wenig und gehen sich erst mal entspannen nach dem Stress und häuten sich vielleicht auch. Das kann durchaus mehrere Monate dauern, also darfst du dich nun in Geduld üben. :schlafen:
Die zu niedrige Höhe des Bodengrunds ist mir auch aufgefallen, aber wenn der jetzt hoch genug ist (und auch feucht genug, nicht nass), dann sieht das doch gut aus.
C.Perlatus kann übrigens auch recht gross werden, mein grosser ist ungefähr so gross wie ein Tennisball. Aber keine Panik, bis deine so gross werden vergehen Jahre.

Maxi
LEK-Larve Z1
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. September 2018, 16:14
Wohnort: Merseburg
Landeinsiedler in Pflege: 3
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 3x Perlatus
Geschlecht:

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Maxi » Donnerstag 27. September 2018, 08:19

Danke dir Lyshalia :) da bin ich erstmal beruhigt. Mal sehen wie sie sich machen und ob sie sich nachts vielleicht mal sehen lassen.
Liebe Grüße. Maxi

Maxi
LEK-Larve Z1
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. September 2018, 16:14
Wohnort: Merseburg
Landeinsiedler in Pflege: 3
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 3x Perlatus
Geschlecht:

Re: Tot oder Häutung?

Beitrag von Maxi » Dienstag 2. Oktober 2018, 11:32

Kleines Update,
Hermann geht es immer noch super, die zwei anderen sind immer noch verbuddelt. :)
Unser kleiner Hermann klettert den ganzen Tag, frisst gut, badet und verliert seine Scheu immer mehr. :hermitwalk:
Habe seit letzter Woche jeden Tag frisches Blattwerk (Walnuss, Maulbeere, Himbeere), als auch getrocknete Eichenblätter angeboten. Diese werden in der Nacht gerne durchs Terra geschleppt. :) Ich finde sogar Hermann hat eine kräftigere Farbe bekommen in den letzten Wochen.
Habt eine schöne Woche. Liebe Grüße Maxi. :wave:
Dateianhänge
IMG_20181001_134753.jpg
IMG_20181001_134350.jpg

Antworten