Umzug mit Einsiedlerkrebsen

Landeinsiedlerkrebse kaufen & Transport : Wo Landeinsiedlerkrebse erwerben? Wie kommt der Landeinsiedlerkrebs sicher nachhause!?
Antworten
Icetea3105
LEK-Larve Z2
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 16:05
Landeinsiedler in Pflege: 5
Geschlecht:

Umzug mit Einsiedlerkrebsen

Beitrag von Icetea3105 »

Hallo zusammen!
Ich ziehe vorraussichtlich bald in eine andere Stadt und mache mir sehr viele Gedanken, wie ich am Gesündesten für die Krebse umziehen soll.

Die 4 Rugosus leben weiterhin glücklich im folgenden Terrarium: viewtopic.php?f=7&t=6465

Das Problem beim Umzug ist, dass die Krebse ja immer mal wieder für Wochen vergraben sind um sich zu häuten. Habt ihr da Erfahrung mit Umzügen? Wie habt ihr das Problem geregelt?

Liebe Grüße
Jonathan
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2389
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Umzug mit Einsiedlerkrebsen

Beitrag von Dany »

Vermutlich kannst du das Terrarium nicht mit vollem Besatz transportieren, was natürlich am einfachsten wäre.

Wenn du die Krebse Fangen musst, damit das Terrarium leer transportiert werden kann, dann rate ich dir zu einem kleinen Transportbecken (so eine Faunabox oder ähnliches als Art Miniterrarium einrichten) in die du schon 3-4 Wochen vorher anfängst deine Krebse umzusetzen. So kannst du nach und nach alle fangen und dann ist hoffentlich keiner mehr vergraben.
Es ist zwar nicht schön, wenn sie kurzfristig beengt leben müssen, doch wenn es nur auf absehbare Zeit ist, ist es besser als einen bei der Häutung zu stören. Bei nur vier Rugosus sollte das aber praktikabel sein.

Solltest du beim Fangen Probleme haben: An einer Stelle einen Behälter eingraben, der als Falle dient. Sollte logischer Weise so hoch sein, dass die Krebse von selbst nicht heraus kommen. Dazu eigenen sich große Gläser, einfache Vasen oder tiefe Schalen mit glattem Rand und unten etwas Sand oder Erde rein.
Natürlich muss so eine Falle regelmäßig kontrolliert werden, damit da kein LEK stundenlang drin sitzt!!!
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Benutzeravatar
Lyshalia
Megalopa
Beiträge: 215
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:37
Wohnort: Bremen
Landeinsiedler in Pflege: 6
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C.clypeatus, C.brevimanus, C.perlatus, C.lila
Geschlecht:

Re: Umzug mit Einsiedlerkrebsen

Beitrag von Lyshalia »

Da du das Terrarium mitnehmen willst könntest du auch alles Interieur bis auf den Bodengrund rausnehmen. Wenn du dabei merkst das noch Krebse verbuddelt sind kannst du das Terrarium vielleicht nur mit Erde/Sand transportieren. Hast du dabei alle gefunden ist alles gut und du kannst sie separat transportieren. Das klappt natürlich nur wenn du nicht im Winter umziehst.
Antworten