Birgus latro

Beschreibung: Birgus latro

Kategorie: Rund um Landeinsiedlerkrebse, Die Landeinsiedlerkrebs-Arten

Link zu diesem Beitrag: Alles auswählen

[url=http://landeinsiedlerkrebs-forum.de/app.php/kb/viewarticle?a=7&sid=5acc951848104f24864be30b62d58729]Lexikon - Birgus latro[/url]

Anderer Name: Coconut Crab, Palmendieb

Vorkommen: American Samoa (American Samoa); Australia; British Indian Ocean Territory; Christmas Island; Cook Islands; Fiji; French Polynesia; Guam; India; Indonesia; Japan; Kiribati; Malaysia; Marshall Islands; Nauru; New Caledonia; Niue; Northern Mariana Islands; Palau; Papua New Guinea; Philippines; Samoa; Seychelles; Solomon Islands; Taiwan, Province of China; Tanzania, United Republic of; Thailand; Tokelau; Tonga; Tuvalu; Vanuatu
Laut IUCN auf Mauritius ausgestorben

Lebensraum: Inland. Der Palmendieb (Birgus Latro) verbringt den Tag überwiegend in Höhlen, Felsspalten und auch selbstgegrabenen Sandlöchern in Küstennähe. Nachts ist der Palmendieb (Birgus Latro) am Strand auf Futtersuche.

Besonderheit: grösste Landkrebsart, können keine zirpende Geräusche machen
Gefährdete Art weltweit. Steht auf der internationalen Roten Liste. (Status: Data Deficient)

Farben: rot-orange aber auch blau-lila

Aussehen: Der Palmendieb (Birgus Latro) ist meistens rot-orange oder blau-violett. Der Palmendieb (Birgus Latro) hat rote Augenstile. Der männliche Palmendieb (Birgus Latro) ist größer als der weibliche Palmendieb. Der Palmendieb (Birgus Latro) kann ein Gewicht von bis zu 4 kg erreichen und eine Körperlänge von bis zu 40 cm. Die Spannweite der Beine des Palmendieb (Birgus Latro) kann bis zu einem Meter betragen. Schneckenhäuser: Der junge und heranwachsende Palmendieb (Birgus Latro) schützt seinen Hinterleib noch mit einem Schneckenhaus. Irgendwann hat der Palmendieb (Birgus Latro) jedoch eine Größe erreicht, wo der Palmendieb (Birgus Latro) keine passenden Schneckenhäuser mehr findet. In dieser Wachstumsphase nutzt der heranwachsende Palmendieb (Birgus Latro) auch mal Kokosnusshälften als Schutz für den Hinterleib. Der ausgewachsene Palmendieb (Birgus Latro) lagert Chitin und Kalk in die Hinterleibsdecke ein und krümmt den Hinterleib unter den Vorderleib.

Schneckenhäuser: Im Jugendstadium bevorzugt Turbo und Tonna, als ausgewachsener keine.
cron