3 kleine Südhessen leben nun in Nordhessen

Haltungsberichte über Landeinsiedlerkrebse: Landeinsiedlerkrebs-Halter berichten über ihre Erfahrungen & Beobachtungen mit Landeinsiedlerkrebse.
Antworten
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

3 kleine Südhessen leben nun in Nordhessen

Beitrag von Dany » Samstag 11. April 2015, 11:05

Gestern war ich in Darmstadt bei Sali82 und habe dort ihre Rugosus abgeholt, die sie in einer Anzeige hier angeboten hatte.

Leider waren es doch nur drei Tiere, denn das schöne helle Männchen hatte das Zeitliche gesegnet.

Diese drei stocken nun meinen Rugosusbestand auf. Alle kamen heil und sehr munter hier an. Nun toben sie sich immer noch in den großen Terrarien aus. :)

Hier schon mal ein paar Bilder vom Einzug:

Das kleinste Tierchen ist ein Weibchen. Leider sprintet sie so schnell weg, dass man gar nicht erkennen kann, wie schön grünlich sie ist.
Bild

Der dunkle ist auch ein ER. :) Hat sich ein wenig geziert, als ich das Geschlecht bestimmen wollte, aber dann ließ er sich doch weit genug aus dem Haus.

Bild

Als drittes dann noch ein Weibchen, worüber ich recht froh bin, denn die sind bei mir in der Unterzahl. Statt 3:1 steht es jetzt nur noch 4:3.

Bild

Danke nochmal Sali82, ich passe so gut auf die Kleinen auf, wie es mir nur möglich ist. :)
Weitere Bilder folgen, wenn sich was Gutes zum Knipsen ergibt.
Dateianhänge
P4111074.jpg
P4111073.jpg
P4111072.jpg
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Sali82
LEK-Ei
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 19. März 2014, 21:51
Wohnort: Hessen

Beitrag von Sali82 » Samstag 11. April 2015, 11:55

Freut mich sehr, dass ihr gut heimgekommen seid gestern. Da haben sie ein tolles neues zu Hause gefunden die lieben Krebsis. :hermitwalk:
Und nochmal vielen Dank für die Asseln, die sind echt ne Augenweide :bravo:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Samstag 11. April 2015, 15:12

Das freu ich mich mit! Über die gute Vermittlung und der 4:3 stand. :)
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Samstag 11. April 2015, 17:02

Ich bin gerade dabei den Meerwasserbehälter und den Strand mal von Grund auf zu reinigen. Deshalb hatte ich die Neulinge gestern auch im Waldteil frei gelassen, damit ich sie heute nicht zu sehr störe.

Ist wirklich interessant! Da sieht man die LEKs fast nur in der Nacht und wenn man dann mitten am Tag das Meer trocken legt, "fängt" man in dem leeren Becken, bei kurzem verlassen Zimmers, nach und nach je einen Clypie, einen Rugous (Altbestand) und einen kleinen Brevi. Dabe war ich immer nur kurz Weg um den Wassereimer zu leeren oder neu angemixtes Wasser zu holen. Vorher kein Tier zu sehen und Ruhe im Becken, zwei Minuten später sitzt ein LEK unten im leeren Wasserteil und schaut mit blöd an. :rolleyes2:

Die neuen sind noch nicht über die Tunnelbrücke beim Meeresteil angelangt. Aber vorhin ärgerte mal einer von denen die beiden großen Brevis vom Amber04. Sind ja nur 4 mal so groß, denen kann man das Versteck aus Rugosusicht wohl mal streitig machen. Hat das kleine Terror-Tierchen übrigens auch geschafft. ;)
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Amber04
XS-LEK
Beiträge: 464
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 21:15

Beitrag von Amber04 » Samstag 11. April 2015, 23:02

Hallo Sali82 und Dany, sind die "Augenweiden" vielleicht einige meiner französischen Zebrarollasseln (Armadillidium maculatum)? Bitte bedenkt bei der Haltung auf jeden Fall, dass diese Tiere unbedingt Blätter brauchen (am liebsten Eiche, vertrocknet oder frisch) und weißfaules Holz von Laubbäumen, keinesfalls Nadelholz!!! Sie benötigen als Bodengrund unbedingt Laubwaldhumus oder - was ich benutze - "Flake soil" (durch Fermentierung umgewandeltes Holz). Ein wenig Kalk in Form von Sepia sollte auch nicht fehlen und ein aufliegendes Korkstück, damit sich die Tiere darunter zurückziehen können, was sie sehr gerne machen. Sie gehören zu den Krebsartigen und sind für mich liebenswerte Tiere (nicht nur einfach Asseln). Bei Fragen stehe ich immer gerne zur Verfügung!
Viele Grüße und viel Spaß an den "Zebras" - Elke.

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Sonntag 12. April 2015, 20:33

@Amber04: Ja, es sind ein paar der Assel. Die haben sich bei mir in den Krabbenaufzuchtbecken schon derart gut vermehrt, dass ich Sali82 ein paar mitgenommen habe. Sali82 hat ebenfalls Vampirkrabben und auch separat gehaltene Jungtiere. Das passt mit den Klimabedingungen ziemlich gut.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Antworten