Könnt ihr mal schauen?

Hinweise zum Thema Landeinsiedlerkrebse im Internet, Büchern, Zeitschriften, Fernsehen usw.
Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Freitag 27. November 2009, 09:34

Danke Curlz,

Habe mir heute morgen meinen ähnlich gefärbten rugosus nochmals angeschaut (konnte aber kein gutes Foto machen), er ist nicht so extremdunkel gefärbt, deutlich gräulicher.
Werde mit dem Foto aber nicht aufgeben.

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Dienstag 1. Dezember 2009, 10:44

So, habe es nun mal geschafft, von meinem kleinsten rugosus die Makroaufnahmen zu machen.
Die Ähnlichkeit mit dem geposteten Bild von Curlz ist nicht abzustreiten, oder?
Allerdings sind die Antennen und Augenstiele anders. Ist wohl doch ein maritimer Einsiedler auf dem Bild.
[ externes Bild ] [ externes Bild ] [ externes Bild ]

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7284
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 1. Dezember 2009, 11:42

findest Du? Ich finde er sieht gar nicht anders aus.

Die Fühler und die Augen, sowie die Beinchen sind wie die eines Landeinsiedlers.

Ausserdem haben marine Einsiedler meist noch andere Lebenwesen auf der Muschel. (mal Google Bilder Suche machen)
Deren Augenform ist auch ganz anders. Meist viel länger. Also meines Erachtens kann man Landeinsiedler schon sehr gut von Einsiedlern unterscheiden.


Und hey, Dein dunkles rugosus Kerlchen da - also sein Bein - sieht genau so aus die der auf dem Bild aus Mandang!
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15

Beitrag von Beetz » Dienstag 1. Dezember 2009, 12:00

und deren fühler sehen doch etwas anders aus.. ich finde dieser c. rugosus hat große ähnlichkeit mit dem auf dem fot.

keine bilder posten gell, den link darf ich aber?

http://www.transafrika.org/pages/galeri ... nsania.php

da ist noch so einer ;)

also ich finde jetzt auch das sie eher wie c. rugosus aussehen.. aber doch ne außergewöhnliche färbung, ich kenne nur recht helle c. rugosus.

und nobbi, dein kerlchen ist ja eine ganz schön haarige angelegenheit :)

Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Dienstag 1. Dezember 2009, 13:59

dein kerlchen ist ja eine ganz schön haarige angelegenheit
Na dann werde ich ihn heute Abend mal rasieren ... :teufel:

Dein Link Beetz, ist wirklich ein schöner Krebs .... der die ganz sicher nach rugosus aus, auch die Augenstiele und Fühler.

Bin mal gespannt, was aus Mini Me noch wird. Wenn er farblich sol bleiben sollte, wäre das schon sehr schön!

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7284
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 1. Dezember 2009, 14:45

Beetz hat geschrieben: keine bilder posten gell, den link darf ich aber?
nein

aber das geht: http://www.transafrika.org/pages/galeri ... nsania.php


also die beiden (Madang Foto von Jan und der Transakrifka LEK) sehen identisch aus!
Und an den Augen und den Fühlernj (wie schon geschrieben) eindeutig C. rugosus. *find*


@ Nobbinase: Und wie klein der linke rugosus ist! :)
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15

Beitrag von Beetz » Dienstag 1. Dezember 2009, 15:04

ich denke auch das sie gleich aussehen und nach dieser erkenntnis ist eigendlich auszuschließen dases um meerwasser einsiedler geht.

Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Dienstag 1. Dezember 2009, 15:56

Gell Curlz, der ist richtig niedlich.

Ist mein kleinster Taiwaner .... und er sitzt immer oben auf dem Crabwalk, bz. hängt kopfüber an der Gaze der Terraabdeckung.

Interessant ist auch, beide haben ich Anfang Februar aus Taiwan mitgebracht .... gleich groß. Nun schau Euch den Unterschied zwischen Mini Me und Captain Jack Sparrow an!!!

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7284
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 1. Dezember 2009, 16:26

ums dreifache gewachsen!
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Mittwoch 2. Dezember 2009, 14:55

Joh, aber was macht Mini Me anders als CJS?
Nun gut, wir wachsen auch nicht alle gleichschnell.

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7284
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Mittwoch 2. Dezember 2009, 15:30

Off topic:
Vielleicht war Jack Sparrow länger ohne passende Muschel also konnte er nicht wachsen.
Bei Dir hat er aber genügend Nahrung und Muscheln, also kann er 'nachholen' und wachsen.

Und Mini-Me ist vielleicht noch jung und musste NICHT 'warten', sondern geht den normalen Wachstum nach. Weisst' wie ich meine?

Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Nobbinase
M-LEK
Beiträge: 2885
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 13:54
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von Nobbinase » Mittwoch 2. Dezember 2009, 16:05

Das könnte natürlich eine Erklärung sein, wobei ich nicht denke, dass wegen Hausmangels das Wachstum verschoben wird.
Kein passendes Haus, Krebs hält sich zurück und "spart" Wachstum, passendes Haus da und Krebs "explodiert".

Nobbi
Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in
reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Erzeugers.:schaf:

Antworten