Hey Leute, wo kann man C. clypeatus kaufen?

Landeinsiedlerkrebse kaufen & Transport : Wo Landeinsiedlerkrebse erwerben? Wie kommt der Landeinsiedlerkrebs sicher nachhause!?
Benutzeravatar
Crustacean
LEK-Larve Z3
Beiträge: 30
Registriert: Montag 12. November 2012, 01:01

Hey Leute, wo kann man C. clypeatus kaufen?

Beitrag von Crustacean » Dienstag 13. November 2012, 01:23

Bin schon auf einige Online Händler gestoßen, aber clypeatus habe ich leider noch nie gesehen...


Einige Tipps wo man sie kaufen kann und sollte?


Danke euch ! :):hermitwalk:

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7284
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 13. November 2012, 09:06

Hast Du mal in unsere Liste Shops und Online-Shops geguckt?

Besser finde ich immer, wenn man sich in seiner Umgebung nach Händlern umschaut. zwar haben sie schon transportstress auf dem Weg zu Händler gehabt, aber müssen dann nicht erneut in ein Paket....

Oftmals haben auch Reptilienläden LEKs, bei mir um's Eck fand ich zum Beispiel einen der nur C. clypeatus hat.
Bei anderen Händlern muss man immer wieder gucken. Meist wissen die Händler selber nicht was für eine Art sie geliefert bekommen.


Oder aber immer mal wieder im Forenteil: Landeinsiedlerkrebse Abzugeben & Suche Landeinsiedlerkrebse nachsehen
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Crustacean
LEK-Larve Z3
Beiträge: 30
Registriert: Montag 12. November 2012, 01:01

Beitrag von Crustacean » Mittwoch 14. November 2012, 00:02

Jaa hab ich... echt nichts aktuelles gefunden :(

MegaZoo bei mir in Düsseldorf wollen 24,95 .- für ein Tier haben, einfach unmögliche Preise..

Die Suche ist echt schwer. Aber ich werde mich mal bei kleineren Läden umhören müssen...

Benutzeravatar
Bennü
S-LEK
Beiträge: 809
Registriert: Mittwoch 3. September 2008, 17:23
Wohnort: Steinfurt

Beitrag von Bennü » Mittwoch 14. November 2012, 01:46

MegaZoo bei mir in Düsseldorf wollen 24,95 .- für ein Tier haben, einfach unmögliche Preise..
Wenn dir knappe 25 Euro für ein Tier schon zu teuer sind bezweifel ich ernsthaft, dass du den Tieren ein artgerechtes Heim bieten kannst. Genau aus diesem Grund wäre ich persönlich ja auch dafür, die Preise von Tieren generell anzuheben, aber dann wäre das Geschäft ja nicht mehr lukrativ :rolleyes2:
Mag ja sein, dass Terraristik und Tierhaltung allgemein nicht nur etwas für Großverdiener sein sollte, aber bei diesem verschwindend geringem Preis ?
Womöglich reicht das Taschengeld nicht, oder man will nicht noch 1 bis 2 Monate auf die Tiere warten müssen. Entschuldige, aber mit der Einstellung lass lieber die Finger von den Tieren.
Aber ich werde mich mal bei kleineren Läden umhören müssen...
Die sind im Übrigen meist teurer als die großen Ketten. Im Normalfall kann man sich Tiere in jedem größerem Tiergeschäft bestellen lassen.

Benutzeravatar
Crustacean
LEK-Larve Z3
Beiträge: 30
Registriert: Montag 12. November 2012, 01:01

Beitrag von Crustacean » Mittwoch 14. November 2012, 11:01

Jetzt mal ganz im Ernst, wenn ich doch die gleichen Tiere in einem anderen Laden billiger finde, was ist falsch daran!? Ja ich bin nunmal Schüler und kein Großverdiener.
Find ich nur schade dass man gleich so abgestempelt wird, nur weil man nach billigeren Preisen sucht...Zudem habe ich niemals gesagt, dass ich nicht auf Qualität achte.: )

Und mein Heim für die Tiere sieht so aus falls es dich interessiert :P



[ externes Bild ]][ externes Bild ][/URL]

Kommt aber noch ne Korkwand hinten rein ;P

Benutzeravatar
Jake LaMotta
Megalopa
Beiträge: 234
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Trier

Beitrag von Jake LaMotta » Mittwoch 14. November 2012, 11:28

Nimms nicht so ernst ;-)...

