Schockierendes Erlebnis mit einem LEK-Anbieter (Hermy/Krabsy), Heimtiermesse Berlin

Landeinsiedlerkrebse kaufen & Transport : Wo Landeinsiedlerkrebse erwerben? Wie kommt der Landeinsiedlerkrebs sicher nachhause!?
Benutzeravatar
TanteWu
XS-LEK
Beiträge: 424
Registriert: Montag 28. September 2009, 22:40
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von TanteWu » Dienstag 27. August 2013, 22:36

Ich denke, Beetz hat beim lesen in die Tischkante gebissen, um nicht zu schreiben, was er über H. denkt ;)
Liebe Grüße
TanteWu


Mein Bestand:
1 C. cavipes
1 C. perlatus
2 C. purpureus
6 C. clypeatus

Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15
Wohnort: Kreis OF

Beitrag von Beetz » Dienstag 3. September 2013, 00:12

Ich will nichts schreiben, was eventuell ein falsches Licht auf das forum oder mich werden könnte ;)
Ich bin eigentlich recht friedfertig. Dann gibt es aber Momente, wo ich gerne ausdrücken möchte, dass ich die besagte Tischkante zu gewissen Abendstunden gerne wo anders haben möchte... oder an jemand anderem :)
Wir wolln die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

Benutzeravatar
Minka
LEK-Ei
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 1. September 2013, 10:06

Beitrag von Minka » Dienstag 3. September 2013, 04:52

Erschlagt mich, aber auch ich habe mir in Siegburg 2 Einsiedlerkrebse gekauft, habe direkt gesagt, daß ich keine Ahnung habe und Fragen gestellt zu den Krebsen und zur Haltung. Er sagte, die könnten schon 4,5 Jahre alt werden, als Essen reichten Tischreste und auch Katzentrockenfutter und als Sand könnte ich auch Vogelsand nehmen. Die Preise für einen Krebs 15 Euro, für die roten 20 und für die großen 40 Euro, und für die Häuschen, ja, bunt bemalt 5 Euro!!! Am nächsten Tag war ich bei einem Händler in Köln, spezialisiert auf Aquaristik und Terraristik, hab mir Terrarium usw. gekauft, er schlug die Hände über dem Kopf zusammen, Vogelsand, das klumpt doch, und gab mir Terrariensand. Was für Skorpione gut ist, ist wohl nichtr für LEKs gut. 2 Tage später hat einer der Krebse 2 Beinchen verloren, am nächsten Tag war er tot, der andere ist ok, ich hoffe, daß ich ihn durchkriege. Nur ist er allein jetzt, ist auch schlecht. Dafür habe ich mir die Tiere nicht gekauft, daß sie sterben. An diesem Stand waren sehr viele Leute, Eltern kauften für ihre Kinder usw. Ich frage mich, wie bei ihm die Krebse überleben, der Ausschuss muß enorm sein. Und der Händler in Köln hat auch nicht so die Ahnung. Ich bin frustriert und traurig, tue was ich kann und hoffe, ihr helft mir ein bisschen.

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Dienstag 3. September 2013, 08:47

Off topic:

@Beetz: das geht mir genauso :)
Danke für die Erläuterung!


@Minka: hier wird niemand erschlagen!
Allerdings gehe ich davon aus, dass Du Dir bewusst bist, dass das keine gute Idee war, sich Tiere anzuschaffen ohne sich vorher über deren Haltung zu informieren.

Frustiert und traurig. Das bin ich auch. Denn es scheint wirklich niemanden zu interessieren. Alle Seiten die in irgendeiner Form involviert wurden, konnten oder wollten nicht wirklich helfen. Verständnis war auch nur bedingt vorhanden.

Ebenso traurig und frustriert, bin ich über die unbedarften Käufer.... naja es sind ja "nur Krebse"...

Und wie schon mal gesagt wurde: "Warum sollte sich das Amt um schlechte Haltung in Einzelfällen kümmern, wenn es laut Tierschutzgesetz nicht verboten ist, einen Krebs einfach zu zertreten??"

Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass wenigsten ein paar der Käufer hier her finden und den lustigen Gesellen dann ein schöne zu Hause bieten.
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Dienstag 3. September 2013, 09:39

OT: Ich habe mal die letzten Beiträge vom Sammelbeitrag abgetrennt (teils kopiert) und hier her verschoben. Schließlich ist das hier der Diskussionsbeitrag dazu.
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 16. September 2013, 09:29

Tja, alle Handlungen haben bisher scheinbar nicht gefruchtet.

Es wird weiter die Werbetrommel gerührt: Landeinsiedlerkrebse - Alle Infos zum bunten Trend als erstes Haustier
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2113
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 40
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. compressus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von Dany » Montag 16. September 2013, 10:15

Also, dass konnte ich nicht unkommentiert lassen! Uns sogar mein echter nae ist mir da nicht zu Schade zum Unterschreibe. *grummel*
Als Homepagelink habe ich unser Forum angegeben und nicht mein Blog, hier wird interessierten sicher eher geholfen.
Mal sehen, ob der Kommentar bleibt oder gelöscht wird. (Your comment is awaiting moderation.)

