Verhalten meiner Rugosus

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Vulture79
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. März 2021, 14:50
Landeinsiedler in Pflege: 4
Geschlecht:

Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Vulture79 »

Hallo zusammen.

Ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser und habe mich jetzt mal angemeldet, weil ich eine Frage an das Schwarmwissen hier habe.

Seit gestern mittag sind 4 hübsche Rugosus in ihr Terrarium eingezogen.
Ich habe zwei Wochen lang alles im Terra vorbereitet.
Bodengrund ist halb Sand, halb Kokoshumus.

Mit Korkröhren und Deko wurden mehrere Verstecke erstellt und mit Mangrovenwurzel Klettermöglichkeiten.
Momentan ist es manchmal schwierig, Temperatur und Luftfeuchtigkeit konstant zu halten.
Ich peile hier immer 24 Grad und 70-80% Luftfeuchte an.
Manchmal sinkt die Feuchte jedoch rasch wieder auf 50-60% trotz mehrmaligem Besprühen am Tag.
By the Way, es ist ein Exo Terra mit Gaze oben. Die Beleuchtung ist seperat oben drauf.

Soviel zum Technischen, nun meine Fragen.
Die kleinen Kerle kamen gesund an und haben direkt das Terra erkundet.
Seit gestern Abend hocken alle 4 nur in und um der Salzwasserschale und machen sie leer wie nix.
Musste heute schon 5 mal Wasser nachfüllen.

Weiterhin bewegen sie sich heut kaum, verstecken sich nur in ihren Häuschen.
Was mich wundert ist, das keiner die Verstecke und Höhlen annimmt.
Dachte,sie würden tagsüber dort Schutz suchen.
Aber dem ist nicht so.
Sie sitzen einfach nur untätig an der Wasseschale.
Das angebotene Futter ( Banane, angefeuchteter Trockenfisch und Schrimppellets ) wird auch nicht angerührt.

Mache mir Sorgen um die Kurzen.
Manchmal sind sie komplett geschützt im Häuschen, manchmal schauen die Augen und Fühler heraus.

Was sagt Ihr zu diesem Verhalten?

Gruß
Vulture
Benutzeravatar
MiWei
LEK-Larve Z2
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 19:28
Wohnort: Leipzig
Landeinsiedler in Pflege: 2
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. clypeatus (2)
Phelsuma klemmeri (1)
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von MiWei »

Gerade am Anfang ist es normal, wenn die Krebse sich etwas seltsam verhalten.
Sorge einfach dafür, dass alles da ist, und gönne den Krebsen Zeit und Ruhe.
Es kann auch passieren, dass sie sich alle direkt vergraben und für mehrere Wochen verschwinden.

Was Temperatur und Luftfeuchtigkeit im ExoTerra angeht, gibt es hier schon diverse Beiträge. Das wirst du auf jeden Fall fündig, was Tipps und Lösungen angeht.
Vulture79
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. März 2021, 14:50
Landeinsiedler in Pflege: 4
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Vulture79 »

Dank Dir für Deine Antwort.
Ich gönn den Kleinen erstmal Ihre Ruhe.
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2403
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Dany »

Für mich klingt das vor allem so, als hätten sie schon länger kein Meerwasser bekommen.
Wahrscheinlich werden sich dann auch einige zum Häuten zurückziehen, wenn sie nicht zu angeschlagen sind.
Ich hoffe nur, dass sie keinen Transportschaden haben, doch das wird erst die Zeit zeigen.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Vulture79
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. März 2021, 14:50
Landeinsiedler in Pflege: 4
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Vulture79 »

Ein kleines Update von mir.

Ich habe drei der vier Gaze- Öffnungen mit Plexiglas verschlossen.
Die Werte stehen jetzt konstant bei 23 Grad und 75% Luftfeuchtigkeit.

Zwei der Kleinen sind putzmunter und erkunden fleißig.
Auch fressen diese beiden.
Obst wie Banane und Apfel wird gerne angenommen, die Pellets eher nicht.

Der dritte ist noch recht schüchtern und verweilt mehrheitlich im Schutz der Verstecke.
Nummer 4 hat sich tatsächlich in einer Höhle verbuddelt und bleibt wohl erstmal verschwunden.

