Schockierendes Erlebnis mit einem LEK-Anbieter (Hermy/Krabsy), Heimtiermesse Berlin

Landeinsiedlerkrebse kaufen & Transport : Wo Landeinsiedlerkrebse erwerben? Wie kommt der Landeinsiedlerkrebs sicher nachhause!?
Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Donnerstag 18. September 2014, 11:16

Bezüglich Händler auf Messen/Börsen kamen ich vom DGHT folgende Antwort:
Wir hoffen, dass Sie erfolgreich gegen die falsche Haltungsberatung einschreiten können. Allerdings können wir Ihnen nicht direkt helfen, da wir selbst keine Messen veranstalten und uns auschließlich mit Amphibien und Reptilien beschäftigen. Wir können also auch fachlich keinen weiteren Beistand leisten.

PETA ist sich der Problematik bewusst und will die Einfuhr komplett stoppen. Ist also sofort auf der ganz krassen Schiene.
Hat Meldeoptionen Wenn Sie Zeuge von Grausamkeit werden…


Der Verbraucherschutz (weil der Händler falsche Aussagen macht und damit Leben der Tiere risikiert) war nicht wirklich zu erreichen. Keinerlei Feedback bekommen.


Der Tierschutz hat wenig Kenntnis rund um LEKs und wirkte eher hilflos. War aber immerhin in Kontakt mit einem Veterinäramt. Und konnte passenden Gesetzestexte liefern. Und bat mich, bei Rückfragen seitens Veterinäramt zur Verfügung zu stehen > nie wieder etwas gehört.

Motto: Gegen falsche Beratung könne man nichts machen. Ist Tierquälerei im Spiel (tote Tiere, Käle auf Weihnachtsmärkte etc) dann könne man es melden.
Ansonsten solle man doch mit dem Händler reden....


Die Veterinärämter haben ebenfalls keine Kenntnis über die Haltung und Pflege rund um LEKs hat und diesen "Sachkundenachweis" für ausreichend hält.


Die Tiermessen-Aussteller sind ebenfalls unwissend und hilflos. Bisher hat sich nur einer bemüht Abhilfe zu schaffen und sich beide Seiten angehört. Dazu sogar noch Vorschläge gemacht. Er wünschte z.B. einen Stand vom LEK-F zwecks Aufklärung - leider kam dann nichts mehr.


Viele Händler sind es ebenfalls und lassen sich nur schwerlich überzeugen. Egal ob es um die Haltung geht oder nur um Artenbestimmung...



Fakt bleibt weiterhin:
Solange es Menschen gibt, die unbedacht Tiere von Hermy (oder anderen Händlern) kaufen, wird sich nichts ändern.

Solange nur wenige den Mund aufmachen, ändert sich auch nichts.

Und so traurig das auch ist, es sind 'nur' Wirbellose.... tritt jemand auf eine Spinne, Ameise oder Krabbe/Krebs schert sich auch niemand drum
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
nschreiber
LEK-Ei
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 18:46

Beitrag von nschreiber » Samstag 18. Oktober 2014, 18:59

Guten Abend. :-)
Ja ich bin neu hier und habe mich nur wegen diesem Thread hier angemeldet.
Nach langem Suchen bezüglich Hilfe der LEKs bin ich auf euch gestoßen.

