Ist das normal?

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Benutzeravatar
Domino1
LEK-Larve Z2
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:18

Ist das normal?

Beitrag von Domino1 » Sonntag 12. November 2017, 14:09

Hallo, ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Ich habe Mittwoch mir drei sehr große clypeatus gekauft. Einer hat sich sofort vergraben und die anderen beiden sind mittlweile auch weg. Nachts wird dann wohl gegessen. Das sie nachtaktiv sind war mir klar, aber das die tagsüber nur unter der Erde sind hätte ich jetzt nicht erwartet. Ist das normal? Sind sie einfach nur zu ängstlich Und es gibt sich nach einer gewissen Zeit? Oder ist das eine generelle scheue Art der Leks?
Über antworten freue ich mich ;)

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 106
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 5
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Sonntag 12. November 2017, 16:17

Das Verhalten ist durchaus normal. Die Art Clypeatus ist überwiegend nachtaktiv, manche Krebse kommen auch schon am Abend oder in der Dämmerung heraus. Tags suchen sie ihr Versteck auf, das kann ein Loch oder eine Höhle sein, aber manche lieben es zu buddeln und graben sich ein.
Da du die Tiere noch nicht lange hast gib ihnen einfach Zeit sich an dich zu gewöhnen. Nach meiner Erfahrung werden sie im Laufe der Zeit weniger scheu. Manche werden sogar recht zutraulich, das dauert aber Monate/Jahre.
Tags werden sie sich aber immer verkrümeln, dass ist normal.

Nachtrag: Rechne damit das die LEKs sich neue Schneckenhäuser suchen und sich erstmal zum Häuten eingraben. Das kann Monate dauern, dabei darfst du sie nicht stören.

Benutzeravatar
Domino1
LEK-Larve Z2
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:18

Beitrag von Domino1 » Montag 13. November 2017, 17:08

Rechtherzlich dank für die schnelle Antwort. Dann lassen wir den Krebsen mal zeit. War einfach nur irritiert da viele ihre lief's auch tagsüber sehen und als neuling sich gleich immer Gedanken macht

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Samstag 18. November 2017, 01:22

Domino1 hat geschrieben:[...] Das sie nachtaktiv sind war mir klar, aber das die tagsüber nur unter der Erde sind hätte ich jetzt nicht erwartet. Ist das normal? [...]
Das überlesen sehr viele Neulinge.

Ja mitunter gibt es LEKs (Arten unabhängig) die sich nur extrem selten zeigen. Sie sind ja nicht nur nachtaktiv sondern auch sehr scheu.

Wenn sie neu sind, sind sie erst einmal im Fluchtmodus, da sie vermutlich durch den Transport aus ihrer Heimat oder alleine nur schon vom Wechsel in ein anderen Terrarium 'gestresst' (nicht im Sinne vom menschlischen Stress).

Sie müssen sich aklimatisieren und erholen. Damit sie keine leichte Beute sind, verbuddeln sie sich.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
karibikkrebs
LEK-Larve Z2
Beiträge: 11
Registriert: Montag 28. August 2017, 11:03

Beitrag von karibikkrebs » Freitag 24. November 2017, 19:06

Hallo Domino1,

ich bin auch Neuling. Wir haben unsere Krebse seit August und ich hab sie genau zwei Tage gesehen und dann waren sie weg!
Nach ca. 7-8Wochen tauchten sie langsam auf. Von 7 hab ich 5 verlässlich unterscheiden können, weil sie die Häuser gewechselt haben.
Ich hab auch Clypeatus und sie sind sehr scheu, aber es wird langsam besser.

Was hab ich gelernt?
Geduld, Geduld, Geduld!

Viele Grüße, karibikkrebs

Antworten