Soviel zu den 4 Rugosus von mir.
Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 228
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Lyshalia »

Das klingt soweit recht normal.
Beim Futter ist Abwechselung der Trick: Du willst ja auch nicht ständig das gleiche futtern, so geht es den LEKs auch. Bald wird Banane langweilig und wird liegen bleiben, dafür stürzen sie sich dann auf was neues. Bei mir war frische Kokosnuss eine Zeit lang der Renner, jetzt bleibt sie auch liegen. Daher gibt es bei mir jetzt so alle 2 Wochen mal was neues.
Vulture79
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. März 2021, 14:50
Landeinsiedler in Pflege: 4
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Vulture79 »

Erneutes Update:

Drei sind jetzt vergraben.
Ein einzelner hält noch die Stellung, wird sich aber bestimmt auch bald vergraben.

Kann mir einer sagen, wie lange Rugosus zur Häutung vergraben bleibt?
Benutzeravatar
Ciscus
S-LEK
Beiträge: 805
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 09:33
Wohnort: Gelsenkirchen
Landeinsiedler in Pflege: 11
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 5 Clypeatus ,3 Violascens ,1 Brevimanus,2Rugosus
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Ciscus »

Wie lange die Krebse zur Häutung verbuddelt sind ,kann man nicht an der Art festmachen.
Kleinere Krebse brauchen ca. 2-3 Wochen.
Ich hatte einen faustgroßen Clypeatus ,der war 3 Monate verschwunden.
Bei Rugosus hab ich festgestellt,das sie sich ziemlich häufig häuten ,aber dabei sehr langsam wachsen.
Merk dir den Tag an dem sie verschwunden sind,damit du den Überblick behälst.Achte drauf das die Parameter weiterhin stimmen.
Gönn ihnen die Ruhe und freu dich auf deine Knirpse. ;)
Vulture79
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. März 2021, 14:50
Landeinsiedler in Pflege: 4
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Vulture79 »

Eine Frage noch:

Habe weiße Asseln und Springschwänze in das Terrarium gegeben, als Bodenpolizei.

Können die den Rugosus irgendwie gefährlich oder störend werden?

Gerade den Eingegrabenen?
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2403
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Dany »

Nein, die sind harmlos und nützlich.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Vulture79
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. März 2021, 14:50
Landeinsiedler in Pflege: 4
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Vulture79 »

Hallo zusammen.

3 der Knirpse sind wieder zum Vorschein gekommen.
Ein neues Haus hat allerdings keiner.

Einer zeigt ein Verhalten, das ich nicht einordnen kann.
Er saß heut morgen komplett in der Salzwasserschale, aber fast komplett aus dem Schneckenhaus.
Der Hinterleib war fast völlig sichtbar.
Auch lag eines seiner Vorderbeinchen neben ihm.

Er wirkt auch sehr geschwächt.
Hat er kein passendes Haus gefunden und will nun aus seinem raus?
Keine Ahnung, was ihm zugestoßen ist mit dem Beinchen.
Ein Artgenosse war in seiner Nähe.
Vlt. ein Konkurenzkampf um ein Häuschen?

Ich werde ihn heute beobachten.
Hoffentlich überlebt der Kleine.
Benutzeravatar
Ciscus
S-LEK
Beiträge: 805
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 09:33
Wohnort: Gelsenkirchen
Landeinsiedler in Pflege: 11
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 5 Clypeatus ,3 Violascens ,1 Brevimanus,2Rugosus
Geschlecht:

Re: Verhalten meiner Rugosus

Beitrag von Ciscus »

Erstmal ist es schön das sie wieder aufgetaucht sind.
Meistens erkennt man die frischgehäuteten Krebse an den haarigen Beinchen.Und nicht immer wechseln sie das Gehäuse. ;)
Konntest du an dem dort liegenden Beinchen erkennen ob es hohl war? Wenn ja war es ein Häutungsrest,wenn nicht ist es leider kein gutes Zeichen.
Einige Tiere werfen Gliedmaßen ab bevor sie versterben,selbst erlebt hab ich das jedoch noch nicht.
Ich glaub nicht das es ein Konkurrenzkampf um das Haus war ,eher das er zu geschwächt ist das Gehäuse zu halten.
Antworten