Zu meinen LEKs:
Da ich beruflich auf der Gartenwelt in Diedersdorf war (nähe Berlin), war mein Freund dabei und hat mir geholfen. Die Gartenwelt war im Mai rum ca.
Mein Freund ist was Tiere angeht schnell angetan. So war er es auch von dem Händler. Bunter Häuser und ach so niedlich. Mir war das von Anfang an schon schleierhaft, wie Tiere soooo Pflegeleicht sein können.
Uns wurde auch erzählt, die können zu viert 3 Tage von einem Reiskorn leben. Auch die Terrariumpflege soll sehr leicht angeblich sein. Einmal im halben Jahr Sand wechseln und das Starterkit reicht für 4 Stück.
Hatte mit meinen Freund einen großen Streit auch gehabt, weil mir das alles zu simple ist.
Da ich immer Schlangen haben wollte, habe ich früher bei Freunden schon bei der Terrariumpflege schon geholfen und wusste dass es nicht so leicht ist wie erklärt.
Trotz Streit und allem hat mein Freund natürlich das Starterkit plus 4 Krebse mit mehreren Häusern für viel Geld gekauft ohne sich vorher zu erkundigen.
Denn ich wollte, wenn er sich welche aschafft ordentlich informiert und dann ja immer noch welche kaufen kann.
also gut, jetzt ist nichtmal ein halbes Jahr vergangen und wir haben nur nioch einen. der auch wohl die Tage von uns gehen wird.
Denn mein Freund, was ich ihm auch jeden Tag vorhalte, kümmert sich nicht ordentlich um sie. Ich versuchte, soweit mein Wissen es zulaß, mich um diese zu pflegen.
Aber ohne Profiwissen ist das ja auch schwer. In der Wohnung ist auch kein Platz für ein größeres Terrarium, dementsprechend fand er das auch noch so toll.
Aus unerfindlichen Gründen sind zwei gestorben. Einer war einfach plötzlich tot und der andere nach der Häutung. und der dritte wurde ermordet, als er das Haus wechseln wollte.

Mir waren seine Machenschaften von Anfang an Suspekt, und da er uns nie erklärt hat, dass man u.a. auf Licht, Temperatur und Terrariumgröße achten muss, kann man da irgendwas machen?

Irgendwie fühle ich mich für die LEKs auch verantwortlich, da ich mich nie, so wie sie es verdient hätten, um sie kümmern konnte. Auch wenn ich diese nicht haben wollte, sondern mein Freund unbedingt kaufen musste, da diese ja soooo toll seien.

LG und ich werd mal die restlichen Seiten weiterlesen.

PS: es war der Hermy händler
---------- Automatische Beitragszusammenführung ----------
---------- Beitrag hinzugefügt: 18:21 ----------


Jetzt bin ich fertig mit dem durchlesen, und mir steigen ja schon Tränen in die Augen :'(
Ich weiß schon warum ich die LEKs nicht haben wollte. Aber mein Freund ist in dem Punkt ja wie ein kleiner Junge.
Ich komm mir vor wie ein böser Mensch.
Dabei hab ich in den letzten 10 Jahren Tiere immer aus schlechten Haushalten rausgeholt, aufgepeppelt und weiter vermittelt. :'(

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2143
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Sonntag 19. Oktober 2014, 10:05

Viel machen können "wir" nicht. Seit gut zwei Jahren versuchen wir vom Forum aus Kontakt mit allen möglichen Stellen aufzunehmen. Leider meist ohne große Reaktion.

"Ihr" (du und dein Freund) als selbst geschädigte, könnt euch an das zuständige Ordnungsamt oder den Veterinärarzt wenden und es bei der Verbraucherzentrale anzeigen.

Wenn sich nur genug Leute beschweren, dann hilft das vielleicht irgendwann.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
crabs
LEK-Larve Z2
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 14:07

Beitrag von crabs » Montag 20. Oktober 2014, 20:03

LEKs zu halten ist auch recht "leicht", sobald das Gesamtsystem rund läuft. Wir haben mittlerweile alles - Lampe und Nebler - auf Zeitschaltuhr und wissen wann was zu tun ist. Daher verlaufen auch alle Häutungen und die Aktivitäten der LEKs reibungsfrei.

P.s.: Kork an der Rückwand ist eine schlechte Lösung. Besser sind Mangrovenwurzeln - siehe Baumarkt - im Terra. Denn die faulen nicht und laden natürlich zum klettern ein.

Wer aber von Mr Hermy an die Haltung herangeführt wird kann gar nicht anders als den LEK zu schaden. Ich habe mal mit ihm telefoniert: Der ist unbelehrbar dumm.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 20. Oktober 2014, 20:15

crabs hat geschrieben:L
P.s.: Kork an der Rückwand ist eine schlechte Lösung. Besser sind Mangrovenwurzeln - siehe Baumarkt - im Terra. Denn die faulen nicht und laden natürlich zum klettern ein.