Grundsätzlich muss ich jedoch sagen dass es gut ist dass die Tiere nicht so günstig sind. Ich erinnere mich noch dass sie Leks in Atlantic City am Strand für 2 Dollar verramscht haben. Steht ja in keinem Verhältnis zu den Haltungskosten. Klar dass die da höchstens 10 Dollar fürn Käfig ausgeben.

Benutzeravatar
Ciscus
S-LEK
Beiträge: 713
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 09:33
Wohnort: Gelsenkirchen
Landeinsiedler in Pflege: 8
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: 4 Clypeatus ,3 Violascens ,1 Brevimanus
Geschlecht:

Beitrag von Ciscus » Mittwoch 14. November 2012, 15:19

Bei Zoo Zajac sind eigentlich immer Clypies mit im Verkaufsterra.
Leider werden sie als C.spec oder Perlatus verkauft.;)
Je nach Größe der Tiere kosten sie dort aber auch zwischen 6 und 20 Euro.
Der Vorteil ist natürlich das man sich die kräftigsten und gesündesten Tiere raussuchen kann und sie nicht noch lange Transportwege vor sich haben.
Christine
The earth has music for those who listen.

Benutzeravatar
Bennü
S-LEK
Beiträge: 809
Registriert: Mittwoch 3. September 2008, 17:23
Wohnort: Steinfurt

Beitrag von Bennü » Mittwoch 14. November 2012, 23:29

Find ich nur schade dass man gleich so abgestempelt wird, nur weil man nach billigeren Preisen sucht...Zudem habe ich niemals gesagt, dass ich nicht auf Qualität achte.: )
Versuch dich bitte nicht jetzt als Opfer aufzuspielen es ist nicht bös gemeint, aber trotzdem wahr, wenn man bei 25Euro für ein Tier schon knausert gehört man einfach in diese "Schublade". Wir reden hier immerhin über ein Hobby, bei dem allein das Becken gerne 500Euro aufwärts kosten darf. Abgsehen davon ist der niedrigste Preis, den ich bisher bei einigermaßen gesunden Tieren gesehen habe 19.95 Euro gewesen.
Mein Vorwurf bezog sich dabei insbesondere auf deinen Kommentar:
einfach unmögliche Preise..
Da brauchst du dich über meine Reaktion nicht wundern :rolleyes2:

Im Übrigen ist der Bodengrund in deinem Terrairum nicht hoch genug. Es sollten min. 10cm sein.

Benutzeravatar
Crustacean
LEK-Larve Z3
Beiträge: 30
Registriert: Montag 12. November 2012, 01:01

Beitrag von Crustacean » Donnerstag 15. November 2012, 02:52

Jaa, über ZooZajac hatte ich auch mal nachgedacht, danke dir ... denke werde in abgesehener Zeit dort mal anrufen.


@Bennü

Nöö, als Opfer sehe ich mich nicht, da hast du denke ich was falsch verstanden. Nur ist es meiner Meinung nach ein wenig stumpf, jemanden direkt als einen Menschen einzustufen, der Tiere nicht artgerecht halten könne. Ich meine aus welchem Grund habe ich mich denn hier angemeldet? Richtig, um wichtige Informationen zu sammeln, weil ich nun mal in gewissen Bereichen dieser Spezies keine Erfahrung habe.. und ich bin nunmal jemand, der schaut dass er sein Geld nicht aus dem Fenster wirft.

