Zirpen unter der Erde

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Benutzeravatar
BonnieC
LEK-Larve Z1
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 16. August 2017, 23:02

Zirpen unter der Erde

Beitrag von BonnieC » Mittwoch 23. August 2017, 23:04

Hallo ihr lieben. Habe seit einer Woche zwei ceonobita clypeatus, zur erst waren sie sehr agil haben alles neue erkundet und auch fleißig umgeräumt.
Seit 3 Tage ist nur einer der zwei eingegraben und seit gestern nun auch der andere. Heute fing es dann plötzlich an das Zirpgeräusche aus dem Terrarium kommen. Wie ist das übehaupt möglich unter der Erde!?

Mache mir ein bisschen sorgen das etwas nicht stimmt da sie eben auch nachts nicht rauskommen. Klar vielleicht häuten sie sich aber da ich recht neu bin auf dem Gebiet der LEKs mache ich mir doch ein bisschen Sorgen.:hermit:

Könnt ihr mich beruhigen? Oder zumindest sagen ab wann ich mir sorgen machen muss? LF ist immer so um die 80% und Temperatur so 25-26 Grad tagsüber. Nachts im Moment um die 21-22.

Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 116
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Beitrag von Lyshalia » Donnerstag 24. August 2017, 16:34

Du brauchst dir keine Sorgen machen, das Verhalten ist m.M.n. völlig normal.
Jedesmal wenn ich neue Mitbewohner hatte sind die immer erst mal einige Tage wie wild überall rumgekrabbelt und haben sich danach beruhigt. Meist haben sie sich dann ein neues, grösseres Schneckenhaus geschnappt, sich vollgefressen und dann zum Häuten verbuddelt.
Und wie du ja bestimmt schon gelesen hast kann die Häutungsdauer Wochen bis Monate betragen.
Aber auch wenn sie sich nicht Häuten wollen buddeln sich sich gerne mal mehrere Tage ein. Dafür spricht nämlich eher das Zirpen, wenn gezirpt wird sind sie meist aktiv. Zumindest bei mir wurde nie gezirpt wenn eine Häutung anstand.

Auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind gut, das Zirpen ist auch ein gutes Zeichen.
Da du die LEKs neu hast: Lass sie einfach in Ruhe, dann können sie sich vom Stress (Kauf, Transport etc.) am besten erholen. Wenn die wieder Lust haben sich zu zeigen kommen die schon von alleine wieder raus, das kann manchmal etwas dauern.

Benutzeravatar
BonnieC
LEK-Larve Z1
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 16. August 2017, 23:02

Beitrag von BonnieC » Donnerstag 24. August 2017, 17:55

Danke dir für deine Antwort, das beruhigt mich ein bisschen :) Will ja auch dass es meinen LEKs gut geht .
Einer kam gestern Nacht dann doch raus. Denke das es der Zripende war. Er hat kurz ein neues Haus probiert sich aber dann doch wieder für sein altes Entschieden und sich wieder verkrochen.

Antworten