Schockierendes Erlebnis mit einem LEK-Anbieter (Hermy/Krabsy), Heimtiermesse Berlin

Landeinsiedlerkrebse kaufen & Transport : Wo Landeinsiedlerkrebse erwerben? Wie kommt der Landeinsiedlerkrebs sicher nachhause!?
Benutzeravatar
MdeJong
LEK-Ei
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 4. Juli 2014, 18:48

Beitrag von MdeJong » Freitag 4. Juli 2014, 21:43

Hallo,

[Schäm Modus an]
Wir haben auf einem Volksfest bei uns nicht widerstehen können und 7 Coenobita rugosus bei besagtem Franzos gekauft. :rolleyes:
[Schäm Modus aus]

Die "Beratung" war genau so wie in andere Beiträgen beschrieben wird.

Wir haben das Terrarium (70x40x30) mit Rückwand eingerichtet, Süßwasser und Salzwasser schale, klettern Möglichkeiten und Versteckmöglichkeiten.

Nach Entdeckung dieses Forum auch mit ein drittel Kokos Humus.

Jetzt brauche wir noch Ersatz für einige bunte Schneckenhäuser.

Grüße M&M

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 4. Juli 2014, 22:47

@MdeJong
Hallo und herzlich Willkommen hier im [INDENT][INDENT]
[ externes Bild ] [/INDENT]
[/INDENT]

ja das ist, wie ich finde, tatsächlich schämen angesagt!
Umso erfreulicher zu lesen, dass schon einige Tipps hier aus dem Forum umgesetzt wurden.

------------------------------------------


Weihnachtsmärkte, Volksfeste... wo werden die armen Tiere noch hingeschleppt? Wo kann man denn noch sensible Tiere für teuer Geld unter die Leute bringen?
In Kneipen? In Discotheken?....

Mittlerweile habe ich zig Stellen angeschrieben. Eigentlich müsste ich, nein müssten wir, jedes Veterimäramt anschreiben in den Städten wo dieser Händler auftaucht.
Eben weil es schlicht und einfach Tierquälerei ist....so viele Tiere bleiben da auf der Strecke.
Tja nur leider haben die Vet.Ämter Nullinger Ahnung. Das hat mit der Tierschutz ja schon mehrfach mitgeteilt. Sie baten sorgar um Beratunsghilfe. Gemeldet hat sich jedoch nie ein Vet-Amt bei mir. So wichtig scheint der Tierschutz für Wirbellose dann doch nicht zu sein.

Tja und so lange es Menschen gibt die Tiere einfach so kaufen, auf der Kirmes oder aufm Weihnachtsmarkt..... wird sich nie etwas ändern. Und mir fehlt langsam die Lust, die nerven und die Geduld da weiter zu kämpfen.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Samstag 5. Juli 2014, 11:24

Curlz hat geschrieben:Weihnachtsmärkte, Volksfeste... wo werden die armen Tiere noch hingeschleppt? Wo kann man denn noch sensible Tiere für teuer Geld unter die Leute bringen?
In Kneipen? In Discotheken?....
Aber nur an Wochenenden, wie eben auf besagten Märkten. Dann erreicht man als normaler Bürger nämlich niemanden auf den Ämtern, wenn man die um Hilfe bitten will.
Das hat doch eindeutig System!
Nicht nur die Art des Verkaufes, sondern auch wann und wo die Auftreten.
Leider scheinen die verdammt gut im Verkauf geschult zu sein. Die besten Vertreter, die mir bisher untergekommen sind. Zu Schade, dass sie keine Staubsauger oder ähnliches verticken, sondern lebende Wesen, auf deren kosten die ihren Profit machen. :(
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Mittwoch 30. Juli 2014, 11:32

WOW, hat da jemand die Seite von denen gehackt?

Ich wollte eben mal nachschauen, was bei deinen das komische Futter kostet, weil mir da gerade jemand Restdosen anbietet und noch etwas Geld dafür sehen möchte.