Hätte ich mir ein großes Terrarium neu kaufen sollen was über 500.- neu kostet? Nö sowas seh ich einfach nicht ein und hab mir ein gebrauchtes ohne einen einzigen Kratzer in den Maßen von 100x50x50 gekauft, und zwar für 40€..Ich hoffe du verstehst mein Prinzip:D

Aber wenn ich für dich in diese Schublade gehöre, dann bitte : )

Jop und mit dem Bodengrund muss ich dir aber Recht geben:eek:
Danke!

Benutzeravatar
Jake LaMotta
Megalopa
Beiträge: 234
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Trier

Beitrag von Jake LaMotta » Donnerstag 15. November 2012, 07:59

@crusta

Ich denke Bennü meint auch Terrarium samt Austattung für mehr als 5oo. Ich hab mein 120*60*80 auch gebraucht für 80 bekommen... Aber frag nicht wieviel ich für Lampen, Thermo, Einrichtungen und und und reingesteckt hab. Aber auch nach und nach. Kommt sicher bei dir auch noch. Hehe.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7284
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 15. November 2012, 08:32

@Bennü: aber hauptsach Du wirfst mir vor, meine Antworten wären "harsch".

Bennü hat geschrieben: Da brauchst du dich über meine Reaktion nicht wundern :rolleyes2:

Über Deine "Reaktion" müssen sich die Leute hier im Forum leider öfters mal wundern, so scheint es mir

Sicher, bei Tieren kommt es nicht auf den Preis an. Aber manche haben's einfach nicht so dicke und versuchen mit ihren Mitteln das Beste draus zu machen.
Ich persönlich sehe hier keinen Grund Crustacean so anzugehen.

Deiner Meinung nach halten wir unsere Tiere alle falsch und sie solten gar nicht mehr in Terrarien gepflegt werden.
Mag vielleicht in manchen Augen löblich sein, aber die Art und Weise hilft den LEK Pflegern hier nicht wirklich weiter.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Bennü
S-LEK
Beiträge: 809
Registriert: Mittwoch 3. September 2008, 17:23
Wohnort: Steinfurt

Beitrag von Bennü » Donnerstag 15. November 2012, 21:08

Über Deine "Reaktion" müssen sich die Leute hier im Forum leider öfters mal wundern, so scheint es mir
Wenn "die Leute" dann wenigstens nicht aufhören weiter nachzudenken, und ihre eigenen Methoden zu überdenken habe ich mein Ziel wohl erreicht :p
Deine auffälligen Reaktionen sind der Beweis ;)
Und es ist mir relativ egal, was ihr von mir haltet ich stehe einfach zu meiner Meinung, wenn 25 Euro für ein Tier als Wucher beschrieben werden. LEKs laufen auf dem Markt Gefahr als "Billigtiere" verramscht zu werden, da dürften die Tiere ruhig noch ein bisschen teurer sein. Insbesondere wenn man erkannt hat, wie schwierig die artgerechte Haltung dieser Tiere wohl in Wirklichkeit ist (was leider viel zu Wenige wissen). In den meisten Bereichen der Tierhaltung ist man bereits der Auffassung, dass nur weil sich ein Tier vermehrt, es noch lange nicht artgerecht gehalten wird. Wie sieht es also beim LEK aus? Ist er die einsame Ausnahme, woher wisst ihr, dass ihr sie artgerecht haltet? Weil ihr es einmal irgendwo gelesen habt?
Ich stufe diese Tiere nuneinmal als Spezialistentier ein, da relativ wenig über sie bekannt ist. Gerade du solltest das verstehen können, wo doch alle paar Tage hier ein neuer Thread auftaucht, wo man sich über die Verhältnisse bei diversen Händlern den Mund zerreißt.

Für den Einstieg in die Terraristik mit nur geringen finanziellen Mitteln halte ich LEKs für denkbar ungeeignet. Da gibt es weitaus dankbarere Tiere, die mit den heutigen Mitteln gut unterzubringen sind.

Antworten