Off topic:
da widerspreche ich. In beiden Doppel-Terrarien und im kleinen Terrarium für meine Nachzuchten nutze ich Naturkork-Rückwände. Das schon seit Jahren.
Die faulen nicht und sind auch sehr gute Kletteroptionen. Ausserdem lassen sich dort sehr gut Plattformen und Höhen dran bauen. Dazu dämmen sie die Wände ein wenig - was vor allem bei Vollglasterrarien von Vorteil ist.

Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Onell
LEK-Ei
Beiträge: 4
Registriert: Montag 6. Oktober 2014, 09:58

Beitrag von Onell » Freitag 24. Oktober 2014, 11:33

Hi Ihr Lieben,

ich bin neu hier und wollte auch mal meine Senf dazu geben ;)
Es wurde ja schon allerhand über den Herren geschrieben.
Ich selber habe Ihn von zwei Wochen auf der Messe Du und deine
Welt in Hamburg kennen gelernt.
Vieles was geschrieben wird kann ich nachvollziehen aber nicht alles.
Auch uns hat er erklärt das die LEKs nicht viel Pflege benötigen was
mir schon sehr komisch von kam und ich mich deshalb hier erstmal Informiert habe.

Wo ich Ihn allerdings mal in Schutz nehmen muss. Er hat uns ausdrücklich gesagt das die Starter-Sets KEINE Dauerlösung sind und das nicht nur Sand als Untergrund genommen werden darf.

Alles andere war ein wenig merkwürdig was er von sich gegeben hat, daher haben wir dann natürlich auch keine Tiere bei Ihm gekauft.

Er wird auch demnächst einen neuen Online-Shop haben. Die neue Adresse werde ich natürlich noch nachreichen damit wir uns alle ein Bild davon machen können.

Ich persönlich hoffe ja das er sich vielleicht geändert hat und er nun alles besser macht als in den lezten zwei Jahren.

Liebe Grüß
Christian

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Samstag 25. Oktober 2014, 19:51

Die Hoffnung wird vergebens sein, denk ich. Ich weiss nicht, seit wie vielen Jahren versucht wird, an die Firma oder einzelne Vertreter zu appellieren. Ohne besonderen Erfolg. Die Sterberate seiner verkauften Lebewesen scheint immer noch extrem hoch. Da viele Leute es gar nicht in unser Forum schaffen, wird die Zahl vermutlich noch viel höher sein, als sie hier schon ist...


Ein Händler der Profit anstelle vom Wohl der Tiere im Kopf hat, ist und bleibt unbelehrbar - zumindest vermute ich das.
(naja so lange es Menschen gibt, die einfach so kaufen, wird sich auch nichts ändern, das ist jedoch ein anderes Thema. )


Daher möchte ich weiterhin diesen Händler / Laden nicht unterstützen.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
DeVau
LEK-Ei
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 21:41