Auf der Hauptseite kommt das YouTube-Video, wo man sehen kann, wie LEKs in die bunten Häuser "gesetzt" werden und auf der deutschen Unterseite steht nur
Kurze technische Pause

Leider ist unsere Webseite im Augenblick geschlossen. Wir sind bald wieder für Sie da.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ersteres haben die doch sicher nicht selber installiert. *gg* Eigentlich bin ich ja nicht für Hacker, aber in diesem Fall.... *pfeif* :teufel:
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Erik
S-LEK
Beiträge: 834
Registriert: Freitag 28. August 2009, 22:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Erik » Mittwoch 30. Juli 2014, 12:50

<-- *pfeift mit* :teufel:
Coenobita:Interessantes und Wissenswertes über Landeinsiedlerkrebse.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Mittwoch 30. Juli 2014, 13:23

ja das Video "Hermit crabs forced into painted shells" wurde garantiert nicht von Hermy.fr auf deren Hauptseite gestellt..

Arbeitstechnisch sind Hackerangriffe ein echtes Übel. In diesem Fall sag ich allerdings DANKE! Bild
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Amber04
XS-LEK
Beiträge: 464
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 21:15

Beitrag von Amber04 » Mittwoch 30. Juli 2014, 14:27

Ist ja supi !!!!

Benutzeravatar
VuLTuRe
LEK-Ei
Beiträge: 1
Registriert: Montag 8. September 2014, 10:53

Beitrag von VuLTuRe » Montag 8. September 2014, 11:06

Hi!

Ich hab den ganzen Thread und nen andern ueber Hermy komplett durchgelesen ^^ Ich war am Wochenende mit meiner Tochter in Düsseldorf auf der Heimtiermesse und habe ihr dort ein Starterset von 3 LEKs gekauft. Hermys "Verkaufsgespräche" scheinen immernoch die gleichen zu schein lol
Er sagte zu mir, dass die Tiere bitte innerhalb weniger Tage in ein richtiges Terrarium umziehen sollen ;) Habe mir innerhalb von 24h bei ebay Kleinanzeigen ein 60x30x30cm Terrarium mit Deckel und Schiebetueren organisiert und habe von der Verkaeuferin sogar Sand, Baumrinde und eine Wurzel dazubekommen die das ganze Terrarium ausfuellt :) Durch eure Seite kann ich den kleinen ein schoenes zu Hause bieten :)

Lg

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 8. September 2014, 13:09

Hallo und herzlich Willkommen hier im [INDENT][INDENT]
[ externes Bild ] [/INDENT]

Off topic:
[/INDENT]
VuLTuRe hat geschrieben: Habe mir innerhalb von 24h bei ebay Kleinanzeigen ein 60x30x30cm Terrarium mit Deckel und Schiebetueren organisiert und habe von der Verkaeuferin sogar Sand, Baumrinde und eine Wurzel dazubekommen die das ganze Terrarium ausfuellt :) Durch eure Seite kann ich den kleinen ein schoenes zu Hause bieten :)

Dann informiere Dich bitte gut auf unseren Seiten hier. Ein 60x30x30 ist höchstens als Übergangsbecken zu nutzen. Es bietet selbst kleinen Arten nur wenig Platz für alles zur Haltung notwendigen Dinge...

Viele Grundlagen findest Du in unserem Landeinsiedlerkrebs-Lexikon. Die im Lexikon erklärten Begriffe finden sich als Link in den versch. Bereichen und Themen des Forums wieder. Sie sind grau dargestellt. Mit einem Klick auf diese Wörter landest Du im entsprechenen Lexikon-Eintrag.




tja, da hat der Weg über Veterinärämter, Tierschutz und Messe Veranstalter bisher rein gar nichts gebracht...
wie ich schon schrieb: solange die Tiere bedenkenlos gekauft werden, wird es solche Händler geben...
*seufz*
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Drosera
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 22:21

Beitrag von Drosera » Samstag 13. September 2014, 18:37

Hallo, bringt es eigentlich was, die Veranstalter der Messe/Börsen auf denen der Franzmann sein Unwesen treibt anzuschreiben und zu warnen, oder macht sowas erst bei hunderten oder gar tausenden Zuschriften Sinn?

Hatte im Dezember 2013 das "Vergnügen", dieses unwürdige Spektakel zum ersten Mal mit eigenen Augen auf der "Fisch und Reptil" in Sindelfingen mitanzusehen und bin bis heute noch wütend darüber! Hat mir damals diesen sonst immer so schönen Tag (bin jedes Jahr auf der Messe; ist für mich das Highlight des Winters) total versaut.

