LEK-erstmalige Beschaffung

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Ciel
LEK-Ei
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 16:48
Landeinsiedler in Pflege: 2
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. Compressus

LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Ciel » Sonntag 17. März 2019, 17:27

Hallo liebe Forummitglieder! :hermitwalk:

Ich bin neu im Forum, da ich mir seit gestern 2 LEK geholt habe. (Beratung meinte 2 reichen, ich lese mind. 3,,, einen mehr oder weniger macht mir /Terrarium nichts aus... fühle mich nur irgendwie falsch beraten :nope: ) Ich habe mich schon vor längerem einmal erkundigt und gestern dann welche mitgenommen. :) ich habe mich im Geschäft beraten lassen, was die Ausstattung betrifft und stellte fest, dass ich einiges schon zu Hause habe, da ich schon ein Garnelenaquarium habe.

Zu Hause angekommen richtete ich alles ein, die Kleinen sind denke ich gut in ihrem neuen zu Hause angekommen. Allerdings beschäftigt mich seit gestern eine wichtige Frage. DIie Beraterin im Geschäft meinte, dass die Krebschen Kies brauchen, da der Sand sonst im Haus stecken bleibt u sie sich da dann weh tuten können. Stimmt das? Ich hab derzeit Kies drinnen, aber ich lese immer von Sand u Humus!!! VOr allem auch für die Häutung, als ich das angesprochen habe, wurde mir nur erklärt das Sand nicht gut sei. Weiters wurde mir geraten ein bisschen vom Aquarium "unter Wasser" zu setzen, also eine Art Teich zu machen, mit Moos u Steinen. Ich hab wiederum gelesen dass sie nur 2 Becken (1x Salzwasser, 1 x Süßwasser) brauchen. Drittes Problem, ich habe einen LEK bekommen mit einem zu kleinem Häuschen und habe ihm nun mehrere größere Häuser zur Verfügung gestellt... Er war 2x drinnen aber hat wieder in sein altes gewechselt?! Was stimmt mit dem neuen Haus nicht?

Fühle mich irgendwie bisschen schlecht beraten und möchte den Tierchen so schnell wie möglich helfen.

Freue mich über schnelle Antworten!
Danke!
LG Ciel

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2238
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Dany » Sonntag 17. März 2019, 18:54

:hermitsit: Zuerst mal Willkommen im Forum! :hermitwalk:

Ich arbeite mich mal durch deine Fragen durch:
Ciel hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 17:27
DIie Beraterin im Geschäft meinte, dass die Krebschen Kies brauchen, da der Sand sonst im Haus stecken bleibt u sie sich da dann weh tuten können. Stimmt das? Ich hab derzeit Kies drinnen, aber ich lese immer von Sand u Humus!!! VOr allem auch für die Häutung, als ich das angesprochen habe, wurde mir nur erklärt das Sand nicht gut sei.

In der Natur leben sie meist in Strandnähe oder am Strand, je nach Art. Wenn sie da Probleme mit Sand hätten, wäre bei der Evolution was schief gegangen. ;)
Also nein, Probleme gibt es nicht. Wir empfehlen hier Sand, der etwa so feucht sein sollte, dass man damit eine Sandburg bauen könnte.
Humus/Erde ist aber auch wichtig und sollte nie austrocknen. Zu feucht oder matschig ist aber auch nicht gut.
Meine Krebse häuten sich fast nur im Humusbereich. Bei anderen Haltern wird der Sandteil für die Häutung bevorzugt.
Insofern ist beides eben am besten, dann kann das jeder Krebs für sich entscheiden.
Ciel hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 17:27
Weiters wurde mir geraten ein bisschen vom Aquarium "unter Wasser" zu setzen, also eine Art Teich zu machen, mit Moos u Steinen. Ich hab wiederum gelesen dass sie nur 2 Becken (1x Salzwasser, 1 x Süßwasser) brauchen.
Zwei Wasserschalen in denen die Tiere komplett untertauchen können sind am besten, sonst kann sich das Wasser durch den ganzen Boden ziehen und es wird schnell zu nass.
Wenn die Schalen rauh sind, haben die Krebse kein Problem mit dem Ausstieg. Sollten sie glatte Ränder haben, sollten ein paar Steine am Rand als Ausstiegshilfe hinein.
Ciel hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 17:27
Drittes Problem, ich habe einen LEK bekommen mit einem zu kleinem Häuschen und habe ihm nun mehrere größere Häuser zur Verfügung gestellt... Er war 2x drinnen aber hat wieder in sein altes gewechselt?! Was stimmt mit dem neuen Haus nicht?
LEK sind sehr wählerisch was die Häuser betrifft. Zum einen bevorzugen sie Häuser von Meeresschnecken und was im Zoohandel angeboten wird, sind meist nur Landschneckenhäuser. Dann sollte die Öffnung rund bis leicht oval sein.
Manche Artenbevorzugen bestimmte Schneckenhäuser. Fast alle LEK nehmen Turbo-Schneckenhäuser.
Die Öffnung der angebotenen Häuser sollte einige Millimeter bis zu 1cm größer sein, als beim aktuellen Haus.
Curlz hatte dazu mal einen schönen Beitrag verfasst, den findest du unter folgendem Link: viewtopic.php?f=9&t=3706
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!