Falls letzteres der Fall ist:
Daniela Bolz

Sep 16, 2013, 10:12 am


Es ist echt eine Schande, dass diese schönen und interessanten Tiere, die schon seit Jahrzehnten im Handel sind, nun von Händlern als Kinderspielzeug verramscht werden! :-(
Diese bunten Häuser geben dazu noch nachweislich Giftstoffe ab und wenn man mal gesehen hat, wie die Tiere da hinein gezwungen werden, weiß man eigentlich, welche Tierquälerei man da unterstützt.
Anzusehen u.a. hier: Hermit crabs forced into painted shells - YouTube

Landeinsiedlerkrebse sind anspruchsvolle Tiere, die vor allem nachts aktiv sind, ein gutes Tropische Klima benötigen und vor allem Ruhe (nicht anfassen!). Sie graben sich zum Häuten oft für Wochen ein und man muss sehr geduldig sein, bis sie sich dann wieder zeigen.

Als Kinderspielzeug sind sie also absolut ungeeignet!
Bei sehr guter artgerechter Haltung können sie bis zu 40 Jahre alt werden!

Für ein Tier das im Handel nur als Wildfang zu bekommen ist, da es bisher nur 2 weltweit dokumentierte erfolgreiche Nachtzuchten gab, sollte man sich jedenfalls wünschen, dass es eine schöne Lebensspanne in artgerechtem Umfeld verbringt und nicht ein paar Jahre vor sich hinvegetiert, bis es endlich sterben darf.
edit: Mist, wie üblich fallen mir wieder erst im Nachhinein, die Tippfehler auf. Aber ich danke mal, es ist dennoch verständlich genug.

Es wäre eigentlich schön, wenn sich da noch mehr die Mühe machen und es entsprechend kommentieren. Muss ja nicht in einen Shitstorm ausarten, aber ein paar deutliche Worte,...
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Bitte teilt eure Fragen mit allen im Forum!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Montag 16. September 2013, 10:24

Hatte auch einen Kommentar hinterlassen:
Hallo,

Landeinsiedlerkrebse sind keine Anfängertiere. Sie sind kein Kinderspielzeug. Und sie sind nicht “plegeleicht”.

Bunte Häuser sind alles andere als artgerecht. Auch ist es unbekannt ob die Farbe giftig ist.
Die Krebse selber suchen sich solche Häuser nicht selber aus. Unklar ist auch, wie genau die Tiere in diese Häuser kommen.
Siehe: Hermit crabs forced into painted shells - YouTube

Es sind sehr empfindliche sensible Tiere, die besondere Haltungsbedingungen haben müssen.
Die Angaben und Ratschläge, die hier gegeben werden, sind teilweise schlichtweg falsch.

Auch Wirbellose haben ein Recht auf artgerechte Haltung!
Bitte informiert Euch vorher genau über die Tiere die Ihr pflegen wollt.

Mehr dazu ist in unserem Landeinsiedlerkrebs Forum zu finden.
Mal sehen ob sie gelöscht werden....



Es wäre eigentlich schön, wenn sich da noch mehr die Mühe machen und es entsprechend kommentieren. Muss ja nicht in einen Shitstorm ausarten, aber ein paar deutliche Worte,...
/sign
Finde ich auch. Kein Shitstorm, aber Feedback!
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Hermine13
LEK-Larve Z3
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 13. August 2013, 14:47
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Hermine13 » Montag 16. September 2013, 17:28

Dem konnte ich nicht viel hinzufügen, eure Kommentare waren perfekt.
Trotzdem wollte ich einen Beitrag dazu leisten:



R.G.

Sep 16, 2013, 5:24 pmAntworten

Es ist eine Schande, dass “Hermy ganz sicher den Weg in viele Kinderzimmer finden wird.” Landeinsiedlerkrebse sind extrem sensible Tiere, die Haltungsbedingungen sind nicht einfach. Für die Tiere muss viel Geduld aufgebracht werden, sie sind oft wochenlang zur Häutung vergraben und mögen es NICHT hochgenommen zu werden! Die bemalten Schneckenhäuser enthalten Giftstoffe, die Art und Weise wie die Tiere in die Häuser gezwängt werden ist grauenhaft! Die Tiere sind Wildfänge und suchen sich in der freien Natur bestimmt kein chemiebelastetes Haus aus. Schlimm, dass so faszinierende Tiere als Kinderspielzeug verramscht werden!

Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7277
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz » Freitag 20. September 2013, 07:50

Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog

Benutzeravatar
Jake LaMotta
Megalopa
Beiträge: 234
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Trier

Beitrag von Jake LaMotta » Freitag 20. September 2013, 14:51

Bis zu 5 Jahre... Kein Wunder bei einer so guten Pflege mit Raumtemperatur...

Benutzeravatar
crabs
LEK-Larve Z2
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 14:07

Beitrag von crabs » Sonntag 22. September 2013, 21:27

... und auf einem Bild hält "Mr Hermy" vier LEKs unter freiem Himmel und in der Kälte auf der Hand. Meine LEKs mögen das gar nicht so sehr und ich brauche das nicht.

Dieser dümmliche Trend darf nicht lange anhalten.

Grüße,

Schreier

Antworten