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Samstag 13. September 2014, 21:38

Ich weiß nicht, wie viele außer Curlz sich überhaupt schon bei den Messebetreibern gemeldet haben. Vielleicht schadet etwas Masse in diesem Fall auch nicht. Oder halt auch einfach vor Ort nach Verantwortlichen suchen und die darauf ansprechen.
Das große Problem ist dabei eben nur, dass man möglichst sachlich bleibt, selbst wenn es einen aufwühlt.

Am besten vorher schon auf gewisse Gegenargumente vorbereiten!
Wie z.B., wenn der Hinweis kommt, dass der Anbieter ja alle Papiere hat, dass jeder, der ein Gewerbe anmeldet einfach so Wirbellose Tiere verkaufen kann und ein Sachkundenachweis vom der DGHT für Wirbelose nicht existiert und die Gesellschaft selber aussagt, dass sie keine Ahnung von Wirbelosen haben, sondern von Reptilien und Amphibien.
Oder, wenn behauptet wird, dass diese bemalten Häuser nicht schädlich sein. Wir wissen ja alle, dass in Asien produzierte Waren soooo unschädliche Farbstoffe enthalten. *hüstle*
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Drosera
LEK-Larve Z1
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 22:21

Beitrag von Drosera » Donnerstag 18. September 2014, 10:11

Ein Vorschlag der vielleicht noch Sinn macht (Idee nicht von mir, sondern von jemand aus dem DGHT- Forum der mir diesbezüglich vor längerer Zeit mal ne Mail geschrieben hat)

Ich zitiere:

"ich glaube auch, wenn überhaupt, kriegste den mann nur mit betrug.
und den mußt du beweisen.

ich denke, wenn du den typen dazu bringst, dir schriftlich seine falschen aussagen auszuhändigen, könnte man ihn anzeigen.
denn wenn er wirklich völlig falsche informationen rausgibt, jene zu einem kauf verleiten, dann kann sein produkt die zugesicherten eigenschaften nicht erfüllen und erfüllt §263.

du musst dann belegen, daß seine haltungsangaben wissentlich falsch sind.


am besten per fax oder mail die info besorgen und bi´l überlegen...dann wirds vielleicht etwas.
du mußt nur aktiv sein.
"

Würde das was bringen? Wie ist die Einschätzung von euch?

Ich bekomme einfach so ne gewaltige Wut wenn ich sehe, was dieser Franzose da so treibt. Habe die Tage etwas recherchiert (auch hier im Forum) und dass der die Viecher jetzt sogar auf Volksfesten und Weihnachtsmärkten (!) anbietet schlägt dem Faß den Boden aus. In irgendwelchen Zeitungsartikeln bezeichnet der Fritze sich sogar selbst als "Züchter".

Sagt man was im Kommentarbereich der Zeitungen dagegen, kommt das übliche Gelaber ala "die Wurststände auf den Weihnachtsmärkten sind viel schlimmer" und sogar "der Typ hat Ahnung" (wahrscheinlich von seinen Vasallen verfasst)

Ich könnte echt im Dreieck herumspringen wie das Rumpelstilzchen persöhnlich.

Ich bin allgemein mittlerweile gegen den Vertrieb von LEKs im Fachhandel (bitte nicht böse sein, alle Leute hier im Forum behandeln ihre Tiere sicherlich wunderbar, da bin ich mir sicher, haben Fachkenntniss und die Krebschen haben ein gutes Leben, aber das wird wohl leider immer noch die Ausnahme sein, wenn ich teilweise schon sehe was für Schwachsinn nicht nur bei Hermy sondern bei der generischen Terrarienbörse um die Ecke über die Haltungsparameter für LEK gelabert wird ) einfach weil die Tiere immer noch zu 100% Wildfänge sind, ein Ramschdasein führen und zu nem nicht geringen Anteil eben Todeskandidaten sind (durch irreparable Schädigungen während des Transports, egal ob Hermy oder sonstwer der Importeur ist) egal wie perfekt man sie daheim hält - aber Hermy schafft es wirklich, all das zu toppen. Das ist wohl der widerlichste Trend in der Heimtierhaltung seit langem.

Antworten