Beitrag von DeVau » Samstag 25. Oktober 2014, 22:11

HalliHallo. Das ist ja interesant. Ich hab die LEK vorgestern und gestern auf der INFA kennengelernt und mich auch gleich in sie verliebt. Nun hat meine Freundin erfolgreich interveniert das unser Etat ausgeschöpft sei und wir die LEKs auch noch ein andernmal kaufen können. Also nutzte ich die Zeit um mich mal zu informieren. Wie es der Zufall will stoße ich auch schnell auf diesen Thread und eben auf der Messe auf Hermy. Was das Große und ganze angeht und auch von Sterberaten kann ich noch nix sagen. Aber was ich berichten kann ist. Die Terrarien zur Ausstellung sind massig so groß wie hier im Forum für die Haltung angegeben wird. Wenig Sand ist drin um die Tiere zu zeigen auch das kann ich verstehen. Über die Bunte bemalten Häuser kann ich nix sagen. Mir wurden sofort auch unbehandelte angeboten. Auch die Beratung war zwar Oberflächlich in Richtung "alles Easy" aber mir wurde eindringlich geraten die Tiere maximal in den kleinen Transportboxen zu halten und möglichst schnell ein großen Terrarium anzubieten. Weiterhin auch der Hinweis auf Gruppen Haltung und Einrichtung des Terrariums. Über die "Schwierigkeitsgrade" der Haltung einzelner Rassen wurde ich hingewiesen. Und das ich mich durchaus nochmal eingehend mit dem Thema beschäftigen soll weil das in so einem Gespräch auf der Messen nicht ganz rüber gebracht werden kann. OK vielleicht weil ich nachhaltig interessiert war oder weil sie doch ein wenig lernfähig sind. Fazit ist: Ich danke meiner Freundin das sie mich zurückgehalten hat (und die LEKs danken es ihr sicher auch) So kann ich mich noch eigehender mit der Haltung beschäftigen und wenn es nächstest Jahr angeht die kleinen in ein gutes Terrarium setzen. Und Hermy hatte wohl, wenn ich den Thread bis hier hin verfolge, einen guten Tag.

Benutzeravatar
Bernd4711
LEK-Larve Z1
Beiträge: 6
Registriert: Montag 3. November 2014, 12:03
Wohnort: Berlin

Apropos Hermy

Beitrag von Bernd4711 » Donnerstag 6. November 2014, 09:47

hatte auf der Heimtiermesse in Berlin auch Kontakt mit ihm.
Weiß jemand, warum die Website (hermyde.de) down ist?
D.h. so richtig down kann man nicht sagen, die Seite ist erreichbar - es ist noch ein html-Gerüst da, sämtliche Inhalte aber sind verschwunden....
Oder hat er mittlerweile eine neue Website aufgemacht?
Ist schon interessant, wenn man eine Visitenkarte in die Hand gedrückt bekommt und am Tag der Messe bzw. danach nicht die Website erreicht...;)
Viele Grüße
Bernd

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2143
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Donnerstag 6. November 2014, 17:33

Die Webseite ist schon länger nicht erreichbar!

Vor ein paar Wochen war die Seite plötzlich schwarz und es lief dieses "schöne" youtube-Video, auf dem zu sehen ist, wie die LEKs bei Zwischenhändlern per Luftdruck aus ihren natürlich Häusern gepustet werden und dann per Hand in bemalte gestopft werden.

Von selbst haben die das sicher nicht eingestellt. Ich vermute mal einen recht guten Hacker, der ihnen ihre Seite ordentlich zerschossen hat. Das ist aber wirklich schon einige Wochen her!!! Das die Einzelhändler, die mit Hermy arbeiten noch immer den Link weiter geben, obwohl er schon länger nicht geht, wirft mal wieder ein passendes Bild auf alle, die mit denen zusammen arbeiten.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Bernd4711
LEK-Larve Z1
Beiträge: 6
Registriert: Montag 3. November 2014, 12:03
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bernd4711 » Freitag 7. November 2014, 07:59

Hallo Dany, vielen Dank! Ich habe ein Video über die bunten Häuser und den Verkauf auf Märkten gefunden - das von Dir angesprochene leider nicht. Hast Du vielleicht einen Link zu dem Video? Vielleicht sollte man das hier im Forum auch verlinken, denn dann werden die Aussagen zu Hermy und Co. für uns Newbees verständlicher.
Jedenfalls vielen Dank für die Info!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 7. November 2014, 09:59

Off topic:
Das Video ist seit langem bekannt und auch hier im Forum zu finden.

Der YouTube Link: Hermit crabs forced into painted shells
Siehe Lexikon-Punkt: Schneckenhaus (am Ende des Lexikon Eintrags)
Sowie im Beitrag: Schneckenhäuser in der Kategorie "Schneckenhäuser, Häutung & Hauswechsel"

Und auch in versch. Beiträgen zu finden.

Allerdings hat das Video nur bedingt mit Hermy zu tun. Nur die Tatsache, dass dieser Händler sehr viele LEKs in bunten Kitsch-Häusern verkauft.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Antworten