Kölle-Zoo Frankfurt

Landeinsiedlerkrebse kaufen & Transport : Wo Landeinsiedlerkrebse erwerben? Wie kommt der Landeinsiedlerkrebs sicher nachhause!?
Antworten
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Kölle-Zoo Frankfurt

Beitrag von Dany » Samstag 1. August 2015, 21:05

Als ich heute in Frankfurt war, konnte ich nicht widerstehen und habe mir die Zoohandlung angesehen.
Das Sortiment ist im allgemeinen super und man bekommt sogar einiges für den Meerwasserbereich.

LEKs hatten sie auch da. Das Terrarium war soweit als Schaubecken OK. Für eine Dauerhaltung wäre der Boden zu flach. leider war es oben offen, doch recht hoch, wie genau die Klimawerte sind, lässt sich nicht sagen, weil keine Anzeiger drin sind.

Als Art stand drauf: Karibischer Landeinsiedler (C. clypeatus), Preis 9.95€
Es waren ein paar Clypies dabei, aber auch einige Brevimanus. Andere Arten könnten ebenfalls darunter sein, doch sie konnten sich recht gut verstecken, so dass ich nicht alle Tiere sehen konnte. Sie sahen soweit aber recht fit aus.
Alle Krebse waren noch klein (Hausöffnung geschätzt zwischen 5 mm und 10 mm).

Darauf verlassen, dass das Personal alle LEKs richtig bestimmt, würde ich mich jedenfalls nicht. Kommt vermutlich darauf an, wer einen bedient.
Wer da kaufen möchte, sollte also eine Bestimmungshilfe mitnehmen und am besten noch eine Lupe, da man bei so kleinen Tieren schon sehr genau hinsehen muss.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Samstag 12. Dezember 2015, 20:14

Heute war ich wieder in dem Geschäft. LEKs scheinen sie dauerhaft zu haben, preislich lagen die um die 12 €.

In einem Becken hatten sie dieses Mal Perlatus. Die waren, wie üblich schon recht groß. Lange Freude wird man also nicht daran haben, selbst wenn die Parameter für die Haltung stimmen.

In einem anderen Becken waren 9 kleine Tiere. Hausöffnung zwischen ca. 0,5 und 1,2cm.
Darunter waren zwei C. brevimanus, ein C. clypeatus, drei C. violascens und drei C. Rugosus. (@Curlz: keine roten!)
Auf jeden Fall eine Bestimmungshilfe mitnehmen, wenn man die nicht auswendig kennt!
Das Personal da ist zwar sehr freundlich und kennt sich schon einiger Maßen aus, aber bei der genauen Bestimmung hapert es leider etwas. Ist eben etwas speziell, diese Kenntnis, und die verlassen sich eben auf die Angaben der Großhändler.

Ausgezeichnet waren sie als C. clypeatus und C. cavipes.

Ein C. cavipes war aber auf keinen Fall darunter!

Ich habe mir die Tiere mal zeigen lassen, denn wenn da ein (oder mehrere) C. purpureus dabei gewesen wäre, wäre meiner nicht mehr so alleine. War aber leider keiner dabei.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Antworten