Ciel
LEK-Ei
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 16:48
Landeinsiedler in Pflege: 2
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. Compressus

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Ciel » Sonntag 17. März 2019, 19:24

DANKE!! fürs schnelle Antworten, das mit dem Sand ist mir auch bisschen Spanisch vorgekommen...

Hab mal Sand bestellt ! :) möchte es ihnen ja so angenehm wie nur möglich machen!

Was die Häuser betrifft... morgen kommen gleich nochmal welche zu mir :) (Im Geschäft waren sie leider aus!) hab derzeit 2 für ihn zur Verfügung,,, beides dickwandig und dem Link/Beitrag entsprechend eigentlich... hmm.. vll gefällt ihm morgen eines :)! u kleine Steinchen liegen am Rand herum :)

Muss ich auf sonst noch was Wichtiges achten? Temperatur u Feuchtigkeit hab ich soweit im Griff.... Klettermöglichkeiten find ich nicht so viele Ideen. Kann man da auch Äste aus der Natur nehmen (natürlich abgekocht u gewässert) u etwas nettes draus bauen?

LG
Ciel

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2238
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Dany » Sonntag 17. März 2019, 19:53

Ja, Äste oder Korkröhren aus dem Zoohandel. Kork ist super, da er normaler Weise nicht schimmelt.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!

Ciel
LEK-Ei
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 16:48
Landeinsiedler in Pflege: 2
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. Compressus

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Ciel » Sonntag 17. März 2019, 20:25

Danke :)

Ciel
LEK-Ei
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 17. März 2019, 16:48
Landeinsiedler in Pflege: 2
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. Compressus

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Ciel » Montag 18. März 2019, 21:12

hallo :)

Noch eine Frage: Muss ich auf die Größe der Sandkörner achten? also welche Millimeter sie haben sollen? oder ist das ganz egal.. ich hab die auswach zwischen 0,1 u 0,4 mm u 1,2 bis 2 mm... oder ist das ganz egal :)?

Danke!
LG

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2238
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von Dany » Montag 18. März 2019, 23:21

Ich würde die feineren nehmen, aber letztlich ist das wohl Geschmackssache.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!

Benutzeravatar
gabi20
LEK-Ei
Beiträge: 4
Registriert: Montag 7. April 2014, 15:27
Wohnort: BW
Landeinsiedler in Pflege: 3
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: Rugosus

Re: LEK-erstmalige Beschaffung

Beitrag von gabi20 » Dienstag 26. März 2019, 21:27

Hallo, du hast noch nach Klettermöglichkeiten gesucht. Ich hab neben Korkröhren und Ästen (Mopani-Holz) aus der Zoohandlung noch so Rankhilfen aus Plastik, die eigentlich als Stütze für Pflanzen erhältlich sind. (So eine Art Gitter). Die hab ich in den Boden gesteckt, hauptsächlich direkt an der Glasscheibe und z. T. noch künstliche Blätterpflanzen hineingewunden. Oder auch schräg gegen das Glas wie eine Art Zelt. Meine Krebsis klettern gern daran herum oder hocken ganz oben zwischen den Blättern.
Dann hab ich auch aus dem Urlaub so große Muschelschalen, die kann man auch toll als Versteck und zum draufklettern schräg gegen einen Ast in den Sand stecken. Und ich habe mal einen Deko-Sandstein bekommen, an dem klettern sie auch senkrecht rauf.

Da ich keine Korkrückwand habe, hab ich von außen blaues Packpapier hinten und halbhoch z.T. auch an die Seiten geklebt, damit nicht alles so offen ist und sie besseren Sichtschutz haben. Ich glaube, da fühlen sie sich sicherer und können sich besser in ein dunkleres Eck verziehen.
Viel Spaß beim weiter Ideen sammeln!

Antworten