Nachzucht

Beschreibung: Nachzucht von LEKs

Kategorie: Rund um Landeinsiedlerkrebse

Link zu diesem Beitrag: Alles auswählen

[url=http://landeinsiedlerkrebs-forum.de/app.php/kb/viewarticle?a=41&sid=80a4a95e7faca56428bab3740aff8710]Lexikon - Nachzucht[/url]

Zu kaufen gibt es in der Regel ausschließlich Wildfänge.

LEKs benötigen zur Fortpflanzung in der Natur zwingend das Meer. Denn dort legen die Weibchen ihre befruchteten Eier ab. Aus den Eiern schlüpfen nach einer Zeit Larven. Die Larven ernähren sich von Plankton. Sie durchlaufen mehrere Larven-Stadien und suchen sich Schneckenhäuser. Dann gehen sie an Land und wandeln sich zu jungen Landeinsiedlerkrebsen um.

Diese Aussage: "Es gibt bisher keine Nachzuchten. Die Zucht von LEKs blieb bisher global erfolglos." galt bis vor kurzem.
Aber hier im Forum konnten wir schon mehrfach Nachzuchten unserer Mitglieder dokumentieren und auch in weltweiten Foren, engagieren sich die Mitglieder/Halter beim Thema Nachzucht.

Es ist jedoch schwierig, zeitaufwendig und meistens überleben nur wenige Tiere die Larvenstadien bis sie wirklich kleine Krebse sind. So sind es hunderte bis tausende Larven, von denen am Ende nur 2-3, im bisherigen Höchstfall 25 Nachzuchten nachgewiesen werden konnten.

Berichte darüber findet ihr im Forum unter Fortpflanzung und Zucht von LEKs
cron